Kategorie-Archiv: Henkellsfeld Marmorsaal

24 Wiesbadener Gebäude erstrahlen am 25. November ab 17 Uhr in orange gegen Frauen- und Mädchengewalt

Henkellsfeld Wiesbaden, Biebricher Allee 142 © Foto: Diether v. Goddenthow
Henkellsfeld Wiesbaden, Biebricher Allee 142 © Foto: Diether v. Goddenthow

Unter dem Motto „Zonta Says No – Orange the World“ setzen der Zonta Club Wiesbaden, die Kommunale Frauenbeauftragte und der Arbeitskreis Prävention sichtbare Zeichen gegen Gewalt an Frauen, ihre Ursachen und Folgen. Am Montag, 25. November, um Punkt 17 Uhr werden das Kurhaus Wiesbaden, das Erbprinzenpalais (IHK) und die Ringkirche in orange erstrahlen. Schirmherrin ist Stadtverordnetenvorsteherin Christa Gabriel.

Zahlreiche öffentliche Institutionen und Unternehmen, darunter Henkell Freixenet, die BRITA Arena, das Erbprinzenpalais (IHK), der Hessische Landtag, die Lutherkirche, das Museum Wiesbaden und das Rathaus Wiesbaden unterstützen die Zonta Says NO-Aktivitäten in Wiesbaden. Über 24 bekannte und prominente Gebäude in Wiesbaden werden 25. November 2020 in einem auffallendem Orange leuchten – darunter der Hauptsitz von Henkell Freixenet in der Biebricher Allee. Der Brückenschlag über die Stadt hinaus nach Mainz wird durch die Beleuchtung der Theodor-Heuss-Brücke realisiert. „Wir sind froh über das breite zivilgesellschaftliche Engagement. Ziel unserer weltweiten Kampagne ist es, dafür zu sorgen, dass immer mehr Menschen hinschauen und NEIN sagen, wann immer Frauen und Mädchen Gewalt ausgesetzt sind.“, sagt Bärbel Riemann, Präsidentin des ZONTA-Clubs Wiesbaden. Jede vierte Frau ist Opfer von häuslicher Gewalt und davon stärker bedroht als von Überfällen, Einbruch und Raub. Quarantäne und Kontaktbeschränkungen haben die Situation von Frauen weiter verschlechtert.

Vorabinfos vor Ort von 11.30 bis 13.30 Uhr

Interessierte haben die Möglichkeit, sich bereits von 11.30 bis 13.30 Uhr an einem Stand in der Wiesbadener Innenstadt, Marktstraße/Ecke Neugasse, und ab 16 Uhr im Foyer des Kurhauses über das Beratungs- und Unterstützungsangebot der Einrichtungen zu informieren und sich auszutauschen. In der IHK liegt ebenfalls Informationsmaterial aus.

Zonta

Die „Zonta-Says-No-Orange-the-World-Aktion“ wird in diesem Jahr erstmals in Kooperation mit der Kommunalen Frauenbeauftragten und dem Arbeitskreis „Prävention, Schutz und Hilfe bei häuslicher Gewalt“ durchgeführt, um gemeinsam ein sichtbares Zeichen zu setzen und sich mit einem eindeutigen „Nein“ gegen Gewalt an Frauen zu positionieren.

Koordiniert durch die Union deutscher ZONTA-Clubs beteiligt sich der Wiesbadener Serviceclub gemeinsam mit rund 130 Zonta-Clubs bundesweit an der weltweiten Kampagne von Zonta International. Das weltweite Netzwerk engagierter, berufstätiger Frauen unterstützt damit auch im Jahr seines 100-jährigen Jubiläums die gemeinsamen Anstrengungen der Vereinten Nationen zur Beendigung der Gewalt gegen Frauen und Mädchen. Zahlreiche Institutionen in Wiesbaden beteiligen sich an der Aktion. Die Sparda-Bank Hessen, die Naspa und die Wiesbadener Volksbank unterstützen die Aktivitäten mit Spenden.
Die heute global agierende überparteiliche Nichtregierungsorganisation Zonta International wurde vor 101 Jahren am 8. November in Buffalo, New York, gegründet. Zonta International hat seit 1969 generellen konsultativen Status bei den Vereinten Nationen (UN).
Das Frauennetzwerk engagiert sich unter anderem in New York am Hauptsitz der UN, in Genf bei ILO und WHO, in Wien bei UNODC, in Bangkok bei ESCAP und bei der UNESCO in Paris für die Rechte von Frauen und Mädchen. Zugleich ist die Organisation beim Europarat (CoE) vertreten. In Deutschland haben die 130 Clubs mit der Union deutscher ZONTA-Clubs (Zonta Union) zudem einen Sitz im Deutschen Frauenrat. Damit setzt sich Zonta International heute auf allen Ebenen für die Erreichung der mit den Sustainable Development Goals verabredeten Ziele der Geschlechtergerechtigkeit ein. Info: www.zonta-wiesbaden.de

Über „Orange the World“
Seit 2008 ist „Orange The World“ Teil der „UNiTE to End Violence against Women“ Kampagne des Generalsekretärs der Vereinten Nationen. Jahr für Jahr machen Frauen weltweit am 25. November mit diesen orange leuchtenden Aktionen auf das Problem und seine verheerenden Auswirkungen aufmerksam. Mit rund 1.200 Zonta Clubs in 63 Ländern weltweit unterstützt Zonta International die globale Kampagne. Seit 2012 organisiert das Frauennetzwerk seine Aktivitäten dazu unter dem Dach „Zonta Says NO“: www.zonta-union.de und www.zontasaysno.de www.zonta-wiesbaden.de

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen
Saskia Veit-Prang, die kommunale Frauenbeauftragte der Landeshauptstadt sagt: „Wir rechnen damit, dass wie in anderen Ländern auch, erst im Nachhinein das Ausmaß der Gewalt während der Corona-Pandemie sichtbarer wird. Unsere Beratungsstellen konnten bisher u.a. feststellen, dass die Belastung von Frauen durch Corona und die Auflagen zugenommen haben.“
Unter der bundesweit geschalteten Hotline 08000 116 116, Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen, können betroffene Frauen Hilfe erhalten. Im Rahmen der Aktion „Orange the World“ werden auch wichtige lokale Institutionen und deren Telefonnummern kommuniziert. Im Rahmen von ZONTA SAYS NO macht Zonta International zudem auf die Problematik der weit verbreiteten Kinder- und Zwangsehe aufmerksam, ein Problem, das mit den weltweiten Flucht- und Migrationsbewegungen zunehmend auch in den hiesigen Beratungsstellen ankommt.

Starke Partner vor Ort
Der AK Prävention, Schutz und Hilfe bei häuslicher Gewalt wurde 1996 als interdisziplinäres Netzwerk gegen Gewalt in Wiesbaden gegründet und befindet sich seitdem in der Geschäftsführung der Kommunalen Frauenbeauftragten.

Der Zonta Club Wiesbaden fördert seit 1954 Wiesbadener Einrichtungen und Vereine, die von Gewalt bedrohten oder betroffenen Frauen und Mädchen Zuflucht gewähren und ihnen beratend zur Seite stehen. Beispielhaft: Zora, Diakonie, Frauenhaus Wiesbaden, WIF, profamilia, Wildwasser.

Mit dem Radiospot „Ich habe gehört“ wurde zudem ein beeindruckendes und einprägsames Hör-Moment geschaffen, das auf die bundesweiten Aktionen gegen sexualisierte Gewalt an Frauen und Mädchen, ihre Ursachen und Folgen hinweist.

Im Rahmen von Zonta Says No macht Zonta International außerdem auf die Problematik der weit verbreiteten Kinder- und Zwangsehe aufmerksam, ein Problem, das mit den weltweiten Flucht- und Migrationsbewegungen zunehmend auch in den hiesigen Beratungsstellen ankommt.

(Quelle: Stadt Wiesbaden /www.henkell-freixenet.com)
Mainzer Orange Day 2020
Unter dem Motto „Orange the World – Stand up for Women“ starten in Mainz am 25. November die Orange Days 2020. Mit der Farbe Orange sagen die Organisatorinnen am 25. November gemeinsam Nein zu geschlechts­spezifischer Gewalt.

In Mainz wird die Theodor-Heuss-Brücke ab 17 Uhr orange leuchten (in Kooperation mit dem Zonta Club Wies­baden). Ebenso erstrahlen die Pyramide an der A 60, die VIP-Lounge der Opel Arena, der Fastnachts­brunnen und das Staatstheater Mainz. Am Stadthaus an der Großen Bleiche erleuchtet eine Fenster­front in Orange. Mit einer Plakataktion in 50 Bussen der Mainzer Mobilität und mit Plakaten an 100 Litfaßsäulen werden wir vom 25. November an auf das Thema Gewalt gegen Frauen und Mädchen aufmerksam machen. Mit der Initiative Catcalls of Mainz streichen wir Park­bänke am Rheinufer in Orange und beschriften sie mit dem Schriftzug „Stoppt Gewalt an Frauen“. Alle aktiven Frauen aus den beteiligten Clubs werden an orangefarbenen Masken erkennbar sein. Unter dem #OrangeDaysMainz können alle Fotos, bspw. mit Maske auf einer Bank, eingestellt werden.

Mit dieser Aktion sollen die Mainzer Anlaufstellen für Frauen, die von Gewalt betroffen sind, unterstützt werden:
der Frauennotruf Mainz (https://www.frauennotruf-mainz.de/), das Frauenhaus und die Interventions­stelle des Sozial­dienstes Katholischer Frauen, das MädchenHaus Mainz und Solwodi Mainz (Solidarität mit Frauen in Not).

Als Schirmherrin aller Mainzer Aktionen konnten Staatsministerin Anne Spiegel gewonnen werden.

Weitere Informationen „Orange Days Mainz“

Frankfurter Aktionen am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Alle Aktionen finden Sie unter Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen* und Mädchen* in Frankfurt
(ffm) Die Kommunale Ausländerinnen- und Ausländervertretung (KAV) weist zudem einmal mehr auf die Wichtigkeit des Internationalen Tags gegen Gewalt an Frauen und Mädchen am Mittwoch, 25. November, hin: Er solle alle daran erinnern, Übergriffe wahrzunehmen, aktiv gegen sie vorzugehen und immer wieder deutlich Flagge zu zeigen. Schweigen und Wegsehen bedeuteten mehr Gewalt und mehr Leid in der Zukunft, denn diese Verbrechen gingen alle an.

Die KAV ruft dazu auf, den Tag bewusst zu begehen und damit Aufmerksamkeit zu erregen. Es gibt trotz der Corona-Pandemie zahlreiche Aktionen in Frankfurt am Main, zum Beispiel eine Menschenkette um 16.30 Uhr. Die KAV empfiehlt, sich unter Einhaltung aller Hygienevorschriften und friedlich an diesen oder anderen Aktionen, die über das Internet zu finden sind, daran zu beteiligen.

Ausgelassene „Sektnacht Ball des Sports“ bei Henkell Freixenet

Über 800 Gäste und Sportgrößen haben letzten Freitag mit prickelndem Sekt auf den Spitzensport angestoßen. © Henkell & Co. Sektkellerei KG Biebricher Allee 142 - 65187 Wiesbaden www.henkell-freixenet.com
Über 800 Gäste und Sportgrößen haben letzten Freitag mit prickelndem Sekt auf den Spitzensport angestoßen. © Henkell & Co. Sektkellerei KG Biebricher Allee 142 – 65187 Wiesbaden www.henkell-freixenet.com

Perlen des Sports feierten mit prickelndem Sekt / 10.000€ zu Gunsten der Deutschen Sporthilfe/ Spannende Talkrunden

Wiesbaden, 03.02.2020 – Eine rauschende Party-Gala ganz im Zeichen des Sports – das erlebten die 800 Gäste sowie
Prominente aus den Reihen deutscher Spitzensportler am 31. Januar bei Henkell Freixenet, darunter Spitzensportler wie die 7-fache Paralympics Siegerin Anna Schaffelhuber (Ski Alpin – Behindertensport), die 2-fache Olympiasiegerin Ingrid Klimke (Reiten), die WM-Erste Milena Slupina und Weltmeister im 2er Serafin Schefold (Kunstradfahren), Olympiasiegerin und 7fache Weltmeisterin Sandra Kiriasis (beide Bopsport), Vizeweltmeister Stefan Blöcher (Hockey), Weltmeister Christian Schwarzer (Handball), Jana Sorgers Rau 2-fache Olympiasiegerin und 9fache Weltmeisterin (Rudern) und viele andere bekannte Sportler.

Jonas Reckermann, 2012 Olympiasieger im Beachvolleyball, führte auch in diesem Jahr wieder als Moderator pointiert durch den besonderen Abend. Einen spannenden Einblick erhielten die Gäste bei den Talkrunden mit IRONMAN-Weltmeisterin Anne Haug (Triathlon) sowie den beiden Olympiasiegerinnen Miriam Welte und Kristina Vogel (Bahnradfahren). An Sport-Aktivstationen wie z.B. einer Biathlonstation konnten sich Sportfans selbst ausprobieren – genauso sportlich ging es in der Degorgierhalle sowie im atemberaubenden Marmorsaal auf der Tanzfläche weiter.

Zum 5.Mal in Folge war dies der Auftakt zu dem Mega-Event rund um die große Benefiz-Veranstaltung, dem 50. Ball des Sports der Stiftung Deutsche Sporthilfe. Auch in diesem Jahr war die Veranstaltung lange im Voraus ausverkauft. Die 800 sportbegeisterten Partyfreunde, die eine Karte ergattert hatten, unterstützten nicht nur die Deutsche Sporthilfe mit 10€ pro Karte, sondern erlebten die Spitzensportler hautnah gepaart mit mitreißenden Live-Acts und prickelnder Sektlaune bis in die frühen Morgenstunden. In enger Verbundenheit mit dem deutschen Reitsport rundete Henkell Freixenet die Summe von 8.000€ auf. Dr. Andreas Brokemper (CEO Henkell Freixenet) übergab einen 10.000€ Scheck an die Deutsche Sporthilfe. Diese setzt den runden Betrag zur Nachwuchsförderung des deutschen Reitsports ein.

Feiern mit Rundum-Sorglos-Paket
Damit auch dem Morgen gelassen entgegengeblickt werden konnte, stand wieder der Mercedes-BenzFahrservice von Taunus Auto bereit. In diesem Jahr brachten 15 luxuriöse Limousinen die Besucher sicher nach Hause.
Der Marmorsaal der Sektkellerei Henkell bot auch dieses Jahr den passenden Rahmen für eine ausgelassene Party bis in die frühen Morgenstunden. Was bleibt, sind prickelnde Erinnerungen und die Vorfreude auf das nächste Jahr.
Eine Bildergalerie mit vielen Fotos der Gäste und der Partynacht finden Sie hier:
https://stadtleben.de/wiesbaden/fotos/2020/01/31/sektnacht-ball-des-sports-2020/

Vernissage „LUMINOUS“ – Exponate zeitgenössischer Künstler sorgen für neues Lichterleben bei Henkell Freixenet

Luminous_Eröffnung_1: (v.l.n.r.) Jan Rock, Pressesprecher Henkell Freixenet, Elvira Mann-Winter (Galerie Rother-Winter), Christine Rother-Ulrich (Galerie Rother-Winter), Künstlerin Rita Rohlfing, Künstlerin Ulli Böhmelmann © Henkell Freixenet
Luminous_Eröffnung_1: (v.l.n.r.) Jan Rock, Pressesprecher Henkell Freixenet, Elvira Mann-Winter (Galerie Rother-Winter), Christine Rother-Ulrich (Galerie Rother-Winter), Künstlerin Rita Rohlfing, Künstlerin Ulli Böhmelmann © Henkell Freixenet

Inspirierend und gemeinschaftsstiftend – das verbindet Kunst mit prickelndem Sektgenuss. Bei Henkell Freixenet ist diese Liaison, die in Kooperation mit der Galerie Rother Winter stattfindet, längst eine lieb gewonnene Tradition: Am 10. Oktober öffnete die Ausstellung „LUMINOUS“ im repräsentativen Marmorsaal der Kellerei mit einer festlichen Vernissage ihre Türen. Noch bis zum Spätsommer 2020 werden hier Exponate zeitgenössischer Künstler gezeigt, in denen Licht ganz im Mittelpunkt steht.

„LUMINOUS“ – drei Künstler sorgen für Erhellung

©  Foto: Diether  v Goddenthow.
© Foto: Diether v Goddenthow.

Ulli Böhmelmann
Transparenz, Fragilität und Zwischenräume sind wesentliche Themen der Künstlerin Ulli Böhmelmann. Ihre Objekte entstehen aus unterschiedlichen Materialien wie Papier, Porzellan, Silikon oder Vliesstoff. In Ihrem plastischen Denken sucht sie ständig nach Systemen und Strukturen, die das Objekt gliedern. Ihre Objekte kreisen um die zellenartige Vermehrung einzelner Elemente, die aus Regelmäßigkeit und Ordnung ausbrechen, in ihrer Addition Körper entwickeln und Raum beherrschen.

Ulli Böhmelmann, RahmenLichtObjekt rund 2  2019, Holz, Acrylglas bedruckt, LED-Panel, Vliesstoff, Zubehör, Heißkleber, 97 x 97 x 10 cm ©  Foto: Diether  v Goddenthow
Ulli Böhmelmann, RahmenLichtObjekt rund 2 2019, Holz, Acrylglas bedruckt, LED-Panel, Vliesstoff, Zubehör, Heißkleber, 97 x 97 x 10 cm © Foto: Diether v Goddenthow

Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit sind zahlreiche ortsbezogene Installationen, die sie in Museen und Kunstvereinen verwirklicht hat. Die sinnliche Wahnehmung ihrer abstrakten RahmenObjekte aus Vliesstoff wird verstärkt durch das Hinzunehmen von Farbe und Licht.

José de Guimarães entwickelte in mehr als 40jähriger künstlerischer Arbeit ein „Bildnerisches Alphabet“ der Symbole. Diese Symbole waren ursprünglich eine Metamorphose zwischen europäischen und afrikanischen Archetypen und Ideen. Heute hat er sein Symbol-Alphabet zu einer transkulturellen Sprache entwickelt, die zum einen stark geprägt ist durch den Einfluss der afrikanischen Kultur mit ihren Ritualen und Mythen, die er bei seinem langjährigen Aufenthalt in Angola während des Militärdienstes kennen lernte, aber auch durch die eigene Kultur, die portugiesischen Legenden und spätere Arbeitsaufenthalte in Asien und Mexico.

José de Guimarãs. Longues et Profundes 2001. Mischtechnik mit Neon-Licht 126 x 187 x 13 ©  Foto: Diether  v Goddenthow
José de Guimarãs. Longues et Profundes 2001. Mischtechnik mit Neon-Licht 126 x 187 x 13 © Foto: Diether v Goddenthow

In neueren Arbeiten integriert Guimarães Neonröhren. Durch die Leuchtkraft des Neon erhalten die Bilder und Skulpturen nach den mehr materiallastigen Arbeiten der 80er Jahre, wieder eine deutlichere Formensprache. Seine Bilder und Skulpturen sind in öffentlichen Sammlungen in Europa sowie Angola, Brasilien, Canada, China, Korea, Israel, Japan, Mexico und USA vertreten.

Rita Rohlfing
Die Kunstwerke von Rita Rohlfing lassen sich nicht eindeutig zuordnen, sie sind weder Malerei noch Skulptur. Zunächst
begann die Malerin ihre Leinwände durch Verwinkelungen, Brechungen und Aufwölbungen in Richtung Dreidimensionalität zu erweitern, bis ihr auch dies nicht mehr genügte. Seit Mitte der 90er Jahre konstruiert sie Farbflächen, zum Teil mehrere Meter hoch, oder nicht betretbare Räume, arbeitet mit Farbe und Licht, meist Rottönen, verändert zum Teil die Wahrnehmung durch die Verwendung matter Plexiglasscheiben, die die Farbwirkung brechen. Rita Rohlfing entwickelt ihre Installationen individuell für konkrete Räume, sie werden stark von den Räumlichkeiten beeinflusst, für die sie geschaffen werden, und beeinflussen ihrerseits wieder den Raum.

Rita Rohlfing. R.o.T. 2018 Acryl- und Ölfarbe auf Leinwand. 113 x 188 x 5 cm ©  Foto: Diether  v Goddenthow
Rita Rohlfing. R.o.T. 2018 Acryl- und Ölfarbe auf Leinwand. 113 x 188 x 5 cm © Foto: Diether v Goddenthow

Ganzjähriges Kulturprogramm bei Henkell Freixenet
Nichts ist so schön wie die genussvolle Anregung aller Sinne. Und darum steht bei Henkell Freixenet seit Jahrzehnten das Zusammentreffen von kulturellen Highlights und feiner Sektkultur zu allen Jahreszeiten auf dem Programm. Kunst und Kultur, Musik und Tanz – bei Henkell Freixenet wird gemeinsames Erleben zur Inspiration. Celebrate Life!

Impression aus dem Marmorsaal auf Henkellsfeld ©  Foto: Diether  v Goddenthow
Impression aus dem Marmorsaal auf Henkellsfeld © Foto: Diether v Goddenthow

„LUMINOUS“ im Marmorsaal von Henkell Freixenet ist für alle Kunstinteressierten geöffnet. Nach vorheriger Anmeldung kann die Ausstellung Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr und Samstag sowie Sonntag von 10 bis 16 Uhr besichtigt werden. Anmeldungen unter willkommen@henkell-gruppe.de

Henkell Freixenet Sektnacht 2019 am 26. Oktober – Celebrate Life: heiße Rhythmen, prickelnder Sekt, ausgelassene Stimmung!

 

Seknacht auf Henkellsfeld. ©  Foto: Diether v Goddenthow
Seknacht auf Henkellsfeld. © Foto: Diether v Goddenthow

Vorverkauf ab dem 28.09.2019 um 9:45 Uhr bei Tourist-Information, Wiesbaden.

Der Countdown läuft und der Sekt ist schon kaltgestellt! Am Samstag, den 26. Oktober, startet ab 20 Uhr bei Henkell Freixenet wieder die längste Partynacht des Jahres. Was könnte schöner sein, als die letzte Nacht der Sommerzeit bei cooler Musik und prickelndem Sekt zu feiern!

Die legendäre Sekt-Party präsentiert erneut ein mitreißendes R&B, Pop, Soul und Jazz-Musikprogramm. Im beeindruckenden Marmorsaal heizen die Künstler den Partygäste ordentlich ein. Wer es etwas ruhiger mag, kann in der Degorgierhalle einen Mix aus Jazz, Swing und Pop genießen oder sich mit einem kleinen Snack in der Chillout-Lounge stärken.

Die Stars der Sektnacht 2019:
Live-Auftritte von Nathalie Dorra, Shave Randle, Julianna Townsend und heiße Beats mit DJ Alex ‘K‘
Kartenvorverkauf – First come, first serve!
Eine Karte für die beliebte Henkell Freixenet-Sektnacht 2019 kostet 37,00 Euro (zzgl. Vorverkaufsgebühr 5,90€, max. 4 Karten pro Person). Die Karten sind ausschließlich im Vorverkauf ab dem 28.09.2019 um 9:45 Uhr erhältlich.

Tickets gibt es bei der Tourist Information Wiesbaden, Marktplatz 1 (Tel.: 0611 1729-930), Öffnungszeit: ab 9:45 Uhr.

Außerdem steht zum VVK-Start ein begrenztes Kartenkontingent auch online (zzgl. Vorverkaufsgebühr 5,90€, max. 2 Karten pro Person) zur Verfügung: https://www.wiesbaden.de/tourismus/kartenvorverkauf-shop/index.php (Link ab 28.9.2019 aktiv).

Fahrservice für den sicheren Heimweg
Keine Frage: Es wird wieder eine ausgelassene Partynacht werden! Und damit jeder die prickelnde Vielfalt aus dem Hause Henkell Freixenet genießen kann, steht der Mercedes-Benz Fahrservice von Taunus-Auto bereit. Dieser bringt die Gäste auf Wunsch und nach Verfügbarkeit in einem Radius von ca. 20 Kilometern sicher nach Hause. Die eigenen Fahrzeuge können am Sonntag vom Henkell Freixenet-Parkplatz abgeholt werden. www.taunus-auto.de

Henkell Freixenet lädt ein zum Sekttag: Buntes Programm rund um prickelnde Perlen am 11. Mai 2019 auf Henkellsfeld

„Celebrate Life“ ist das Motto von Henkell Freixenet, unter dem auch der diesjährige Sekttag steht, eines der beliebtesten
Familienevents des Jahres. Die Wiesbadener Kellerei öffnet am 11. Mai 2019 von 11:00 bis 19:00 Uhr traditionell wieder ihre Tore. Selbstverständlich ist der Eintritt frei. Die Veranstaltung ist nicht nur für Sektfreunde längst zum gesetzten Opener der Freiluftsaison geworden.

sekttaghenkell2019Denn neben dem spannenden Einblick in die Schaumweinherstellung bietet Henkell Freixenet auch ein vielseitiges Rahmenprogramm mit einigen neuen, spannenden Highlights. Ein Erlebnis für die ganze Familie.

Kellereiführung und Live-Einblick in die Sektmanufaktur
Einen einzigartigen Einblick in die Sektherstellung erhalten die Gäste in der Sektmanufaktur. Denn nur hier bei Henkell Freixenet lässt sich die handwerkliche Schaumweinherstellung so unmittelbar live und hautnah miterleben. Der gläserne Kubus im Untergeschoss der Kellerei ist eigens dazu errichtet worden, um Sektfreunden den Blick auf alle Einzelheiten freizugeben und sie in die Geheimnisse rund um die Traditionelle Flaschengärung einzuweihen, die bis heute für besonders hochwertige Produkte eingesetzt wird. Bis 17:00 Uhr können die Gäste außerdem bei den spannenden Kellereiführungen, die im historischen Marmorsaal starten, sieben Stockwerke in die Tiefe steigen und die Kellergewölbe bestaunen, in denen gigantische 200.000-Liter-Fässer lagern.

Tolles Rahmenprogramm mit Genüssen für alle Sinne
Ob für Gaumen, Augen oder Ohren – der Sekttag spricht alle Sinne an. Eine prickelnde Auswahl an Sekt, Cava und Co. verbreitet spritzige Laune. Wer dazu einen leckeren Snack genießen möchte, ist an einem der trendigen Foodtrucks willkommen. Die kleinen Gäste freuen sich auf Spiel und Spaß in der Kinderbetreuung, während Mama und Papa beim „Just-for-Fun“-Blackjack oder -Roulette, veranstaltet von der Spielbank Wiesbaden, ihr Glück versuchen. Vielleicht springt später noch ein Preis am Glücksrad heraus. Zu einer Spritztour durch Wiesbaden für die ganze Familie lädt die beliebte Stadtbahn THermine ein, die auch in diesem Jahr bei Henkell Freixenet einen Zwischenstopp einlegt.

Internationale Musiker mit Lounge-, Party- und Trommel-Rhythmen
Der Sekttag hält für jeden Geschmack auch den passenden Show-Act bereit. Für entspannte Lounge-Atmosphäre sorgen Juliette & Telly. Die stimmgewaltige Sängerin aus Moskau feierte internationale Erfolge, unter anderem mit einer Hitsingle mit Musiklegende Lionel Richie. Der charismatische Sänger mit breitem musikalischem Repertoire, der auch in Musicalproduktionen Erfahrung sammelte, verzaubert seine Zuhörer regelmäßig mit seinem ganz besonderen Charme.Wenn dann mitreißende Live-Acts das Gelände mit ihren Rhythmen erfüllen, gibt es kaum jemanden mehr, den es auf den Stühlen hält. Einen gelungenen Party-Mix bieten Sven West und die Deutschaustralierin Jean Pearl. Er mit außergewöhnlicher Stimme und Bandbreite sowie einem Talent für Improvisation und erstklassiges Entertainment, sie zu Hause auf der Bühne mit den ganz großen Namen der Branche, wie Mousse T, Sash!, Fedde Le Grand, Cosmo Klein, Plastik Funk, Disco Boys, Tom Novy und Ed Hardy. Begleitet wird das Duo vom leidenschaftlichen Saxofonisten Gianni aus Italien, der sein Instrument quer durch alle Genres temperamentvoll in Szene setzt. Die Drums-Show der Brüder Habibi und Amadu schließlich verbindet afrikanische Trommel-Kultur mit modernen Klängen.

Celebrate life – am Sekttag und darüber hinaus
Wer dann zu guter Letzt prickelnde Lebensfreude mit auf den Weg in den Alltag nehmen oder ein Mitbringsel kaufen möchte, den führt der Weg in den Henkell Freixenet Shop, der am Sekttag selbstverständlich geöffnet hat. Die angebotene Vielfalt des exquisiten Sortiments an Sekt, Cava & Prosecco ist einzigartig. Entdecken Sie den Henkell Freixenet Shop und lassen Sie sich überraschen.

Sekttag bei Henkell Freixenet am 11. Mai 2019, 11:00 bis 19:00 in Wiesbaden in der Biebricher Allee 142. Eintritt frei. Ein kleiner Trost für alle, die leider nicht zum Sekttag kommen können: Zum Glück kann man die Kellerei auch das ganze Jahr hindurch besichtigen. Weitere Informationen und Online-Anmeldung unter www.henkell-freixenet.com.

Über Henkell Freixenet
Henkell Freixenet ist der weltweit führende Schaumweinhersteller und bietet Sekt, Cava, Prosecco, Champagner und Crémant aus einer Hand – ergänzt um ein vielfältiges Wein- und Spirituosensortiment. Die Gruppe verfügt über Tochterunternehmen in 30 Ländern und exportiert ihre Marken in mehr als 150 Staaten weltweit. Höchste Ansprüche an Qualität und Handwerk, gepaart mit Markt- und Markenkompetenz, machen sie in zahlreichen Ländern zum Marktführer für Cava, Sekt, Prosecco, Wein oder diverse Spirituosengattungen. Zur Gruppe zählen Marken wie Freixenet, Henkell, Mionetto Prosecco, Fürst von Metternich, Mía, Mederaño, i heart WINES, Mangaroca Batida de Côco und Wodka Gorbatschow.

Weitere Informationen unter www.henkell-freixenet.com.
Den Henkell Freixenet-Image-Spot finden Sie unter www.youtube.com/watch?v=HVc8IH9id4Y&has_verified=1

PARTY-GALA Sektnacht Ball des Sports Henkell Freixenet gibt Party-Auftakt mit Perlen des Sports und prickelndem Sekt

Party Gala Sektnacht  Ball des Sports: Prominente Athletinnen und Athleten wie Andreas Hofmann (Leichtathletik), Max Lemke (Kanu), Felix Haase (Sportschütze), Doreen Vennekamp (Sportschützin), Dorothee Schneider (Reiten), Christian Schwarzer und Markus Bauer (Handball) oder Tamas Gecsö (Kanu), feiern mit den Gästen der Kellerei das Sekt-Event zu Ehren der Förderer deutscher Sportler.  © Archivbild:Foto: Diether v. Goddenthow
Party Gala Sektnacht Ball des Sports: Prominente Athletinnen und Athleten wie Andreas Hofmann (Leichtathletik), Max Lemke (Kanu), Felix Haase (Sportschütze), Doreen Vennekamp (Sportschützin), Dorothee Schneider (Reiten), Christian Schwarzer und Markus Bauer (Handball) oder Tamas Gecsö (Kanu), feiern mit den Gästen der Kellerei das Sekt-Event zu Ehren der Förderer deutscher Sportler. © Archivbild:Foto: Diether v. Goddenthow

Der Sport feiert seine Förderer – und Henkell Freixenet gibt am 1. Februar 2019 ab 20 Uhr den Startschuss: Erneut lädt die Sektkellerei am Vorabend des 49. Ball des Sports, den die Stiftung Deutsche Sporthilfe traditionell in Wiesbaden ausrichtet, zur „Party-Gala Ball des Sports Sektnacht“ ein. Im Marmorsaal der Kellerei sorgen auch in diesem Jahr packende Live-Musik und ein angesagter DJ für eine heiße Partynacht.

Mit prickelndem Sekt wird auf den Spitzensport angestoßen: Prominente Athletinnen und Athleten wie Andreas Hofmann (Leichtathletik), Max Lemke (Kanu), Felix Haase (Sportschütze), Doreen Vennekamp (Sportschützin), Dorothee Schneider (Reiten), Christian Schwarzer und Markus Bauer (Handball) oder Tamas Gecsö (Kanu), feiern mit den Gästen der Kellerei das Sekt-Event zu Ehren der Förderer deutscher Sportler. Vor der Fotowand am Roten Teppich wird jeder Gast von Sportstars begrüßt. Außerdem gibt es die Möglichkeit, ein persönliches Erinnerungsfoto machen zu lassen. Weiterhin warten auf die Gäste spannende Unterhaltungen mit den anwesenden Sportlern und Sport-Aktivstationen zum Mitmachen.

Coole Rhythmen tragen durch heiße Sektnacht

Jonas Reckermann, 2012 Olympiasieger im Beachvolleyball, führt auch dieses Jahr als Moderator durch die besondere Sektnacht, die ganz im Zeichen sportlicher Höchstleistung steht. Ein vielseitiges Musikprogramm lockt im Marmorsaal und in der Degorgierhalle auf die Tanzfläche:

Im Marmorsaal garantieren Dario, Mirjam von Eigen, Faiz Mangat und Tamara Bencsik mitreißende Stimmung. Dario hat schon mit Stars wie Xavier Nidoo und Matz Mutzke zusammengearbeitet. Sein Talent für Gesang mit Klavierbegleitung ist das Highlight auf jeder Veranstaltung. Mirjam von Eigen war Mitglied der Rock Classic Band „Dirty Fingers“, der Band „B54″, die als Vorgruppe von Udo Lindenberg Erfolge feierte, und ist die Stimme des Gesangs-/Klavierduos „Duo2Much“. Faiz Mangat, bekannt aus der ehemaligen Casting-Band Brosis, ist mit seiner unverkennbaren Soulstimme das deutsche Ausnahmetalent. Bei Tamara Bencsik dürfen sich die Gäste auf eine unglaubliche Stimme freuen, mit der sie Songs von Whitney Houston, 90ies Dance oder aktuelle House Tracks performt. Eine weitere außergewöhnliche Stimme gepaart mit erstklassigem Entertainment erwartet die Gäste beim Auftritt von Daisy in der Degorgierhalle. Magisch wird es mit dem Akrobatinnen-Duo „Lollipop“. An ihren Lollipop-Ringen verbinden sie Tanz, Musik und Akrobatik zu einer glamourösen Show.

Mit DJ Alex K, einem der bekanntesten DJs in ganz NRW, geht es weiter bis zum frühen Morgen: Sein Repertoire aus Oldies, Musik der 70er, 80er und 90er, Rock, Pop, Schlager oder aktuellen Charts, House, Electro und Black Music lässt keine Musikwünsche offen.

Fahrservice für den sicheren Heimweg

Es wird wieder eine ausgelassene Partynacht werden – und damit auch die prickelnden Köstlichkeiten genossen werden können, steht der Mercedes Benz Fahrservice von Taunus-Auto (www.taunus-auto.de) bereit. Dieser bringt die Gäste auf Wunsch und nach Verfügbarkeit sicher nach Hause. Die eigenen Fahrzeuge können am Sonntag vom Henkell-Parkplatz abgeholt werden.

49. Ball des Sports

Der Ball des Sports, auf den diese sportliche Sektnacht einstimmt, ist die erfolgreichste europäische Benefiz-Veranstaltung im Sport. In diesem Jahr findet die Gala, seit vielen Jahren in Wiesbaden beheimatet, zum zweiten Mal im neuen RheinMain CongressCenter statt. Mit ihrer Benefiz-Veranstaltung dankt die Deutsche Sporthilfe für das Engagement seiner Partner und Förderer und motiviert zu weiterer Unterstützung der privaten Athletenförderung in Deutschland. Traditionell ist der Ball, der am 2. Februar mit Sport- und Showprogramm stattfindet, ein Spitzentreffen von aktuellen und ehemaligen Athleten mit Prominenz aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien. Auch 2019 werden wieder rund 1.400 geladene Gäste erwartet.

Tickets für die Party-Gala Sektnacht Ball des Sports

Die Karten für die Party-Gala Sektnacht Ball des Sports am 1. Februar 2019 im Stammhaus der Henkell & Co. Sektkellerei gibt es zum Preis von 50,- Euro (inkl. 2 Gläser Sekt, zzgl. Vorverkaufsgebühr). Seit 29. Oktober 2018 sind sie online unter www.wiesbaden.de/tickets sowie an folgender Vorverkaufsstelle in Wiesbaden erhältlich: Tourist Information, Marktplatz 1 (Tel. 0611 1729-930).

„ALLES FLIESST“ – Ausstellungs-Highlight der Wiesbadener Kunstszene auf Henkellsfeld

Eröffnung der Ausstellung "Alles fliesst" (v.l.n.r.) Jan Rock, Pressesprecher der Henkell & Co.-Gruppe, Künstlerin Alexandra Deutsch, Christine Rother-Ulrich (Galerie Rother-Winter), Künstlerin Eva Ohlow, Elvira Mann-Winter (Galerie Rother-Winter)
Eröffnung der Ausstellung „Alles fliesst“ (v.l.n.r.) Jan Rock, Pressesprecher der Henkell & Co.-Gruppe, Künstlerin Alexandra Deutsch, Christine Rother-Ulrich (Galerie Rother-Winter), Künstlerin Eva Ohlow, Elvira Mann-Winter (Galerie Rother-Winter)

Sekt trifft Kunst – längst ein regelmäßiges Event bei Henkell & Co.: Am 13. September öffnete die Kellerei mit einer Vernissage erneut die Türen zum Marmorsaal, um zeitgenössischen Künstlern in den historischen Räumlichkeiten eine glanzvolle Kulisse für ihre Werke zu bieten. Unter dem Motto „Alles fließt“ ist die neue Ausstellung, die in Kooperation mit der Wiesbadener Galerie Rother Winter stattfindet, ab dem 19. September für jeden geöffnet..

Skulpturen und andere Arbeiten
Nichts ist beständiger als der Wandel – ALLES FLIESST lautet der Titel der Ausstellung. Die Werke der beiden Künstlerinnen bringen diese Lebensweisheit auf den Punkt:

Alexandra Deutsch. o.T. 2015 Geschöpftes Papier, Perlen, Pigmente, Beize 112 x 105 x 33 cm © Foto: Diether v. Goddenthow
Alexandra Deutsch. o.T. 2015 Geschöpftes Papier, Perlen, Pigmente, Beize 112 x 105 x 33 cm © Foto: Diether v. Goddenthow

Alexandras Deutsch  erforscht mit ihrem künstlerischen Schaffen die elementaren Formen des Organischen und Lebendigen. Ihre Arbeiten aus Papier und Textil spielen mit den Elementen Farbe, Raum, Rhythmus und Bewegung. Die Ausstellung präsentiert plastische Objekte, die signalhaft in vielen Farben leuchten und Assoziationen in verschiedenste Richtungen eröffnen. Zahlreiche ihrer Stoffobjekte entstanden u. a. bei Auslandsaufenthalten in Südamerika und sind von der dortigen Grundenergie und Vegetation inspiriert.

Eva Ohlow befasst sich in ihrem künstlerischen Schaffen mit außergewöhnlichen Materialien und Techniken und beschäftigt sich in ihren Werken mit den Elementen. So steht bei ihrer, von Igor Tillmann in 3D fotografierten Serie der Wasserhähne das Wasser als „das Leben tragende Medium“ im Mittelpunkt. Ihre  Arbeiten bewegen sich zwischen Malerei und Skulptur und sind durch außergewöhnliche Techniken und Materialien wie Kautschuk, Stahlblech, Eisen, Alu, Plexiglas oder Folien geprägt.

Ausstellungs-Impression "Alles Fließt" im Marmorsaal der Sektkellerei Henkell © Foto: Diether v. Goddenthow
Ausstellungs-Impression „Alles Fließt“ im Marmorsaal der Sektkellerei Henkell © Foto: Diether v. Goddenthow

Kulturelles Leben in der Kellerei
Regelmäßige Events wie Ausstellungen, Kunst, Musik und Tanz bei Henkell & Co sind längst ein fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders der Region. Denn nichts passt so gut zusammen wie feinperlender Sekt und kulturelle Highlights, die zum ´gemeinsamen Erleben und einem angeregten Austausch inspirieren – ein Prickeln für alle Sinne.

Künstlerin Alexndra Deutsch (li) mit Galeristin Christine Rother-Ulrich zur Eröffnung der Ausstellung Alles Fliesst am 13.09.2018 im Marmorsaal auf Henkellsfeld der Sektkellerei Henkell. © Foto: Diether v. Goddenthow
Künstlerin Alexndra Deutsch (li) mit Galeristin Christine Rother-Ulrich zur Eröffnung der Ausstellung Alles Fliesst am 13.09.2018 im Marmorsaal auf Henkellsfeld der Sektkellerei Henkell. © Foto: Diether v. Goddenthow

ALLES FLIESST im Marmorsaal von Henkell & Co. ist für alle Kunstinteressierten geöffnet.
Nach vorheriger Anmeldung kann die Ausstellung Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr, Samstag von 10 bis 16 Uhr und Sonntag von 12 bis 18 Uhr besichtigt werden.
Anmeldungen unter willkommen@henkell-gruppe.de

Henkell feiert die Sektnacht 2018 am 27.Oktober – Vorverkauf startet ab 29. November

Sektnacht auf Henkellsfeld. Archiv-bild: Diether v. Goddenthow
Sektnacht auf Henkellsfeld. Archiv-bild: Diether v. Goddenthow

Wieder Heiße Rhythmen, cooler Sekt, ausgelassene Stimmung bei Henkells Sektnacht 2018:
Der Countdown läuft! Am Samstag, den 27. Oktober, startet ab 20 Uhr wieder die längste Partynacht des Jahres in der tollen Location an der Biebricher Allee. Was könnte schöner sein, als die letzte Nacht der Sommerzeit bei cooler Musik und prickelndem Sekt zu feiern! Die legendäre Sekt-Party präsentiert erneut ein mitreißendes Musikprogramm. In diesem Jahr erwarten die Gäste Live-Auftritte von Deborah Lee, Chris Brow, Ramona Nerra und Nicole Milner. Anschließend wird DJ Alex ‘K‘ den Soundtrack für die Tanzfläche liefern. In der Degorgierhalle sorgt der charismatische Sven West feat. Daisy mit Bar- und Tanzmusik für tolle Stimmung.

Die Stars der Sektnacht 2018:
Live-Auftritte von Deborah Lee, Chris Brow, Ramona Nerra und DJ Alex ‘K‘
Für die richtigen Beats und Partystimmung „All Night long“ sorgen bekannte Musiker wie Deborah Lee, die ihren ersten Erfolg mit der Hitsingle „In Danger“ von Mstrss landete und weltweit zur Primetime im Radio gespielt wurde. In Zusammenarbeit mit renommierten Produzenten wurde Ihr Album in NYC aufgenommen, die u. a. schon Alicia Keys produziert haben. Als Background-Sängerin performte sie mit Xavier Naidoo, Cassandra Steen, Marquess und Cascada.

Neben seinem Beruf als Moderator für Events und TV ist Chris Brow mit Deutschlands erfolgreichsten Cover Bands als Rapper im In- und Ausland unterwegs. Dank seines Humors, dem „gewissen Etwas“ und der stetigen Freude an Entertainment, konnte er sich innerhalb weniger Jahre einen internationalen Namen machen.

Vollblutmusikerin Ramona Nerra rockte bereits mit großen Stars wie Pink, Lionel Richie, Joe Cocker, Nicole Scherzinger, Thomas D oder Rae Garvey die Bühne. Als Finalistin der ersten Staffel von „The Voice of Germany“ konnte Ramona weitere Erfolge feiern. 2012 landete der Clubhit „Never give up“ in Zusammenarbeit mit DJ „ATB“ in den USA unter den Top 10 der Dance-Charts.

Wem das nicht genügt, der kann spätestens zu den Sounds von DJ Alex ‘K‘ richtig durchstarten! Denn der ist einer der bekanntesten DJs in NRW und somit auf allen angesagten Society-Events zu Hause. Sein musikalisches Spektrum reicht von Oldies, 70er, 80er, 90er, Rock, Pop, Partymusik, Schlager bis hin zu aktueller Musik aus den Charts, House, Electro, Black Music und vieles mehr.

Für Augen und Ohren: LED-Cellistin
Magisch wird es mit der israelischen Cellistin Nicole Milner. Denn nicht nur musikalisch verzaubert sie ihr Publikum. Ihr außergewöhnliches LED-Kleid unterstreicht ihre Klänge visuell und schafft eine ganz eigene Atmosphäre. In der Vergangenheit war sie bei den Essener Philharmonikern, dem Orchester des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden und als Vorspielerin der Celli bei den Niederrheinischen Sinfonikern tätig. Zusätzlich musizierte sie fürs Fernsehen, etwa bei SAT1, PRO7 und ZDF.

Chillout-Lounge in der Degorgierhalle: Sven West feat. Daisy
Auch in diesem Jahr verwandelt sich die Degorgierhalle der Sektkellerei in eine ChilloutLounge.
Ob bei einer kurzen Verschnaufpause oder einem kleinen Snack vom Buffet – hier können die Partygäste erstklassigem Entertainment von Sven West feat. Daisy folgen. Zusammen performen die beiden Ausnahmetalente mit großer stimmlicher Bandbreite bekannte Songs aus Deutsch Rock, Pop und Lounge.

Fahrservice für den sicheren Heimweg
Keine Frage: Es wird wieder eine ausgelassene Partynacht werden! Und damit jeder die prickelnden Köstlichkeiten genießen kann, steht der Mercedes Benz Fahrservice von Taunus-Auto bereit. Dieser bringt die Gäste auf Wunsch und nach Verfügbarkeit in einem Radius von ca. 20 Kilometern sicher nach Hause. Die eigenen Fahrzeuge können am Sonntag vom Henkell-Parkplatz abgeholt werden. www.taunus-auto.de

Kartenvorverkauf – First come, first serve!

Henkellsfeld: Archiv-Bild: Diether v. Goddenthow
Henkellsfeld: Archiv-Bild: Diether v. Goddenthow

Eine Karte für die beliebte Henkell-Sektnacht 2018 kostet 35,00 Euro (zzgl. Vorverkaufsgebühr, max. 4 Karten pro Person). Die Karten sind nur im Vorverkauf ab dem 29.09.2018 um 9:45 Uhr erhältlich.

Tickets gibt es bei der Tourist Information Wiesbaden, Marktplatz 1 (Tel.: 0611 1729-930),
Öffnungszeit: ab 9:45 Uhr. Außerdem steht zum VVK-Start ein begrenztes Kartenkontingent auch online (zzgl. Vorverkaufsgebühr, max. 2 Karten pro Person) zur Verfügung: http://www.wiesbaden.de/tourismus/kartenvorvkauf-shop/index.php
(Achtung: Dieser Link wird erst am 29.09.2017 um 9:45 Uhr aktiviert)

„Ball des Sports Sektnacht“ Henkell & Co. setzt den Party-Auftakt mit Perlen des Sports und prickelndem Sekt

Impressesion "Ball des Sports Sektnacht" © Foto: Diether v. Goddenthow
Impressesion „Ball des Sports Sektnacht“ © Foto: Diether v. Goddenthow

Der Sport feiert seine Förderer – und Henkell & Co. gibt am 2. Februar 2018 ab 20 Uhr den Startschuss: Erneut lädt die Sektkellerei am Vorabend des 48. Ball des Sports, den die Stiftung Deutsche Sporthilfe traditionell in Wiesbaden ausrichtet, zur „Ball des Sports Sektnacht“ ein. Im Marmorsaal der Kellerei sorgen auch in diesem Jahr packende Live-Musik und ein angesagter DJ für eine heiße Partynacht. Mit prickelndem Sekt wird auf den Spitzensport angestoßen: Prominente aktuelle und ehemalige Athleten feiern mit den Gästen der Kellerei das Sekt-Event zu Ehren der Förderer deutscher Sportler. Vor der Fotowand am Roten Teppich wird jeder Gast von Medaillengewinnern begrüßt und zum persönlichen Erinnerungsfoto gebeten. Zudem warten auf die Gäste spannende Unterhaltungen mit den anwesenden Sportlern und Sport-Aktivstationen zum Mitmachen.

Coole Rhythmen tragen durch heiße Sektnacht

© Foto: Diether v. Goddenthow
© Foto: Diether v. Goddenthow

Jonas Reckermann, 2012 Olympiasieger im Beachvolleyball, führt erneut als Moderator durch die besondere Sektnacht, die ganz im Zeichen sportlicher Höchstleistung steht. Ein vielseitiges Musikprogramm lockt im Marmorsaal und in der Degorgierhalle auf die Tanzfläche: Im Marmorsaal garantieren Jennifer Braun, Ray, Soul Elements und Beatrix für mitreißende Stimmung. Jennifer Braun, bekannt aus „Unser Star für Oslo“ und von Stefan Raab zur „Königin der langen Töne“ ernannt, ist eine Sängerin, deren Spektrum von Funk über Rock und Pop bis zu Soul reicht. Der Sänger, Songwriter und Performer Ray ist spätestens seit seiner Single „Shake it“, dem Titelsong der VIVA-Show „Dancestar“ im Jahr 2005 einem breiten Publikum bekannt. Soul Elements ist ein Rap-Musiker und Entertainer, der das Publikum mit Interpretationen und eigenen Songs seiner Band, einer Jazz-Fushion-Hip-Hop-Mischung, begeistert. Das Repertoire der Geigerin Beatrix reicht von klassischer bis Chart-Musik, Eigenkompositionen, speziellen Arrangements und Medleys.

© Foto: Diether v. Goddenthow
© Foto: Diether v. Goddenthow

Eine außergewöhnliche Stimme gepaart mit erstklassigem Entertainment erwarten die Gäste beim Auftritt von Sven West in der Degorgierhalle. Der Sänger, der als eines der größten Ausnahmetalente in der deutschen Musikszene gilt, gibt eine große musikalische Bandbreite zum Besten.

Mit DJ Alex K, einem der bekanntesten DJs in ganz NRW, geht es weiter bis zum frühen Morgen: Sein Repertoire aus Oldies, Musik der 70er, 80er und 90er, Rock, Pop, Schlager oder aktuellen Charts, House, Electro und Black Music lässt keine Musikwünsche offen.

Fahrservice für den sicheren Heimweg
Es wird wieder eine ausgelassene Partynacht werden – und damit auch die prickelnden Köstlichkeiten genossen werden können, steht der Mercedes-Benz-Fahrservice von Taunus-Auto (www.taunus-auto.de) bereit. Dieser bringt die Gäste auf Wunsch und nach Verfügbarkeit sicher nach Hause. Die eigenen Fahrzeuge können am Sonntag vom Henkell-Parkplatz abgeholt werden.

48. Ball des Sports
Der Ball des Sports, auf den diese sportliche Sektnacht einstimmt, ist die erfolgreichste europäische Benefiz-Veranstaltung in Sport. In diesem Jahr findet die Gala, seit vielen Jahren in Wiesbaden beheimatet, zum ersten Mal im neuen RheinMain CongressCenter statt. Mit ihrer Benefiz-Veranstaltung dankt die Deutsche Sporthilfe für das Engagement seiner Partner und Förderer und motiviert zu weiterer Unterstützung der privaten Athletenförderung in Deutschland. Traditionell ist der Ball, der am 3. Februar mit Sport- und Showprogramm stattfindet, ein Spitzentreffen von aktuellen und ehemaligen Athleten mit Prominenz aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien. Auch 2018 werden wieder rund 1.400 geladene Gäste erwartet.

Tickets für die „Ball des Sports Sektnacht“
Die Karten für die „Ball des Sports Sektnacht“ am 2. Februar 2018 im Stammhaus der Henkell & Co. Sektkellerei gibt es zum Preis von 50,- Euro (zzgl. Vorverkaufsgebühr). Sie sind ab sofort online unter www.wiesbaden.de/tickets sowie an folgender Vorverkaufsstelle in Wiesbaden erhältlich:
• Tourist Information, Marktplatz 1 (Tel.: 0611 1729-930)
Dabeisein ist alles – heißt es im Sport und auch auf der Party: Lassen Sie sich die „Ball des Sports Sektnacht“ mit Stars und prickelnden Sektperlen nicht entgehen!

Über die Stiftung Deutsche Sporthilfe
Die Deutsche Sporthilfe hat als private Stiftung seit ihrer Gründung im Jahr 1967 bis heute über 50.000 deutsche Sportlerinnen und Sportler mit insgesamt etwa 410 Millionen Euro unterstützt. 90 Prozent aller bundesdeutschen Medaillen bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften sowie paralympischen Wettbewerben wurden von Athletinnen und Athleten gewonnen, die von der Sporthilfe gefördert wurden. Aktuell unterstützt die Deutsche Sporthilfe rund 4.000 Athletinnen und Athleten in über 50 Sportarten und leistet so einen entscheidenden Beitrag zur Vielfalt und Leistungsfähigkeit des deutschen Sports.
Weitere Informationen unter www.sporthilfe.de

Über die Henkell & Co.-Gruppe

Die Henkell & Co.-Gruppe ist in 20 Ländern mit eigenen Unternehmen vertreten und exportiert weltweit in mehr als 100 Staaten. In zahlreichen Ländern ist sie Marktführer für Sekt, Prosecco, Wein oder diverse Spirituosengattungen. Im Henkell-Stammhaus in Wiesbaden befindet sich die Zentrale der Henkell & Co.-Gruppe, zu der Marken wie Fürst von Metternich, Mionetto Prosecco, Henkell, Söhnlein Brillant und Wodka Gorbatschow gehören.
Weitere Informationen unter www.henkell-gruppe.de.
Aktueller Henkell & Co.-Image-Spot unter www.youtube.com/watch?v=ogoNbc1A2DU.

Erstes Netzwerktreffen „Meets Greet“ des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V. auf Henkellsfeld

Die Mitglieder des Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V. trafen sich zum ersten Sponsorenabend "Meet & Greet"am Montag, 20.11.2017 im Marmorsaal auf Henkellsfeld, bevor es in die Sektmanufaktur eine Etage tiefer ging. Foto: Diether v. Goddenthow
Die Mitglieder des Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V. trafen sich zum ersten Sponsorenabend „Meet & Greet“am Montag, 20.11.2017 im Marmorsaal auf Henkellsfeld, bevor es in die Sektmanufaktur eine Etage tiefer ging. Foto: Diether v. Goddenthow

Um den „Ball des Sports“ der Deutschen Sporthilfe, dessen jährliche Benefiz-Erlöse dem deutschen Spitzensport seit 1970 (2017 allein 750 000 Euro) zugutekommen, trotz einer entstandenen Finanzierungslücke weiterhin dauerhaft an die Landeshauptstadt binden zu können, hatte sich im Frühjahr 2017 der gemeinnützige „Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V“ gegründet.

Gestern traf sich nun das stetig wachsende Netzwerk unter dem Motto „Meet & Greet“ erstmals zu einer gemeinsamen Veranstaltung in der Sektmanufaktur der Henkell & Co. Sektkellerei KG in Wiesbaden Biebrich.
Der 1. Vorsitzende, Andreas Steinbauer, berichtete dabei unter anderem über den aktuellen Stand der Mitgliederentwicklung und der eingeworbenen Spenden- und Sponsorengelder.

Der erste Mitgliederkreis um den Ideengeber Claus Wisser und namhafter Förderer wie der Claus Wisser Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH & Co. KG, der Brita GmbH, der Henkell & Co. Sektkellerei KG, des Rheingau Musik Festivals und anderer, habe sich rasch erfreulicherweise positiv erweitert und sei in nur fünf Monaten auf knapp unter 40 Mitglieder angewachsen.

Das Vereinsziel sei, dem Ball des Sports jährlich 100 000 Euro zur Verfügung stellen zu können. Für dieses Jahr sei dieses Ziel bereits erreicht worden, nicht zuletzt dank einer Spende von ESWE in Höhe von 15 000 Euro, so Steinbauer.

Der Vorstand des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V.. Foto: Diether v. Goddenthow
Der Vorstand des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V.. Foto: Diether v. Goddenthow

Der „Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V“ sei aber ein Verein für jedermann, so Steinbauer weiter. Jeder könne für 180 Euro Jahresbeitrag Mitglied werden. Zwar seien Mitgliedsbeiträge steuerlich nicht absetzbar, Spenden aber schon. Der Verein arbeite rein gemeinnützig. „Jeder von uns engagiert sich rein ehrenamtlich!“ Alle Spendengelder kämen zu 100 Prozent beim Empfänger an. Empfänger sei nicht nur der Ball des Sportes, sondern seien auch Spitzen- und Breitensportler.

Mit dem Ball des Sports veranstaltet die Stiftung Deutsche Sporthilfe eines der bedeutendsten gesellschaftlichen Ereignisse in Deutschland. Rund 1600 geladene Gäste aus Sport, Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien treffen sich jährlich zu diesem Event. Mitglieder des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V. erhalten die einmalige Gelegenheit neben der Förderung dieses Events, auch privilegierten Zutritt zu diesem gesellschaftlichen Highlight der Landeshauptstadt zu erhalten. Hierzu hat der Förderverein auch neue Partner-Pakete geschnürt und am Abend vorgestellt. Beispielsweise beinhalte das  Partner-Paket mit Wert 5000 Euro zwei Saaltickets für den Ball des Sports zum Ticketpreis von je 800 Euro, mit inklusiven Zugang zur Förderverein-Lounge für zwei Personen, einschließlich Sektempfang ab 21.30 Uhr. Hinzu kommen vier kostenfreie Tickets für die Teilnahme an der Sektnacht Spezial „Ball des Sports“ bei Henkell, welche am Vorabend des Ball des Sports stattfindet. Zudem nehmen die Partner exklusiv am Sponsorenabend „Meet and Greet“ teil, wie er am gestrigen Abend das erste Mal mit allen Mitgliedern und Gremien des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V.  und von ihr geförderten Spitzensportlern stattfand.

Vor der Verkostung: Sektseminar light. Foto: Diether v. Goddenthow
Vor der Verkostung: Sektseminar light. Foto: Diether v. Goddenthow

Ein Highlight des gestrigen Sponsoren-Abends „Meet and Greet“ war die Kellerführung in der Sektmanufaktur der Henkell KG, Biebricher Allee 142, in Wiesbaden mit einer Einführung über die Sekt-Herstellung: von der vorzeitigen Traubenernte über zweifache Flaschengährung des Cuvees und der Degorgierung (Entfernung des schockgefrosteten Hefepfropfens) bis hin zur Verkostung bei einem ausgesuchten Flying-Buffet.

Über weitere interessante Partnerpakete  und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten sowie Ansprechpartner informiert: http:/sporthilfe-wiesbaden.de/videothek.

Informationen über die Mitgliedschaft finden Sie hier und über den Verein über: Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V.

(Diether v. Goddenthow/ Rhein-Main.Eurokunst)