Kategorie-Archiv: youth days bei exground

exground filmfest Wiesbaden: The Teens Are Alright 13. Jugendfilmfestival youth days

youthdays-flyerIn knapp einer Woche findet vom 12. bis 16. November zum 13. Mal das internationale Jugendfilmfestival youth days im Rahmen von exground filmfest 29 (11.–20.11.) statt. Mit insgesamt 22 Lang- und Kurzfilmen öffnet exground filmfest sein abwechslungsreiches Programm auch einem jungen Publikum. Während der Internationale Jugendfilm-Wettbewerb Festival-Highlights aus aller Welt präsentiert, kommen im Wiesbadener Jugendfilm-Wettbewerb Produktionen von einheimischen Nachwuchstalenten im Alter zwischen zwölf und 18 Jahren zur Welturaufführung.

Verborgene Welten, unfreiwillige Revoluzzer und erste Liebe – Coming-of-Age rund um die Welt
Im Internationalen Jugendfilm-Wettbewerb laufen in diesem Jahr sieben Produktionen aus den USA, Frankreich, der Schweiz, Österreich, Lettland, Chile und dem Iran und gewähren Einblicke in sonst verschlossene Welten von Heranwachsenden. Alle Filme laufen in der deutschen Originalversion oder sind deutsch untertitelt.

Slash
Slash

Zum Auftakt führt uns Clay Liford in der US-Komödie SLASH in die schräge Welt der Fan-Fictioner. Einblicke in einen fremden Kosmos ganz anderer Art gibt uns Mehrdad Oskouei in STARLESS DREAMS. Einfühlsam begleitet der Regisseur, der auch zum Festival nach Wiesbaden kommt, junge Frauen in einem iranischen „Korrektur- und Rehabilitations­zentrum“ nördlich von Teheran.

Eine ganz andere Seite des Irans zeigt uns Susanne Regina Meures in RAVING IRAN: Sie dokumentiert den schweren Weg von Anoosh und Arash vom Techno-Underground in Teheran zu einem Rave-Festival in der Schweiz. Von einem Rebellen der unfreiwilligen Art handelt dagegen

MY REVOLUTION
MY REVOLUTION

von Ramzi Ben Sliman: Aus Zufall wird der 15-jährige Marwann zum Medienbild für den jungen Widerstand gegen die arabischen Diktaturen. Dabei interessiert ihn die politische Revolution weniger als die persönliche Revolution seiner Gefühle, die seine Mitschülerin Sygrid in ihm anstößt.

Plants
Plants

Im preisgekrönten MELLOW MUD von Renārs Vimba und im chilenischen Film PLANTS von Roberto Doveris stehen zwei junge Frauen im Fokus: Während Raya aus Lettland versucht, erste Liebe und die Verantwortung für die Familie unter einen Hut zu bringen, pflegt Florencia ihren Bruder und lebt ihre sexuelle Neugier mit Kontakten zu fremden Männern aus.

Einer von uns
Einer von uns

In EINER VON UNS von Stephan Richter steuern Jugendliche in einer tristen Vorstadt in Österreich auf eine unaufhaltsame Tragödie zu. Sowohl Stephan Richter als auch Renārs Vimba (MELLOW MUD) werden zum Festival nach Wiesbaden kommen.

Vor jedem der sieben Produktionen laufen außerdem spannende Kurzfilme aus aller Welt. Welche der spannenden Geschichten im Internationalen Jugendfilm-Wettbewerb ausge­zeichnet wird, entscheidet am Ende eine Jugendjury sowie das Publikum. Beide Geldpreise von insgesamt 3.500 EUR sind von der Landeshauptstadt Wiesbaden gestiftet.

bild

Einheimische Regietalente im Wiesbadener Jugendfilm-Wettbewerb

Krimi, Thriller, Dokumentarfilm und Agentenfilm-Persiflage sind nur ein paar der Genres, mit denen sich die Filme der Nachwuchsfilmer aus Wiesbaden und Umgebung auseinander­setzen. Alle Kurzfilme der zwölf- bis 18-jährigen Jugendlichen feiern im Rahmen der youth days ihre Weltpremiere.
[1] ATEMLOS
von Moritz Göbel und Joshua Kiefer 2016 10 Min. Spielfilm
[2] THE SURVIVING
von Julian Leng 2016 7 Min. Spielfilm
[3] BLUTLINDE
von einer Schülergruppe der Wolfram-von-Eschenbach-Schule
2016 18 Min. Spielfilm
[4] WOODLAND WATCH
von Lin Berghäuser 2016 2 Min. Spielfilm
[5] ABDIRAHMAN’S FLUCHT NACH DEUTSCHLAND
von einer Jugendgruppe des Jugendzentrums Georg-Buch-Haus
2016 10 Min. Dokumentarfilm
[6] WAKE UP
von Anthony Jole 2016 9 Min. Spielfilm
[7] ZERREISSPROBE
von Moritz Göbel 2016 5 Min. Spielfilm

Das Publikum entscheidet über den Gewinner, der ein Preisgeld von 500 EUR erhält (gestiftet von der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung). Der/die Regisseur/in des zweitplatzierten Films darf sich über einen Einkaufs­gutschein vom Apple-Store ergo sum im Wert von 150 EUR freuen. Das vollständige youth-days-Programm finden Sie online unter:http://www.exground.com/2016_stylst/download/ex29_youth_flyer.pdf

exground filmfest: YOUNG AT HEART 12. Jugendfilmfestival youth days

youth-days-coverVom 14. bis 19. November findet zum zwölften Mal das Jugendfilmfestival youth days im Rahmen von exground filmfest 28 (13. – 22.11.) statt. Mit insgesamt 22 Lang- und Kurzfilmen öffnet exground filmfest sein abwechslungsreiches Programm auch einem jungen Publikum. Während der Internationale Jugendfilm-Wettbewerb Festival-Highlights aus aller Welt präsentiert, kommen im Wiesbadener Jugendfilm-Wettbewerb Produktionen von einheimischen Nachwuchstalenten im Alter zwischen zwölf und 18 Jahren zur Welturaufführung.

Ausbruch, Sehnsucht und erste Liebe
Das Programm im Internationalen Jugendfilm-Wettbewerb der youth days zeigt eine breite Vielfalt des Coming-of-Age-Films. Elementare Themen aus der Lebenswelt von Heranwachsenden werden dabei auf sehr unterschiedliche Weise, mal dramatisch, mal humorvoll, verarbeitet.

Szene aus Mustang © exground fjilmfest 2015
Szene aus Mustang © exground fjilmfest 2015

Im türkischen Drama MUSTANG begehren Lale und ihre vier Schwestern gegen die immer brutaleren Erziehungsmaßnahmen ihres Onkels auf. Auch das Teenagerpärchen Tommy und Julia aus dem deutschen Beitrag DAS RICHTIGE LEBEN handeln gegen den Willen ihrer Erziehungsberechtigten. Trotz sozialer Unterschiede und finanzieller Herausforderungen treffen sie eine folgenreiche Entscheidung in Richtung Erwachsenwerden.

Szene aus SHORT-SKIN ,© exground fjilmfest 2015
Szene aus SHORT-SKIN ,© exground fjilmfest 2015

Das Thema Sehnsucht begegnet uns ebenfalls in mehreren Filmen: In der italienischen Komödie SHORT SKIN sehnt sich der 17-jährige Edoardo verzweifelt nach dem ersten Mal. An Gelegenheiten mangelt es nicht, aber ein delikates medizinisches Problem macht ihm zu schaffen. Mit Sucht im engeren Sinn, aber an ganz anderer Front kämpft auch der Titelheld des lettischen Films MODRIS. Perspektivlos steuert er in die Spielsucht und auf den Jugendknast zu. Hinter seiner desinteressierten Fassade verbirgt sich jedoch die Sehnsucht nach dem Vater, den er nie kannte.

Szene aus Nena © exground fjilmfest 2015
Szene aus Nena © exground fjilmfest 2015

Ihren Vater kennt die 16-jährige NENA zwar, aber das macht ihr Leben auch nicht einfacher: Zum einen muss sie den gescheiterten Suizidversuch ihres Vaters (Uwe Ochsenknecht) verarbeiten, zum anderen ist sie zum ersten Mal so richtig verliebt. Angesiedelt im Jahr 1989, erlebt Nena einen turbulenten Sommer voller Höhen und Tiefen, den sie nie vergessen wird.

Szene aus Barash © exground fjilmfest 2015
Szene aus Barash © exground fjilmfest 2015

Auch im israelischen Drama BARASH gerät Naamas Leben aus den Fugen, als sie sich in das neue Mädchen an der Schule verliebt. Im Mittelpunkt von LOS HONGOS aus Kolumbien stehen Ras, Calvin und ihre Leidenschaft für Graffiti und Streetart. Inspiriert vom Arabischen Frühling träumen sie von einer Wandmalerei, die ihre Solidarität mit den ägyptischen Studenten ausdrücken soll. Inspiration und wertvolle Hilfe von unerwarteter Seite erhält Sam im kanadischen Beitrag SURFACING, sie versucht, den Hänseleien ihrer Mitschülerinnen zu begegnen. Mithilfe ihrer neuen Bekanntschaften lernt sie, über ihren eigenen Schatten zu springen.

Welche der spannenden Geschichten im Internationalen Jugendfilm-Wettbewerb ausgezeichnet wird, entscheidet am Ende eine Jugendjury sowie das Publikum. Beide Geldpreise von insgesamt 3.500 EUR sind von der Landeshauptstadt Wiesbaden gestiftet.

Ein Gewinner steht bereits jetzt schon fest: Die freche Kurzfilm-Animation ALIENATION von Laura Lehmus über Kids in der Pubertät erhielt gerade den Deutschen Kurzfilmpreis. Bei den youth days läuft ALIENATION genauso wie weitere Kurzfilme als Vorprogramm zu den Langfilmen im Internationalen Jugendfilm-Wettbewerb.

Einheimische Regietalente im Wiesbadener Jugendfilm-Wettbewerb
Mobbing, Verliebtsein und Freundschaft sind nur ein paar der Themen, mit denen sich die Filme der Nachwuchsfilmer aus Wiesbaden und Umgebung auseinandersetzen. Alle sieben Kurzfilme der 12- bis 18-jährigen Jugendlichen feiern im Rahmen der youth days ihre Weltpremiere. Das Publikum entscheidet über Gewinner, der ein Preisgeld von 450 EUR erhält (gestiftet von der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung). Der zweitplatzierte Film darf sich über einen Einkaufsgutschein vom Apple-Store ergo sum im Wert von 150 EUR freuen.

Schwestern-Szene aus Mustang,© exground fjilmfest 2015
Schwestern-Szene aus Mustang,© exground fjilmfest 2015

Das vollständige youth-days-Programm finden Sie online unter: http://bit.ly/1PUixcx
Download Programm-Flyer: http://bit.ly/1RhUPED