Kategorie-Archiv: SWRlive

Nach viel Lob für den SWR wird „Mainz bleibt Mainz“ 2021 am Fastnachtdienstag, 16. 02 2021 wiederholt

Ausschnitt aus Mainz bleibt Mainz: Als Angela Merkel, Karl Lauterbach und Peter Altmaier treffen sich Florian Sitte, Johannes Bersch und Adi Guckelsberger zu einer "Krisensitzung im Kanzleramt". Wer da wohl die Krise kriegt? | video (13:45 min) © SWR
Ausschnitt aus Mainz bleibt Mainz: Als Angela Merkel, Karl Lauterbach und Peter Altmaier treffen sich Florian Sitte, Johannes Bersch und Adi Guckelsberger zu einer „Krisensitzung im Kanzleramt“. Wer da wohl die Krise kriegt? | video (13:45 min) © SWR

Mainz. Die Fernsehfastnachtssitzung „Mainz bleibt Mainz“ im Ersten wurde am 12. Februar 2021 von durchschnittlich 5,07 Millionen Zuschauenden gesehen – das entspricht einem Marktanteil von 16,4 Prozent. Aufgrund der aktuellen Lage vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie war die Sendung im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz ohne Publikum im Saal voraufgezeichnet worden.

Clemens Bratzler, Programmdirektor des Südwestrundfunks: „Wir freuen uns sehr, dass das Publikum diese außergewöhnliche Sendung in außergewöhnlichen Zeiten angenommen hat. Es war der ARD und dem SWR wichtig, die ‚Mutter aller Fernsehsitzungen‘ trotz Pandemie nicht ausfallen zu lassen. Mein Dank gilt allen Aktiven und Beteiligten, die mit großer Leidenschaft, Kreativität und Umsicht diese hoffentlich einmalige Corona-Ausgabe möglich gemacht haben.“

„Wir haben uns vorgenommen, in dieser schwierigen und oftmals trostlosen Zeit den Menschen ein wenig Freude zu bescheren und sie zu unterhalten“, blickt auch der verantwortliche SWR-Redakteur Günther Dudek auf die Sendung zurück: „Außerdem wollten wir gemeinsam ein Zeichen setzen: Die Meenzer und die Meenzer Fastnachter und Fastnachterinnen stehen zusammen und lassen sich auch von der Corona-Pandemie nicht unterkriegen. Die Übertragung hat bei unseren Zuschauer*innen im Ersten und im Internet enormen Anklang gefunden. Wir werden gerade mit Lob und Komplimenten überschüttet, die wir direkt an unser überragendes Team weiterreichen. Ganz besonderer Dank gilt den vier veranstaltenden Fastnachtsvereinen MCV, MCC, KCK und GCV, dem Kreativ- und Lenkungsteam, allen Mitwirkenden auf und neben der Bühne und unserem SWR-Team. Die Sendung hat im Durchschnitt 5,07 Millionen Zuschauende erreicht. Mit diesem Ergebnis sind wir angesichts der besonderen Bedingungen sehr zufrieden.“

„Mainz bleibt Mainz“ 2021 wird am Fastnachtdienstag, 16. Februar 2021, im SWR Fernsehen wiederholt und ist auch auf www.ard-mediathek.de abrufbar.

Mainz bleibt Mainz 2021- Besetzungsliste der Fernsehfastnacht am 12. Februar 2021, ab 20:15 Uhr im Ersten

© SWR
© SWR

Mainz – Die Besetzungsliste der Fernsehfastnachtssendung „Mainz bleibt Mainz“ in ihrer Corona-konformen Ausgabe 2021 steht. Die Redaktion des in diesem Jahr federführenden SWR hat die Beteiligten bekanntgegeben, die am 12. Februar 2021, ab 20:15 Uhr im Ersten zu sehen sein werden. Aufgrund der aktuellen Lage wird die Sendung im Kurfürstlichen Schloss zu Mainz ohne Publikum im Saal voraufgezeichnet.

Im Blickpunkt steht vor allem das ausgeprägte politisch-literarische Element, ein typisches Merkmal der Mainzer Fastnacht. In der Sendung wird es durch Erhard Grom (Protokoll) und Lars Reichow (Anchorman der Fastnachtsthemen im Elften) repräsentiert. Johannes Bersch ist in seiner Figur der „Moguntia“ mit einem kabarettreifen Vortrag zu sehen. Und „last“ aber absolut nicht „least“ bringt Andreas Schmitt als „Obermessdiener“ die Bütt zum Beben, wenn er seine Kokolores-Pointen und seine Kritik am Treiben der Politiker und Politikerinnen mit unnachahmlicher Wortgewalt abfeuert.

Kokolores kommt nicht zu kurz
Adi Guckelsberger, Jürgen Wiesmann, auch Uwe Ferger und Dieter Scheffler („Kall un Kall“), steuern den typischen Meenzer Kokolores bei. Gemeinsam mit Johannes Bersch und Adi Guckelsberger steht Florian Sitte als Angela Merkel in einer „Krisensitzung im Kanzleramt“ erneut auf der Bühne und mischt im Dialog mit ihnen kritischen Spott zur politischen Lage mit seinen gewohnt trockenen Kalauern.

Kein Publikum im Saal, dafür Applaus „historisch“
Aus naheliegenden Gründen kann in diesem Jahr keine Musikkapelle auftreten. Stattdessen steht Andreas Bockius, auch bekannt als „Rot Rock Rapper“ und Stadionsprecher von Mainz 05, an den Reglern und fährt, wenn’s passt, entsprechende Passagen in Bild und Ton ab. Beim Applaus greift er auf Sequenzen aus der jüngeren Vergangenheit von „Mainz bleibt Mainz“ zurück, für einen witzigen Schlagabtausch mit dem Sitzungspräsidenten holt er bekannte Politiker*innen vergangener Tage und das sich über die Jahre verändernde Publikum wieder ins Bild und sorgt für ein belustigendes, nostalgisches Wiedersehen mit „Schmankerln“ aus der langen Geschichte der Sendung.

© SWR
© SWR

Musikalische Einspieler vorproduziert unter freiem Himmel
In diesem besonderen Jahr werden die musikalischen Darbietungen als Einspieler in die Sendung geschnitten. Hierzu sind die Beteiligten und das SWR Team sonntagsmorgens sehr früh aufgestanden und haben in der oft noch menschenleeren Mainzer Innenstadt Musikvideos gedreht: Thorsten Ranzenberger und die Schwellköpp wurden hier ebenso ins Bild gesetzt wie Die Moritze mit ihrem eingängigen „Meenz am Rhoi“. Thomas Neger – unterstützt von den Mainzer Garden und den Fahnenschwenkern des MCV – sang mit den Humbas die Hymne „Im Schatten des Doms“ an Ort und Stelle. Sven Hieronymus, Se Bummtschacks und Freunde haben mit „So lang de Rhoi noch Wasser hot“ einen aktuellen Ohrwurm im Corona-Jahr aufgenommen. Und spätestens, wenn Die Mainzer Hofsänger mit „Olé, olé, Fiesta“, „So ein Tag“ und „Sassa“ das große Finale anstimmen, sind an diesem Freitagabend im Ersten alle Zuschauenden, ob nah, ob fern, wieder einmal Meenzer.

Die Redner – allesamt gestandene Fassenachter
„Die beteiligten Redner sind allesamt gestandene Fastnachtsgrößen, die auch vor einem Saal ohne jedes Publikum nicht nervös werden“, wissen die beiden verantwortlichen SWR-Redakteure Günther Dudek und Norbert Christ. Die Aktiven wurden von den vier beteiligten Fastnachtskorporationen Mainzer Carneval-Verein (MCV), Mainzer Carneval-Club (MCC), Gonsenheimer Carneval-Verein (GCV) und Karneval-Club Kastel (KCK) in die Sitzung entsendet. „Sie werden witzig, frech, scharfzüngig und satirisch die Themen unter die Lupe nehmen und bringen die derzeitige Lage und den Umgang mit ihr zielsicher auf den Punkt. Zwar sind keine der sonst anwesenden prominenten Politikerinnen und Politiker dabei, aber selbst wenn diese die Sitzung aus „sicherer Distanz“ am heimischen Bildschirm verfolgen, müssen sie sich auf einiges gefasst machen: Ihnen werden wie immer ordentlich die Leviten gelesen.“

Ein Novum im Corona-Jahr: Das Zuschauer-Voting
Auf www.mainz-bleibt-mainz.de können die Zuschauerinnen und Zuschauer ab 8. Februar zwischen drei bekannten und beliebten Fastnachtsschlagern abstimmen. Der Siegertitel wird in der Sendung gespielt.

Mitwirkendenliste „Mainz bleibt Mainz“ 2021
(in alphabetischer Reihenfolge)

Sitzungspräsident
Andreas Schmitt

Narrhallator
Andreas Bockius

Politikvortrag
Johannes Bersch („Moguntia“)
Erhard Grom (Protokoll)
Lars Reichow („Fastnachtsthemen“)
Florian Sitte, Johannes Bersch und Adi Guckelsberger („Krisensitzung im Kanzleramt mit Angela Merkel, Karl Lauterbach und Peter Altmaier“)

Politik-Kokolores
Andreas Schmitt („Obermessdiener“)

Kokolores
Uwe Ferger und Dieter Scheffler („Kall un Kall“)
Adi Guckelsberger („Der Hygienebeauftragte der Stadt Mainz“)
Jürgen Wiesmann („Ernst Lustig“)

Musikvideos
Die Mainzer Hofsänger und das MCV-Ballett („Olé Fiesta“ – „So ein Tag“ – „Sassa““)
Die Moritze („Meenz am Rhoi“)
Sven Hieronymus mit Se Bummtschacks, u. a. („So lang de Rhoi noch Wasser hot“)
Thomas Neger und Die Humbas mit den Fahnenschwenkern des MCV („Im Schatten des Doms“) sowie mit den Mainzer Garden, Schwellkoppträgern und Fahnenschwenkern („Meenz bleibt Meenz“)
Thorsten Ranzenberger und die Schwellköpp („Ich wär‘ so gern en Schwellkoppträger“).

Live-Stream auf www.mainz-bleibt-mainz.de

SWR plant „Mainz bleibt Mainz“ im Ersten und „SWR Sofa Fastnacht“ im Südwesten

Mainz bleibt Mainz - Kurfürstliches Schloss Mainz © Archivfoto: Fastnacht der Unimedizin 2018  Diether v. Goddenthow
Mainz bleibt Mainz – Kurfürstliches Schloss Mainz © Archivfoto: Fastnacht der Unimedizin 2018 Diether v. Goddenthow

Südwestrundfunk will „Mutter aller Fernsehsitzungen“ unter Corona-Bedingungen produzieren / SWR Fernsehen plant ab 12.1. närrische Sendungen unter dem Motto „SWR Sofa Fastnacht“

Mainz/Stuttgart –Der SWR will 12. Februar 2021 ab 20:15 Uhr im Ersten eine Sonderausgabe von „Mainz bleibt Mainz“ produzieren, die sich den aktuellen Pandemie-Bedingungen anpasst. Auch im SWR Fernsehen soll die närrische Saison nicht ausfallen: Unter dem Motto „SWR Sofa Fastnacht“ sind ab dem 12. Januar zahlreiche Sendungen aus Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland vorgesehen.

„Mainz bleibt Mainz“ ohne Publikum im Saal
Der Freitag vor Rosenmontag ist der traditionelle Sendetermin von „Mainz bleibt Mainz“, daran soll auch Corona nichts ändern. Nach aktuellem Planungsstand soll es am 12.2. ab 20:15 Uhr im Ersten eine Sendung ohne Publikum im Saal und unter anderen Vorzeichen geben.

„Gemeinsam mit den beteiligten Vereinen setzt der SWR alles daran, gerade in diesen schwierigen Zeiten den Menschen ein unterhaltsames Fastnachtsangebot zu präsentieren. Hier soll vor allem das Aushängeschild der Fernsehfastnacht ‚Mainz bleibt Mainz‘ nicht fehlen“, so SWR-Programmdirektor Clemens Bratzler. „Zwar kann nicht aus allen Hochburgen aktuelles Programm gezeigt werden, aber der SWR bildet wie gewohnt die Fastnachtsvielfalt der Regionen im Südwesten ab. Dabei werden alle Neuproduktionen unter Beachtung strenger, fortlaufend aktualisierter Hygienekonzepte realisiert.“

SWR Sofa Fastnacht im SWR Fernsehen: Sicher von zuhause aus
Das Motto „SWR Sofa Fastnacht“ sagt schon aus, um was es in der kommenden Kampagne im SWR Fernsehen geht: Ganz entspannt von zuhause aus Spaß haben und närrische Stimmung erleben. Ab dem 12. Januar sind aktuelle Produktionen geplant, die aus Sicherheitsgründen vorher aufgezeichnet werden, ergänzt um Best-Of-Sendungen der Saal- und Straßenfastnacht der vergangenen Jahre.

SWR Sofa Fastnacht: Ausgewählte Sendungen zu Fasnet, Karneval, Fassenacht & Co. im SWR Fernsehen / „Mainz bleibt Mainz“ im Ersten am 12.2.:

12.01.2021 22:30 Uhr: Unsere Fasnachts-Stars: Alfred Heizmann aus Konstanz
23 Uhr: Meenzer Konfetti (Wh.)
19.01.2021 22:30 Uhr: Unsere Fasnachts-Stars: De Molli aus Frankenthal
23 Uhr: Meenzer Konfetti (Wh.)
26.01.2021 22:30 Uhr: Unsere Fasnachts-Stars: Hillu‘s Herzdropfa aus Donzdorf
23 Uhr: Meenzer Konfetti (Wh.)
29.01.2021 21 Uhr: Handwerkskunst! Wie man einen Fastnachtswagen baut
23 Uhr: Meenzer Konfetti (Wh.)
30.01.2021 20:15 Uhr: Alleh hopp – Das Beste der Faasenacht an der Saar
31.01.2021 20:15 Uhr: Schwaben weißblau – Hurra und Helau
02.02.2021 20:15 Uhr: Konstanzer Fasnacht aus dem Konzil
07.02.2021 20:15 Uhr: Schwäbische Fasnet aus Donzdorf
08.02.2021 20:15 Uhr: Narrenschau 2021 – Saarländische Karnevalsvereine präsentieren sich
09.02.2021 20:15 Uhr: Mumbach Mumbach Täterä – Das Beste der Mombacher Bohnebeitel 2011-2020
10.02.2021 20:15 Uhr: Die Fastnachtsretter (Dokumentation)
21 Uhr: Wohnzimmer-Comedy mit Dui do on de Sell
11.02.2021 18:15 Uhr: Marktfrisch: Kochkurs Meenzer Konfetti-Pizza
12.02.2021 20:15 Uhr im Ersten: „Mainz bleibt Mainz“ aus dem Kurfürstlichen Schloss zu Mainz (Aufzeichnung vom 10.02. / Wh. am 16.2., 20:15 Uhr im SWR Fernsehen)
13.02.2021 20:15 Uhr: Alleh hopp „Mir sin nit so”
14.02.2021 16 Uhr: Faszination Fastnacht – Die schönsten Momente
18:45 Uhr: Bekannt im Land: Der Wagenbauer von Mainz – für RP
20:15 Uhr: Badisch-Pfälzische Fasnacht aus Frankenthal
15.02.2021 16:00 Uhr: Das Schönste vom Rosenmontagszug Mainz (Best Of der vergangenen Jahre)
18:15 Uhr: Von Schwellköpp und Zugplakettcher – Rosenmontagszug in Mainz
20:15 Uhr: Das Beste aus „Mainz bleibt Mainz, wie es singt und lacht“
16.02.2021 18:15 Uhr: Die Fastnachtsretter (Dokumentation) – für RP
18:15 Uhr: Unsere Fasnachts-Stars: Bronnweiler Weiber aus Donzdorf – für BW
21.02.2021 20:15 Uhr: Das Jüngste Ger(i)ücht – für BW

Kurzfristige Änderungen sind vorbehalten.

Infos auch auf SWR.de/fastnacht

11.11. live im SWR Fernsehen Übertragung der Proklamation des Närrischen Grundgesetzes aus dem Osteiner Hof in Mainz für die Zuschauenden zuhause

Corona-bedingt wird in diesem Jahr am 11.11.2020, um 11.11 Uhr,  die Proklamation des Närrischen Grundgesetzes nicht in einer öffentlichen Veranstaltung vom Balkon aus, sondern aus der  Belle Etage des Osteiner Hofs  am Schillerplatz live vom Südwestrundfunk übertragen werden. © Foto: Diether v. Goddenthow
Corona-bedingt wird in diesem Jahr am 11.11.2020, um 11.11 Uhr, die Proklamation des Närrischen Grundgesetzes nicht in einer öffentlichen Veranstaltung vom Balkon aus, sondern aus der Belle Etage des Osteiner Hofs am Schillerplatz live vom Südwestrundfunk übertragen werden. © Foto: Diether v. Goddenthow

„Alles wie immer und doch alles anders“, unter diesem Motto wird der Mainzer Carneval-Verein 1838 e.V. (MCV) die diesjährige närrische Proklamation am 11.11. um 11 Uhr 11 im Osteiner Hof am Mainzer Schillerplatz durchführen. Da die Corona-Pandemie eine öffentliche Veranstaltung derzeit unmöglich macht, arbeitet der MCV eng mit den großen Fastnachtsvereinen und dem SWR Fernsehen zusammen, um die Närrische Proklamation am 11.11. live im Fernsehen zu übertragen und damit direkt in die Wohnzimmer der Närrinnen und Narrhalesen im ganzen Land zu bringen.

Der SWR wird um 10:45 Uhr mit der Übertragung beginnen. In der Belle Etage des Osteiner Hofs werden sich auf Einladung des MCV ausgewählte Traditionsvereine und Traditionsgarden, insbesondere auch Korporationen, die in dieser Kampagne ein Jubiläum feiern, närrisch zusammenfinden. Reinhard Urban, der Präsident des MCV wird pünktlich mit dem fastnachtlichen Count-down zum langersehnten Jahresereignis beginnen und gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Mainz, Michael Ebling, um 11 Uhr 11 die Zuschauerinnen und Zuschauer im Land begrüßen und die Narrenschar auf das in diesem Jahr sicher ganz besondere Ereignis einstimmen.

Die Verlesung der Narren-Charta übernimmt die Mainzer Klepper-Garde 1856 e.V., die in der kommenden Kampagne 165-jähriges Jubiläum feiert. Mit einem kurzen närrischen Programm werden u.a. Thomas Becker (GCV), Florian Sitte (MCC), Johannes Bersch (KCK) und Fernsehsitzungspräsident Andreas Schmitt (MCV) für fastnachtliche Stimmung sorgen. Je nach Witterung kann neben der Belle Etage auch der Innenhof des Osteiner Hofs für die Proklamationsfeier genutzt werden, dort könnten dann auch Gesangsgruppen wie die Mainzer Hofsänger des MCV zum stimmgewaltigen Einsatz kommen. „Natürlich ist es bedauerlich, dass wir cornona-bedingt nur mit einigen ausgewählten Vereinen die närrische Proklamation feiern können“, so Urban, „aber wir wollen damit auch ein sichtbares Zeichen setzen für unser schönes närrisches Brauchtum.“

Der SWR wird im Anschluss an die Proklamation in den ganzen Südwesten schauen und nachfragen: Was ist los im Land am Elften im Elften? Denn auch wenn die kommende Kampagne sicher anders wird, als alle zuvor: Den Frohsinn und ihr gelebtes Brauchtum werden sich die Närrinnen und Narren auch durch Corona nicht nehmen lassen. „Fastnacht ist für viele Menschen im Südwesten ein Lebensgefühl, das man nicht einfach ‚absagen‘ kann. Klug ist es deshalb, gemeinsam mit allen Beteiligten, neue Wege und Ausdrucksformen zu entwickeln, wie wir das fastnachtliche Brauchtum trotz aller berechtigten Einschränkungen gemeinsam leben können. Dabei sehen wir uns als SWR in einer Doppelrolle: beteiligt in der konzeptionellen Entwicklung ‚corona-tauglicher‘ Inhalte, wie auch in der Verbreitung der Events. Wir zeigen das Geschehen, so dass alle sicher und gemütlich von zuhause dabei sein können“, so Günther Dudek, verantwortlicher Redakteur für die Übertragung:

Wie jedes Jahr weist MCV-Präsident Urban vorsorglich daraufhin: „Der 11.11. ist nicht der Anfang der Fastnachtskampagne, an diesem Tag wollen wir lediglich der Narrenzahl Elf huldigen.“

Der Live-Stream ist am 11.11.2020 ab 10:45 Uhr in Echtzeit und vierfarbbunt zu erleben auf: SWR.de/fastnacht

SWR Sommerfestival 2019 – Das Programm vom 15. bis 18. August

Bildunterschrift: "Tatort"-Premiere open air vor dem Mainzer Funkhaus Copyright: SWR/Tobias Mühlenbeck
Bildunterschrift: „Tatort“-Premiere open air vor dem Mainzer Funkhaus
Copyright: SWR/Tobias Mühlenbeck

Ein langes Wochenende mit „Tatort“-Premiere und Talk, mit Kultur und Comedy, mit viel Musik und Information / 15. bis 18. August 2019 am und im Mainzer Funkhaus sowie an anderen Orten in der Stadt

Bei seinem diesjährigen Sommerfestival bietet der Südwestrundfunk (SWR) viel Programm und öffnet seine Türen in Mainz. Menschen mit Neugier und Interesse können ihn vom 15. bis 18. August besser kennenlernen.

Einfach fernsehen
Am Funkhaus startet das Sommerfestival am Freitag, 16. August, mit dem „Langen Fernsehabend“ inklusive „Tatort“-Premiere. Auf der Leinwand vor dem Funkhaus und unter freiem Himmel ermitteln die Ludwigshafener „Tatort“-Kommissarinnen Lena Odenthal und Johanna Stern in ihrem neuesten Fall „Maleficius“ um einen ehrgeizigen Hirnforscher. Hauptdarstellerin Lisa Bitter, Schauspieler Gregor Bloéb sowie Autor und Regisseur Tom Bohn präsentieren die Open-Air-Premiere den Krimi-Fans vor Ort. Die „Landesschau Rheinland-Pfalz“ lädt ihr Publikum direkt ins Studio ein und bei der Comedy-Sendung „So lacht der Südwesten!“ im Studio nebenan geht es mit Bodo Bach, Herrn Schröder, Christian Habekost, den Schnorreswacklern, Patrizia Moresco und dem Improvisationstheater „Springmaus“ humorvoll ans Eingemachte.

Einfach kommen
„Türen auf!“ heißt es am Sonntag, 18. August 2019, 11 bis 17 Uhr. Wer Zeit und Interesse hat, kann beim „Tag der offenen Tür“ einfach vorbeischauen, sich ausprobieren und informieren. Wer will, darf sich selbst am Mikrofon versuchen und die Fernsehnachrichten moderieren. Auf die vielen Fragen antworten SWR Moderator*innen und Programmmachende und lassen sich bei Sendungsaufzeichnungen wie „MarktFrisch“ über die Schulter schauen. Beim Rundgang durch das Funkhaus können Groß und Klein einen Blick hinter die Kulissen werfen und Studios erkunden. Auf zwei Bühnen gibt es abwechslungsreiches Programm: SWR1 talkt mit dem Adelsexperten Rolf Seelmann-Eggebrecht. SWR4 lockt mit Live-Acts wie Vincent Gross und Julian David. SWR3 ist mit unverwechselbarer Comedy dabei und ruft zum beliebten „Elchalarm“ auf. Und wichtig für die Kleinen: der Tigerenten Club hat ein passgenaues Programm für sie im Gepäck.

Einfach hören und durchs Leben reisen
„Eine Reise durchs Leben“ – so lautet der Titel der neuen „SWR1 Hits und Story“-Show am Donnerstag, 15.8., im Kurfürstlichen Schloss. Dabei geht es um zentrale Fragen des Lebens – und um Musik. SWR1 Musikexperte Werner Köhler erzählt von den Geschichten und Menschen hinter bewegenden Songs, begleitet von der Band „Pop History“.

Einfach tanzen und den Sommer genießen
DASDING kommt im Rahmen des SWR Sommerfestivals am Samstag, 17.8., an den Mainzstrand. „Partybash“, das bedeutet Mixed Music, das Beste aus Charts, Black, House und Urban. An den Plattentellern steht DJ DoubleA.

Das Programm des „SWR Sommerfestivals“ im Überblick:

Donnerstag, 15. August:
SWR1 „Hits und Storys“, Kurfürstliches Schloss in Mainz, ausverkauft

Freitag, 16. August:
„Langer Fernsehabend“, Funkhaus Mainz,
ab 18 Uhr „Landesschau Rheinland-Pfalz“ und „So lacht Rheinland-Pfalz!“ (die Karten werden im Internet verlost);
ab 20 Uhr „Tatort“-Premiere „Maleficius“ open air;
Eintritt frei

Samstag, 17. August:
DASDING Partybash Mainzstrand, 20 Uhr, Eintritt frei

Sonntag, 18. August:
„Tag der offenen Tür“, Funkhaus Mainz, 11-17 Uhr, Eintritt frei

Weitere Informationen

SWR-Foyer 16.1.: Jules’n’Jumps Blues & mehr mit Julian Dawson & Band

SWR-Live - Foyer-Veranstaltung
SWR-Live – Foyer-Veranstaltung

Konzert im Foyer Jules’n’Jumps Blues & mehr mit Julian Dawson & BandMittwoch am 16.1., 19 Uhr

Der Singer/Songwriter Julian Dawson ist ein waschechter Engländer mit Wurzeln in der britischen Beat- und Rockszene der 60er Jahre, aber einen wesentlichen Teil seiner musikalischen Inspirationen verdankt er Amerika: Blues, Country Folk, Americana – der freundliche Hüne mit den unerschöpflichen Songideen verbindet all diese Traditionslinien zu einem eigenen Sound. Begleitet wird Dawson von Helmut Zerlett. Die einen kennen ihn als langjährigen Bandleader bei Harald Schmidt, andere als Keyboarder von Westernhagen, sowie von dem kubanischen Perkussionisten Jorge Meneses.

*****

SWRlive! im Foyer des SWR Funkhauses Mainz, Am Fort Gonsenheim 139, 55122 Mainz.
Einlass: 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn; Eintritt frei; Infotelefon: 06131/929-32244; swrlive@swr.de; www.swr.de/swrlive

20 Jahre Pioniergeister im Dialog: Siegerunternehmen aus ganz Rheinland-Pfalz auf Wettbewerbsjubiläum

Logo Pioniergeist 2018
Mainz, 9. August 2018. Bereits seit zwei Jahrzehnten wetteifern rheinland-pfälzische Nachwuchsunternehmer um die besten Gründungsideen, die erfolgreichsten Geschäftsmodelle – und um bis zu fünfstellige Preisgelder. Anlässlich des Jubiläums des Wettbewerbes „Pioniergeist“ der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), des Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, der Volksbanken Raiffeisenbanken in Rheinland-Pfalz sowie des Südwestrundfunks trafen nun bei „20 Jahre Pioniergeister im Dialog“ rund 20 bisherige Preisträger aufeinander. (Mehr)

 

SWRlive: 4. Gitarrenfestival im Funkhaus-Foyer Mainz mit Ahmed El-Salamouny am 4.5.2018

© SWR
© SWR

Freitag, 4.5., 19 Uhr Konzert im Foyer Gitarrenfestival Edenkoben:„Grenzgänger“

Traditionell wird das inzwischen 29. Internationale Gitarrenfestival Edenkoben im Mainzer SWR-Funkhaus eröffnet und auch dieses Mal hat Peter Finger als künstlerischer Leiter dieses Projekts wieder 4 spannende Gitarristen eingeladen.
Mit dabei sind der „virtuose Magier“ Ahmed El-Salamouny, die Norwegerin Kerstin Blodig, der Schotte Ian Melrose sowie Adax Dörsam aus Ludwigshafen.

SWRlive! im Foyer des SWR Funkhauses Mainz, Am Fort Gonsenheim 139, 55122 Mainz.
Einlass: 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn; Eintritt frei;
Infotelefon: 06131/929-32244; swrlive@swr.de; www.swr.de/swrlive

Abschied von Karl Kardinal Lehmann – SWR-Sondersendungen am 21.März 2018

abschied-k.k.lehmnannKondolenzbuch im Mainzer Rathaus – Abschied von Karl Kardinal Lehmann

Sondersendungen im SWR Fernsehen, im Radio und online anlässlich der Beisetzung des früheren Bischofs von Mainz / Mittwoch, 21. März 2018

Die Beisetzung von Karl Kardinal Lehmann am 21. März 2018 im Hohen Dom zu Mainz begleitet der Südwestrundfunk (SWR) in Sondersendungen im SWR Fernsehen, in seinen Hörfunkwellen und online.

SWR Extra: Abschied von Karl Kardinal Lehmann
Wenn der Sarg des früheren Bischofs von Mainz seine letzte Reise aus der Augustinerkirche zur Ruhestätte im Mainzer Dom antritt, begleitet das SWR Fernsehen ab 13:57 Uhr live die feierliche Überführung durch die Mainzer Altstadt. Es moderiert Daniela Schick. Das Requiem für Karl Kardinal Lehmann schließt sich ab 15 Uhr an und wird ebenfalls live übertragen.

Ein „SWR Extra“ unter dem Titel „Karl Kardinal Lehmann – Der Abschied“ fasst ab 18:15 Uhr noch einmal die wesentlichen Ereignisse des Tages und die Geschichte des Mainzer Doms zusammen.

Berichterstattung im Radio und online
Auch die Landesprogramme SWR1 und SWR4 Rheinland-Pfalz sowie das Kulturprogramm SWR2 berichten mit Reporterstücken und Hintergrundgesprächen über die Beisetzung Kardinal Lehmanns.

Online kann man die Überführung des Sarges und den anschließenden Gottesdienst ebenfalls verfolgen: SWR Aktuell streamt auf seiner Website und seinem Facebook-Account.

Die Sendungen des SWR Fernsehens am Mittwoch, 21. März 2018

13:57 Uhr SWR Extra „Abschied von Karl Kardinal Lehmann“
(live im SWR Fernsehen für RP und BW sowie im SR und im Hessischen Rundfunk)

15:00-17:00 Uhr Requiem aus dem Hohen Dom zu Mainz
(live im SWR Fernsehen für RP und BW sowie im SR und im Hessischen Rundfunk)

18:15-18:45 Uhr SWR Extra „Karl Kardinal Lehmann – Der Abschied“
(SWR Fernsehen für RP und BW)

Karl Kardinal Lehmann war am Sonntag, 11. März 2018, im Alter von 81 Jahren nach langer Krankheit in Mainz verstorben. Siehe auch: EINER DER PROMINENTESTEN DEUTSCHEN KATHOLIKEN, KARDINAL LEHMANN, IST TOT

Bereits am Tag seines Ablebens und in den Tagen danach würdigten die SWR-Programme den beliebten ehemaligen Bischof von Mainz in vielen Sendungen.

weitere Infos: https://www.swr.de

Martina Brandl „Schon wieder was mit Sex“ und das zum Internationalen Frauentag bei SWRlive am 7.03.2018

© SWR
© SWR

Mittwoch, 7.3.18, 19 Uhr
Zum Internationalen Frauentag
Martina Brandl: Schon wieder was mit Sex

Macht die Brandl jetzt schon wieder was mit Sex? Natürlich! Warum auch nicht? Mit neuen Songs, Tänzen und Geschichten, die das Leben schreibt. Und sie hat einen Überraschungsgast im Gepäck, der genauso ist, wie sie selbst: klein, bauchig und dazu macht er ausreichend Krach. Uke heißt der neue 4-saitige Begleiter von Martina Brandl. Daneben gibt es fette Beats und Parodien durch sämtliche Musikgenres, lustiges Kabarett und Comedy mit Tiefgang.

*****

SWRlive! im Foyer des SWR Funkhauses Mainz, Am Fort Gonsenheim 139, 55122 Mainz.
Einlass: 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn; Eintritt frei;
Infotelefon: 06131/929-32244; swrlive@swr.de; www.swr.de/swrlive