Kategorie-Archiv: Trickfilmfestival

18. Internationales Trickfilm-Wochenende Wiesbaden im Schloß Biebrich

trickfilmwochende29-30-10-1FBW – Deutsche Film- und Medienbewertung, Schloß Biebrich
Donnerstag, 27., bis Sonntag, 30. Oktober 2016
18. Internationales Trickfilm-Wochenende Wiesbaden

Gil Alkabetz ‒ Trickfilmkünstler und Lehrer (Sonntag, 18.15 Uhr)
Am Schlußtag des Internationalen Trickfilmfestivals im Biebricher Schloß wird dem vielfach preisgekrönten und von der FBW achtmal mit dem Prädikat „Besonders wertvoll“ ausgezeichneten Trickfilmkünstler Gil Alkabetz erstmals in Deutschland eine Werkschau gewidmet. Seinem Zeichenstil, seinen komplexen und mit schwarzem Humor gespickten Geschichten verdankt der aus Israel gebürtige, in Stuttgart lebende Filmemacher seinen Ruf als einer der in den letzten Jahren hervorragendsten Trickfilmer Deutschlands. Zu seinen bekanntesten Werken gehören „Swamp“ (Andreas Hykade: „Ein Animationsfilm, den man mindestens einmal im Jahr sehen sollte“), „Morir de Amor“(siehe Bild oben) und „Rubicon“ („Preis für den witzigsten Film“ beim Festival Annecy), dazu die Trickfilmsequenzen in dem Kinofilm „Lola rennt“, in denen er Franka Potente als gehetzte Trickfilmfigur verewigte (So. 18.15 Uhr), mit der Verleihung des Preises des Kulturamts). Die Alkabetz-Werkschau wird in einem separaten Programm ergänzt durch elf ausgewählte Diplomfilme von Absolventen der „Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf“, der ersten deutschen Filmhochschule mit Universitätsstatus, wo er als Professor für Trickfilm wirkt. (So. 16.00 Uhr.)

In der Schlußveranstaltung „Best of International Animation 2015/2016“ (4), in der auch die Bekanntgabe der Publikumspreise erfolgt, läuft am So. 20.30 Uhr zusätzlich in deutscher Erstaufführung der lettische Kurzfilm „Waiting for the New Year“ von Vladimir Leschiov. Die anderen zwei Best-of-Programme: Programm 3 am Fr. 19.45 Uhr und Sa. 17.30 Uhr; Programm 1 am Sa. 19.45 Uhr. In Spätvorstellungen laufen: „Extraordinary Tales“ (Fr. 22.00 Uhr) und „Belladonna of Sadness“ (Sa. 22.00 Uhr). „Tricks für Kids“ mit der Premiere der Bilderbuchverfilmung „Stockmann“ am Sa. 16.00 Uhr, und So. 11.15 Uhr.

Eintrittspreise
Einzelkarte: 7 €; Festivalkarte (für 10 Programme): 50 €;
Programm Tricks für Kids: für Erwachsene 7 €, Kinder 6 €

Kartenvorverkauf
TicketBox (Galeria Kaufhof), Kirchgasse, 65185 Wiesbaden, Tel. 0611 / 30 48 08; TicketBox Mainz, Kleine Langgasse 4, 55116 Mainz, Tel. 06131 / 211 500;

Gaststätte “Ludwig”, Wagemannstr. 33, 65183 Wiesbaden, Tel. 0611 / 3 60 36 71 (werktags ab 12 Uhr)

Kartenvorbestellungen
www.filme-im-schloss.de; als Antwort auf diesem Newsletter;
Telefon: 0611 / 84 07 66;

Telefon während des Festivals: Donnerstag und Freitag bis 16.00,
Tel. 0611 / 84 07 66, ab 16.30 Tel. 0611 / 96 60 04-20; Samstag und Sonntag bis 15.00, Tel. 0611 / 84 07 66, ab 15.30 Tel. 0611 / 96 60 04-20

Internationales Trickfilmfestival Wiesbaden v. 27. bis 30.10.2016

trickfilmfestival_2016Im Rahmen der „Filme im Schloß“ findet von Donnerstag, 27. Oktober, bis Sonntag, 30. Oktober, in der Deutschen Film- und Medienbewertung FBW, Rheingaustraße 140, das 18. Internationale Trickfilm-Wochenende Wiesbaden statt.

Im Mittelpunkt stehen vier Programme mit 51 Kurzfilmen, die unter dem Motto „Best of International Animation 2015/2016“ laufen, unter anderem mit den Hauptpreisträgern der wichtigsten internationalen Festivals und Trickfilmwettbewerbe. Insgesamt stehen rund 100 Filme auf dem Programm, darunter 32 in deutscher Erstaufführung.

Im Rahmen der „Tricks für Kids“ wird als Vorpremiere die deutsche Fassung des britischen Weihnachtsspecials „Stockmann“ nach dem Bilderbuch von Julia Donaldson und Illustrator Axel Scheffler gezeigt.

Vorgesehene Langfilme sind die digital restaurierte Version des japanischen Erotikklassikers „Belladonna of Sadness“ von Eiichi Yamamoto und die E.A.-Poe-Anthologie „Extraordinary Tales“ von Raul Garcia.

Eine Werkschau wird dem renommierten Trickfilmkünstler und Illustrator Gil Alkabetz, Dozent an der Filmuniversität Babelsberg, gewidmet, der als Favorit auf den jährlichen „Preis des Kulturamts der Landeshauptstadt Wiesbaden“ gilt. Darüber hinaus wird Professor Alkabetz ein Programm mit aktuellen, ausgewählten Arbeiten von Absolventen und Studierenden der „Filmuniversität Babelsberg“ vorstellen.

Mit Geldprämien gekoppelte Publikumspreise werden an Beiträge in den „Best-of“-Programmen und an Diplom- und Studentenfilme vergeben. Finanziell unterstützt wird das Festival vom Kulturamt und der Hessen Film und Medien GmbH.

Das Programm sieht am Donnerstag, 27. September, um 18 Uhr Best of International Animation 2015/2016 (Teil 1) und Best of International Animation 2015/2016 (Teil 2) vor.

Am Freitag, 28. Oktober, werden um 17.30 Uhr Diplom- und Studentenfilme, um 19.45 Uhr der Best of International Animation 2015/2016 (Teil 3) und um 22 Uhr der Langfilm „Extraordinary Tales“ gezeigt.

Für Samstag, 29. Oktober, sind für 16 Uhr Trickfilme für Kinder, für 17.30 Uhr die Wiederholung des Best of International Animation 2015/2016 (Teil 3), für 19.45 Uhr die Wiederholung des Best of International Animation 2015/2016 (Teil 1) und für 22 Uhr der Langfilm „Belladonna of Sadness“ geplant.

Am Sonntag, 30. Oktober, werden um 11.15 Uhr Trickfilme für Kinder, um 16 Uhr Kurzfilme der Studenten der Filmuniversität Babelsberg, um 18.15 Uhr die Werkschau Gil Alkabetz und um 20.30 Uhr der Best of International Animation 2015/2016 (Teil 4) gezeigt sowie der Publikumspreis bekannt gegeben.

Kartenreservierungen sind ab sofort unter www.filme-im-schloss.de sowie unter 0611 840766 und 313641 möglich. Der Kartenvorverkauf findet in Wiesbaden in der TicketBox, Kirchgasse 28, und in der Gaststätte „Ludwig“, Wagemannstraße 33-35, sowie in der TicketBox in Mainz, Kleine Langgasse 4, statt.

17. Internationales Trickfilmfestival – Die besten Trickfilme des Jahres in Wiesbaden zu sehen

Flyer-17.Trickfilmfestival
17.-trickfilfestival,jpgVom 22. bis 25. Oktober findet im Rahmen der „Filme im Schloß“ das 17. Internationale Trickfilm-Wochenende Wiesbaden statt. Es ist neben Stuttgart das einzige Filmfestival in Deutschland, das ausschließlich dem Trickfilm gewidmet ist. Spielstätte ist der Vorführsaal der FBW – Deutsche Film- und Medienbewertung im Ostflügel des Biebricher Schlosses. Grußworte spricht zur Eröffnung Ministerialdirigent Günter Schmitteckert, Abteilungsleiter Kultur und Kunst im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

Gezeigt werden an den vier Tagen 108 Beiträge. 46 laufen in deutscher Erstaufführung oder Kinopremieren, darunter der 2015 beim weltweit wichtigsten internationalen Trickfilmfestival in Annecy mit dem Publikumspreis ausgezeichnete französisch-dänische Langfilm „Tout en haut du monde“ („Long Way North“) von Regiedebütant Rémy Chayé. Der Film ist das spannende Drama einer jungen Aristokratin aus St. Petersburg auf den Spuren ihres Großvaters, der von einer Nordpolexpedition mit seinem Forschungsschiff nicht zurückgekehrt ist. Zu Gast im Schloß ist der dänische Koproducer des Films, Claus Toksvig Kjaer (Viborg).

In vier Programmen, die unter dem Motto „Best of International Animation“ stehen, werden die Hauptpreisträger der wichtigsten internationalen Wettbewerbe und Festivals 2014/2015 (darunter Oscar- und Annecy-Gewinner) und weitere Highlights des Jahres präsentiert. Ein gesondertes Programm wird dem persönlich anwesenden kanadischen Trickfilmkünstler Steven Woloshen (Montreal) gewidmet, der im heutigen Trickfilm weltweit als der Meister der „direkten“ oder „kameralosen“ Animation gilt. Der international vielfach ausgezeichnete Vuk Jevremovic stellt ein Musikvideo für „Laibach“ vor, die “ironischste Band der Welt“ (Süddeutsche Zeitung), zuletzt in aller Munde durch ihr Konzert in Pjöngjang. Weitere Programmpunkte sind ein „Fokus Skandinavien“ mit einer Zusammenstellung der besten Kurztrickfilme aus Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland aus den letzten zwei Jahren, eine internationale Auswahl meist preisgekrönter Diplom- und Studentenfilme („Young Animation“) und die beliebte Sonntagsmatinee „Tricks für Kids“.

Das Kulturamt verleiht auch in diesem Jahr den mit 1.000 Euro dotierten „Preis des Kulturamts der Landeshauptstadt Wiesbaden“ an einen Trickfilmer, ein Studio oder eine Ausbildungsstätte. Publikumspreise, verbunden mit Geldprämien, werden für Beiträge in den Programmen „Best of International Animation 2014/2015“ bzw. „Young Animation“ vergeben.

Veranstalter sind die Freunde der Filme im Schloß in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Wiesbaden, der FBW ‒ Deutsche Film- und Medienbewertung und der Omnimago GmbH, Ingelheim. Gefördert wird das Festival mit Mitteln des Kulturamts, der Hessischen Filmförderung, des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst und der Naspa-Stiftung „Initiative und Leistung“.

Spielplan:

Do 22. Okt
18.00 Best of International Animation 2014/2015 (1)
20.15 Best of International Animation 2014/2015 (2)
Grußworte: MinDirig Günter Schmitteckert, HMWK

Fr 23. Okt
17.30 Best of International Animation 2014/2015 (2)
19.45 “Tout en haut du monde”
(Long Way North), FR/DK, OV m. engl Ut.
22.00 Best of International Animation 2014/2015 (3)

Sa 24. Okt
17.30 Best of International Animation 2014/2015 (4)
19.45 Best of International Animation 2014/2015 (1)
22.00 Young Animation

So 25. Okt
11.15 Tricks für Kids
16.00 Fokus Skandinavien
18.15 Scratch, Crackle and Pop! Steven Woloshen, Montreal
Mit der Verleihung des Preises des Kulturamts Wiesbaden
20.30 Best of International Animation 2014/2015 (4)
Mit der Bekanntgabe der Publikumspreise

Eintrittspreise: Einzelkarte 7 Euro; Festivalkarte (für alle Veranstaltungen) 50 Euro; Sonntagsmatinee Tricks für Kids: für Erwachsene 7 Euro, Kinder 6 Euro.

Vorverkauf: Galeria Kaufhof, Kirchgasse/Ecke Friedrichstraße, 65185 Wiesbaden, Telefon 0611 / 37 64 44 und 30 48 08, und Gaststätte Ludwig, Wagemannstraße 33-35, 65183 Wiesbaden, Telefon 0611 / 3 60 36 71 (werktags ab 12 Uhr). Kartenreservierungen: www.filme-im-schloss.de; Telefon 0611 / 84 07 66 (Filme im Schloß); 0611 / 31 36 41 (Kulturamt); 0611 / 96 60 04-20 (FBW, von Donnerstag bis Samstag ab 16.45 Uhr, am Sonntag ab 15 Uhr).

Flyer-17.Trickfilmfestival

17. Internationales Trickfilmfestival Ende Oktober in Wiesbaden

17.-trickfilfestival,jpgVom 22. bis 25. Oktober findet im Rahmen der „Filme im Schloß“ das 17. Internationale Trickfilm-Wochenende Wiesbaden statt. Es ist neben Stuttgart das einzige Filmfestival in Deutschland, das ausschließlich dem Trickfilm gewidmet ist. Spielstätte ist der Vorführsaal der FBW – Deutsche Film- und Medienbewertung im Ostflügel des Biebricher Schlosses. Grußworte zur Eröffnung spricht Ministerialdirigent Günter Schmitteckert, Abteilungsleiter Kultur und Kunst im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst.

Gezeigt werden an den vier Tagen 108 Beiträge. 46 laufen in deutscher Erstaufführung oder Kinopremieren, darunter der 2015 beim weltweit wichtigsten internationalen Trickfilmfestival in Annecy mit dem Publikumspreis ausgezeichnete französisch-dänische Langfilm „Tout en haut du monde“ („Long Way North“) von Regiedebütant Rémy Chayé. Der Film ist das spannende Drama einer jungen Aristokratin aus St. Petersburg auf den Spuren ihres Großvaters, der von einer Nordpolexpedition mit seinem Forschungsschiff nicht zurückgekehrt ist. Zu Gast im Schloß ist der dänische Koproducer des Films, Claus Toksvig Kjaer (Viborg).

In vier Programmen, die unter dem Motto „Best of International Animation“ stehen, werden die Hauptpreisträger der wichtigsten internationalen Wettbewerbe und Festivals 2014/2015 (darunter Oscar- und Annecy-Gewinner) und weitere Highlights des Jahres präsentiert. Ein gesondertes Programm wird dem persönlich anwesenden kanadischen Trickfilmkünstler Steven Woloshen (Montreal) gewidmet, der im heutigen Trickfilm weltweit als der Meister der „direkten“ oder „kameralosen“ Animation gilt. Der international vielfach ausgezeichnete Vuk Jevremovic stellt ein Musikvideo für „Laibach“ vor, die “ironischste Band der Welt“ (Süddeutsche Zeitung), zuletzt in aller Munde durch ihr Konzert in Pjöngjang. Weitere Programmpunkte sind ein „Fokus Skandinavien“ mit einer Zusammenstellung der besten Kurztrickfilme aus Dänemark, Norwegen, Schweden und Finnland aus den letzten zwei Jahren, eine internationale Auswahl meist preisgekrönter Diplom- und Studentenfilme („Young Animation“) und die beliebte Sonntagsmatinee „Tricks für Kids“.

Das Kulturamt verleiht auch in diesem Jahr den mit 1.000 Euro dotierten „Preis des Kulturamts der Landeshauptstadt Wiesbaden“ an einen Trickfilmer, ein Studio oder eine Ausbildungsstätte. Publikumspreise, verbunden mit Geldprämien, werden für Beiträge in den Programmen „Best of International Animation 2014/2015“ bzw. „Young Animation“ vergeben.

Veranstalter sind die Freunde der Filme im Schloß in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Wiesbaden, der FBW ‒ Deutsche Film- und Medienbewertung und der Omnimago GmbH, Ingelheim. Gefördert wird das Festival mit Mitteln des Kulturamts, der Hessischen Filmförderung, des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst und der Naspa-Stiftung „Initiative und Leistung“.

Spielplan:
Donnerstag, 22. Oktober
18 Uhr Best of International Animation 2014/2015 (1)
20.15 Uhr Best of International Animation 2014/2015 (2)
Grußworte: MinDirig Günter Schmitteckert, HMWK

Freitag, 23. Oktober
17.30 Uhr Best of International Animation 2014/2015
(2)
19.45 Uhr “Tout en haut du monde” (Long Way North), FR/DK, OV m. engl Ut.
22 Uhr Best of International Animation 2014/2015 (3)

Samstag, 24. Oktober
17.30 Uhr Best of International Animation 2014/2015 (4)
19.45 Uhr Best of International Animation 2014/2015 (1)
22 Uhr Young Animation

Sonntag, 25. Oktober
11.15 Uhr Tricks für Kids
16 Uhr Fokus Skandinavien
18.15 Uhr Scratch, Crackle and Pop! Steven Woloshen, Montreal
Mit der Verleihung des Preises des Kulturamts Wiesbaden

20.30 Uhr Best of International Animation 2014/2015 (4)
Mit der Bekanntgabe der
Publikumspreise

Eintrittspreise: Einzelkarte 7 Euro; Festivalkarte (für alle Veranstaltungen) 50 Euro; Sonntagsmatinee Tricks für Kids: für Erwachsene 7 Euro, Kinder 6 Euro.

Vorverkauf: Galeria Kaufhof, Kirchgasse/Ecke Friedrichstraße, 65185 Wiesbaden, Telefon (0611) 376444 und 304808, und Gaststätte Ludwig, Wagemannstraße 33-35, 65183 Wiesbaden, Telefon (0611) 3603671 (werktags ab 12 Uhr).

Kartenreservierungen: www.filme-im-schloss.de; Telefon (0611) 840766 (Filme im Schloß); (0611) 313641 (Kulturamt); (0611) 966004-20 (FBW, von Donnerstag bis Samstag ab 16.45 Uhr, am Sonntag ab 15 Uhr).

Flyer-17.Trickfilmfestival

17. Internationales Trickfilmfestival vom 22. bis 25. Okt. 2015 im Schloss Biebrich Wiesbaden

(c) Filme im Schloss
(c) Filme im Schloss

Das Internationale Trickfilm-Wochenende Wiesbaden findet in diesem Jahr vom Donnerstag, 22., bis einschließllich Sonntag, 25. Oktober, statt. Es ist neben Stuttgart das einzige Filmfestival in Deutschland, das ausschließlich dem Trickfilm gewidmet ist. Alle Vorführungen finden im Vorführsaal der FBW – Deutsche Film- und Medienbewertung, Ostflügel Schloß Biebrich, statt.

Es werden folgende Geldpreise vergeben: „Preis des Kulturamts der Landeshauptstadt Wiesbaden” an einen Trickfilmer, ein Studio oder eine Ausbildungsstätte, gestiftet vom Kulturamt (1.000 Euro); Publikumspreis für einen Beitrag aus den Programmen „Best of International Animation 2014/2015”, gestiftet von Medienhandel Kay Gollhardt e.k., Hamburg (1.000 Euro); Publikumspreis für einen Beitrag aus dem Programm „Young Animation”, gestiftet von SV SparkassenVersicherung Holding AG, Wiesbaden (500 Euro).

Veranstalter: Freunde der Filme im Schloß in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden, der FBW – Deutsche Film- und Medienbewertung und der Omnimago GmbH, Ingelheim. Gefördert mit Mitteln des Kulturamts, der Hessischen Filmförderung, des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst und der Naspa-Stiftung „Initiative und Leistung”.

Eintrittspreise:
Einzelkarte: 7 Euro; Festivalkarte (für alle Veranstaltungen) 50 Euro
Sonntagsmatinee Tricks für Kids: für Erwachsene 7 Euro, Kinder 6 Euro.

Vorverkauf:
– Galeria Kaufhof, Kirchgasse/Ecke Friedrichstraße, 65185 Wiesbaden, Telefon 0611 / 37 64 44
und 30 48 08
– Gaststätte Ludwig, Wagemannstraße 33-35, 65183 Wiesbaden, Telefon 0611 / 3 60 36 71
(werktags ab 12 Uhr).

Kartenreservierungen:
Telefon 0611 / 84 07 66 (Filme im Schloß); 0611 / 31 36 41 (Kulturamt); 0611 / 96 60 04-20 (FBW von Donnerstag bis Samstag ab 16.45 Uhr, am Sonntag ab 15 Uhr)

Programm

Donnerstag, 22. Oktober 2015
18.00 Uhr Best of International Animation 2014/2015 (1)
(Wiederholung am Samstag, 19.45)

20.15 Uhr Best of International Animation 2014/2015 (2)
(Wiederholung am Freitag, 17.30)

Freitag, 23. Oktober 2015
17.30 Uhr Best of International Animation 2014/2015 (2)
(Wiederholung vom Donnerstag, 20.15)

19.45 Uhr „Tout en haut du monde“ (Long Way North), FR/DK, OmeU

22.00 Uhr Best of International Animation 2014/2015 (3)

Samstag, 24. Oktober 2015
17.30 Uhr Best of International Animation 2014/2015 (4)
(Wiederholung am Sonntag, 20.30)

19.45 Uhr Best of International Animation 2014/2015 (1)
(Wiederholung vom Donnerstag, 18.00)

22.00 Uhr Young Animation

Sonntag, 25. Oktober 2015
11.15 Uhr Tricks für Kids

16.00 Uhr Fokus Skandinavien

18.15 Uhr Scratch, Crackle and Pop!
Steven Woloshen, Montreal
Mit der Verleihung des Preises des Kulturamtes Wiesbaden

20.30 Uhr Best of International Animation 2014/2015 (4)
(Wiederholung vom Samstag, 17.30)
Mit der Bekanntgabe der Publikumspreise

Ort Schloss Biebrich und Anfahrt hier