Kategorie-Archiv: Tag der deutschen Einheit 2017

Tag der Deutschen Einheit am 2. und 3. Oktober 2017 in Mainz nur mit Sponsoren zu stemmen

25 Sponsoren fördern den Tag der Deutschen Einheit zusammen mit einer Millionen Euro. Ministerpräsidentin Malu Dreyer stellte in Mainz die vier Premiumpartner vor (v.li.): Albrecht Hornbach, Vorsitzender des Vorstands der Hornbach Management AG, Detlev Höhne, Vorstandsvorsitzender der Mainzer Stadtwerke AG, Dr. Frank Heinricht, Vorsitzende des Vorstandes der Schott AG , Michael Heinz, Mitglied des Vorstandes BASF SE. Foto: Diether v. Goddenthow © atelier-goddenthow
25 Sponsoren fördern den Tag der Deutschen Einheit zusammen mit einer Millionen Euro. Ministerpräsidentin Malu Dreyer stellte in Mainz die vier Premiumpartner vor (v.li.): Albrecht Hornbach, Vorsitzender des Vorstands der Hornbach Management AG, Detlev Höhne, Vorstandsvorsitzender der Mainzer Stadtwerke AG, Dr. Frank Heinricht, Vorsitzende des Vorstandes der Schott AG , Michael Heinz, Mitglied des Vorstandes BASF SE. Foto: Diether v. Goddenthow © atelier-goddenthow

Die rheinland-pfälzischen Unternehmen zeichneten sich durch erfolgreiches Wirtschaften und Ideenreichtum aus. In Rheinland-Pfalz sei lokale Verankerung mit internationaler Wettbewerbsfähigkeit eng verknüpft. „Ich danke den vier Premiumpartnern, aber auch allen weiteren 21 Sponsoren sehr herzlich für ihr Engagement. Das ist ein Bekenntnis zum Standort Rheinland-Pfalz, aber auch zur Deutschen Einheit“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Was die BASF SE mit dem Tag der Deutschen Einheit verbindet, präsentierte Vorstandsmitglied Michael Heinz. „Für BASF hat die Deutsche Einheit eine besondere Bedeutung: Bereits kurz nach der Wiedervereinigung haben wir in das Werk Schwarzheide in der Lausitz investiert, heute gehören insgesamt drei Standorte in den neuen Bundesländern zu BASF. Die Deutsche Einheit hat Grenzen überwunden und Menschen zusammengebracht. Die Bedeutung dieses historischen Moments gilt es zu wahren und zu feiern – und wir freuen uns, dass wir dazu beitragen können“, betonte Michael Heinz.
„‘Keine Mauer ist stärker als Hammer, Meißel und eiserner Wille. Es gibt immer was zu tun‘. Das ist unsere Botschaft für den Tag der Deutschen Einheit. Durch den Markteintritt unseres Unternehmens in den neuen Bundesländern konnten wir ein neues, sehr erfolgreiches Kapitel in unserer Unternehmensgeschichte aufschlagen. Darüber hinaus haben wir viele Kolleginnen und Kollegen für das Hornbach-Team gewinnen können und neue Freunde gefunden. Deshalb freuen wir uns auf die Feier in unserem Heimatland Rheinland-Pfalz, das wir gerne dabei unterstützen“, erklärte Albrecht Hornbach, Vorsitzender des Vorstands der Hornbach Management AG, das Engagement der Hornbach Baumarkt AG.

„Der Tag der deutschen Einheit und die Wiedervereinigung haben für Mainz eine besondere Bedeutung. Bereits im Frühjahr 1988, also anderthalb Jahre vor dem Mauerfall, schlossen Mainz und Erfurt eine Städtepartnerstadt ab. Es war eine ungewöhnliche Partnerschaft, eine der ersten deutsch-deutschen Städtepartnerschaften überhaupt. Diese Partnerschaft hat sicher nicht die große Weltgeschichte entscheidend geprägt oder gar verändert. Aber sie war wichtig, denn sie half dabei, den Eisernen Vorhang zu überwinden, brachte Menschen über Grenzen hinweg zusammen. Als kommunales Unternehmen stehen für uns ebenfalls die Bürgerinnen und Bürger im Mittelpunkt unseres Handels. Daher unterstützen wir den Tag der Einheit in Mainz sehr gerne“, sagte Detlev Höhne, Vorstandsvorsitzender der Mainzer Stadtwerke AG.

Warum sich die Schott AG beim Tag der Deutschen Einheit engagiert, erläuterte der Vorsitzende des Vorstandes Dr. Frank Heinricht: „Neben der engen Verbundenheit mit der Region und den Menschen hier unterstützen wir den Tag der Deutschen Einheit aus einem historischen Grund. In kaum einem Unternehmen spiegelt sich die deutsche Geschichte von Teilung und Wiedervereinigung so exemplarisch wie bei Schott. Gegründet in Jena in Thüringen war auch unser Unternehmen nach dem Zweiten Weltkrieg geteilt. Nach der Wende haben auch wir die Chance zur Wiedervereinigung genutzt.“
• AOK Rheinland-Pfalz / Saarland – Die Gesundheitskasse
• Bitburger Braugruppe GmbH
• Boehringer Ingelheim Pharma GmbH / Co. KG
• Daimler AG
• Debeka Krankenversicherungsverein a.G.
• Deutsche Fernsehlotterie gemeinnützige Gesellschaft mbH / Stiftung Deutsches Hilfswerk
• Eckes-Granini Deutschland GmbH
• Edeka Handelsgesellschaft Südwest mbH
• Haribo GmbH & Co. KG
• J. Molitor Immobilien GmbH
• Lotto Rheinland-Pfalz GmbH
• Löwen Entertainment GmbH
• Mainzer Volksbank eG / Volksbanken Raiffeisenbanken in Rheinland-Pfalz
• Der Sparkassenverband Rheinland-Pfalz fördert im Rahmen einer Fördergemeinschaft der Sparkassen in Rheinland-Pfalz, der Provinzial Rheinland, der Versicherungskammer Bayern, der Sparkassenversicherung und der Landesbausparkasse Südwest.
• Ströer Deutsche Städte Medien GmbH
• TechniSat Digital GmbH
• Telekom Deutschland GmbH
• TÜV Rheinland AG
• Karl-Wilhelm Faber für Leonardo Personalkonzept GmbH
• Wohnbau Mainz GmbH
• Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) e.V.

Zum Tag der Deutschen Einheit 2017 – Social-Media-Kampagne „Erfinde ein Ritual für Deutschland“ startet

Die Irinnen und Iren feiern in Grün. Die Holländerinnen und Holländer tragen Oranje. Und was machen die Deutschen? Für den Tag der Deutschen Einheit gibt es bisher noch keine Tradition wie für Nationalfeiertage in anderen Ländern. Als Ausrichter der diesjährigen Einheitsfeier möchte Rheinland-Pfalz versuchen, dies zu ändern. Mit einer Social-Media-Kampagne lädt die Staatskanzlei Bürgerinnen und Bürger dazu ein, ein Ritual für den Tag der Deutschen Einheit zu erfinden.
Der 3. Oktober soll ein Fest sein, bei dem alle Menschen mitmachen können. Mit „Ritual“ sind Bräuche und Traditionen gemeint, die mit einem bestimmten Anlass verbunden sind. Es können Grüße sein wie „Guten Rutsch“ zu Silvester, Lieder wie „Happy Birthday“ an Geburtstagen, besondere Kleidung wie Kostüme an Fastnacht, aber auch kulinarische Spezialitäten, gemeinsame Aktivitäten oder Choreographien. Wichtig ist, dass das Ritual emotional ist, es soll Menschen begeistern und zum Mitmachen animieren. Zudem muss es praktikabel sein. Jede und jeder soll mitmachen können. Ebenso wichtig: seine Angemessenheit. Am 3. Oktober sind alle Menschen herzlich eingeladen, gemeinsam die Deutsche Einheit, Freiheit und Demokratie zu feiern. Einreichungen, die dem entgegenstehen, sind nicht erwünscht.

Das Projekt ist für alle mit einer kreativen Idee offen. Die drei besten Ideen werden jeweils mit einer Reise zum Tag der Deutschen Einheit 2017 nach Mainz und mit Preisgeldern in Höhe von 5.000, 3.000 und 2.000 Euro belohnt. Die Auswahl trifft eine Jury bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der gastgebenden Stadt Mainz, der Medienpartner zum Tag der Deutschen Einheit, SWR, RPR1. und Allgemeine Zeitung, der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz und der betreuenden Agentur concept X. Ausgewählt wird anhand der Kriterien Emotionalität, Praktikabilität und Angemessenheit.
Ideen können ab sofort in Form von Fotos, Videos und/oder Beschreibungen bis zum 12. September 2017, 10.00 Uhr über die Plattform Talenthouse unter www.talenthouse.com/tag-der-deutschen-einheit eingereicht werden. Die Gewinner stehen bis zum 26. September fest. Weitere Informationen gibt es auf der Kampagnenseite bei Talenthouse, den Social Media-Kanälen zum Tag der Deutschen Einheit unter www.facebook.com/DeutscheEinheit2017/ und www.twitter.com/TDE2017 sowie auf der Homepage www.tag-der-deutschen-einheit.de.

Großes Programm am Tag der Deutschen Einheit in Mainz am 2. u. 3. Oktober

cover-t.d.eStädtische Bühne mit Musik, Comedy, Improvisationstheater, Tanz und Science Slam auf dem Bischofsplatz

Der Tag der Deutschen Einheit rückt mit großen Schritten näher. In nur drei Monaten wird er in der Landeshauptstadt Mainz gefeiert. Mit den traditionellen protokollarischen Veranstaltungen und einem großen, die Innenstadt umspannenden Bürgerfest, dreht sich am 2. und 3. Oktober in Mainz alles um die Deutsche Einheit.

Als gastgebende Stadt der Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit präsentiert sich die Landeshauptstadt Mainz gemeinsam mit ihren Partnern am Bischofsplatz und in der Fuststraße. Unmittelbar an die Ländermeile angrenzend wird am 2. und 3. Oktober ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm geboten, bei dem sich alles rund um die Mainzer Kunst- und Kulturszene und um Informationen über die Landeshauptstadt und die Region Rheinhessen drehen wird. „Mainz ist eine dynamische Stadt mit einer lebendigen Kunst- und Kulturszene. Auf der städtischen Bühne auf dem Bischofsplatz werden wir den Besucherinnen und Besuchern einen Einblick in diese kreative Szene mit Angeboten für alle Altersgruppen bieten. Wer Mainz kennenlernen möchte, der ist auf unserem „Mainz-Platz“ bestens aufgehoben, denn hier zeigen Mainzer Künstlerinnen und Künstler ihr Können. Ob Musik, Comedy, Improvisationstheater, Tanz oder Science Slam, die Besucherinnen und Besucher werden gut unterhalten.“, freut sich Oberbürgermeister Michael Ebling.

„Wir wollen das Fest selbstverständlich auch dazu nutzen, um uns als Wissenschafts- und Medienstadt zu präsentieren. Am „Mainz-Platz“ sind deshalb Partner mit interaktiven und informativen Angeboten zu Mainzer Themen vertreten. So erwarten die Besucherinnen und Besucher in der Fuststraße Pavillons, in denen sich alles um das Themengebiet „Druckkunst und Wissenschaft“ dreht“, so Ebling.

Mit dabei sind zu diesen Themen die Allgemeine Zeitung Mainz, das Gutenberg-Museum und die Universitätsmedizin Mainz. Interessierte können beim Angebot des Druckladens des Gutenberg-Museums selbst aktiv werden, mit verschiedenen Druckverfahren experimentieren und so kleine Kunstwerke entstehen lassen. Auch die Gutenberg-Stiftung ist vor Ort und wirbt um Spenden. Gemeinsam mit dem Zeitungsmonster Kruschel gibt es ein buntes Kinderprogramm und staunen wird, wer dem 3-D Drucker der Universitätsmedizin einen Besuch abstattet oder das begehbare Herz der Stiftung Mainzer Herz genauer unter die Lupe nimmt.

Bei der gemeinsamen Präsentation von mainzplus Citymarketing GmbH, der Region Rheinhessen – mit Rheinhessenwein e.V., Rheinhessen-Touristik GmbH und Rheinhessen Marketing e.V. – sowie dem Thema der Great Wine Capitals wird sich alles um „Freizeiterlebnis und Genuss“ mit Radfahren Wandern und Weinerlebnis drehen. Touristische Höhepunkte in Stadt und Region sowie feiner rheinhessischer Rebensaft stehen dabei im Fokus. Attraktive Gewinnspiele machen den Besuch noch lohnender.

Auch die Mainzer Stadtwerke werden mit ihrem bunten „M“ und spannenden Mitmachaktionen am Platz vertreten sein. Hier dreht sich alles um Mainzer Energie.

Als Gastgeberstadt des Tages der Deutschen Einheit 2017 werden in Bühnennähe zudem vielfältige Informationen und Angebote rund um die Stadt Mainz von der Stadt Mainz geboten: mit Glücksrad, Fotoshooting und mainzspezifischen Mitmachaktionen unter dem Motto „Mainz wie ich es sehe“ ist jede Menge Spaß garantiert. „Wir als Landeshauptstadt Mainz wollen uns natürlich neben des durch uns gebotenen Bühnenprogramms auch noch mit anderen Angeboten auf dem zweitägigen Bürgerfest präsentieren – schließlich haben wir nur alle 16 Jahre die Gelegenheit dazu, am Tag der Deutschen Einheit einen ganzen „Mainz-Platz“ zu gestalten“, so Oberbürgermeister Ebling.

Für Weinerlebnis und Genuss ist am Mainz-Platz selbstverständlich ebenfalls gesorgt! Wer einen leckeren Rheinhessenwein probieren möchte, der sollte beim Stand der Mainzer Winzer vorbeischauen. Für köstliche Speisen sorgt ebenfalls ein Mainzer: Zimmer`s Gastronomie ist am Platz vertreten.

Programm der Mainz-Bühne (Stand 21.6.17)

2.Oktober

12 Uhr Eröffnung der Bühne durch Oberbürgermeister Michael Ebling

13 Uhr Das Peter-Cornelius-Konservatorium präsentiert:
Peter-Cornelius-Chor mit Rock, Pop, Blues und Soul unter der Leitung
von Ronald R. Pelger

14.30 Uhr Oliver Mager und Kruschel: Musik für Kinder
Musik die bewegt

16 Uhr Funk & Soul mit dem Peter-Cornelius-Konservatorium
„Julicious“ (Funk & Soul) & Peter-Cornelius-Chor

17.30 Uhr La Route du Bonheur – Fusion und Swing
Sie spielen Swing, Bossa, Blues und wissen, dass man am Ende immer lacht.

19 Uhr Operngala der Hochschule für Musik
Werke von Mozart, Puccini, Gounod, Bizet und Jaques Offenbach

20.15 Uhr Danceperformance: ACIM Streetdance, die Vizeweltmeister aus Mainz
One Crew! One Family! One Love!

21.00 Uhr Bender & Schillinger – energetisches Mainzer Duo
Mit im Gepäck: die neue CD „Dear Balance“

22.30 Uhr Hanne Kah – Singer Songwriterin
Charismatische Sängerin, kraftvolle Stimme und schnörkellose Riffs

3.Oktober

11 Uhr Urban Fox
Der junge Musiker Urban Fox zelebriert Ed Sheran

12.30 Uhr Klassik mit dem Peter-Cornelius-Konservatorium
Das Blechbläserensemble CORNELIUS BRASS unter der Leitung von Lutz Glenewinkel

14 Uhr Caro Trischler, Ulf Kleiner & Band: „From Chet Baker to James Taylor and back“
präsentiert von der Jazzabteilung der Hochschule für Musik Mainz

15.30 Uhr Science Slam zum Thema „Wiedervereinigung“
Wissenschaft die rockt! Slam frei!

16.30 Uhr „tanzmainz -Einblicke in die Arbeit der Tanzsparte des Staatstheater Mainz“

17.30 Uhr Improvisationstheater
Mit „Musenkuss nach Ladenschluss“, „Die Schlaraffen“, „Wackerschnuppen“ und „CouCou“ entstehen gemeinsam mit dem Publikum einmalige Theatermomente.

19 Uhr Sven Hieronymus
Comedy mit dem Rocker vom Hocker

20.15 Uhr Übertragung der Abendinszenierung am Rhein
Die große Abendinszenierung am Rhein wird an der Mainz-Bühne live gezeigt!

22 Uhr Mine
Die behutsame Art, mit der Mine Musik macht, folgt nicht dem Ziel, Großes zu bewegen. Ihr gelingt Wichtigeres: Rückbesinnung auf unsere intimen Gedankenwelten. Auf uns.

Hintergrund:
Die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit folgen einem rotierenden System. Traditionell finden die offiziellen Feierlichkeiten in dem Bundesland statt, das zu diesem Zeitpunkt die Bundesratspräsidentschaft innehat. Im Jahr 2017 wird Rheinland-Pfalz daher zum zweiten Mal (erstmalig 2001) die Ehre zuteil, als Veranstalter die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in seiner Landeshauptstadt auszurichten. Unter dem Motto „Zusammen sind wir Deutschland“ wird der nationale Feiertag 2017 in der Gastgeberstadt Mainz begangen. Neben den protokollarischen Veranstaltungen am 3. Oktober, dem Festgottesdienst im Hohen Dom zu Mainz sowie dem Festakt und Empfang des Bundespräsidenten in der Rheingoldhalle für geladene Gäste, steht das zweitägige Bürgerfest (2. & 3.10.) in der Innenstadt im Fokus der Feierlichkeiten.
Die Landeshauptstadt Mainz präsentiert sich am 2. und 3. Oktober gemeinsam mit einigen Partnern auf dem Bischofsplatz. Auf der „Mainz-Bühne“ steht dabei die Kunst und Kulturszene der Stadt im Fokus. Die Mainzerinnen und Mainzern wie die Gäste der Stadt erhalten einen Einblick in die Kreativszene von Mainz – denn die hat einiges zu bieten.

Weitere Informationen und Bildmaterial:
www.tag-der-deutschen-einheit.de
www.mainz.de/tag-der-deutschen-einheit

Erstes Bund-Länder-Treffen zum Tag der Deutschen Einheit

Mitfeiern und Mitmachen beim Tag der Deutschen Einheit in Mainz

„Der Tag der Deutschen Einheit ist ein Fest für alle, die in Frieden, Freiheit und Demokratie feiern möchten. Deshalb hat die Landesregierung für die Einheitsfeier in Mainz am 2. und 3. Oktober 2017 das Motto ‚Zusammen sind wir Deutschland‘ ausgewählt“, unterstrich der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Clemens Hoch, beim Auftakt des ersten Bund-Länder-Treffens im Mainzer Rathaus. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Michael Ebling begrüßte er die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Veranstaltungs- und Protokollabteilungen aus dem Bund und den Ländern, die sich bei dem Treffen über den aktuellen Planungsstand der Großveranstaltung informierten.

„Wir sehen es als schöne Aufgabe und besondere Ehre an, dass wir die Einheitsfeier in diesem Jahr ausrichten dürfen. Es soll eine fröhliche, informative und bunte Veranstaltung werden. Sie soll von unserer Geschichte erzählen, aber auch unsere Lebensart und Kreativität zum Ausdruck bringen. Dabei verstehen wir das Motto ‚Zusammen sind wir Deutschland‘ nicht nur als Einladung zum Mitfeiern, sondern auch zum Mitmachen“, so Staatssekretär Clemens Hoch.

Auch die Gastgeberstadt freut sich auf die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit. „Mainz feiert gerne – und das nicht nur zur fünften Jahreszeit. Was die Landeshauptstadt auszeichnet, ist ihre Weltoffenheit, die besondere Lebensfreude, die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Mainzerinnen und Mainzer. Wir werden Mainz an den beiden Tagen als weltoffene, tolerante und gastfreundliche Stadt präsentieren, in der Hass und Fremdenfeindlichkeit keinen Platz finden“, sagte Oberbürgermeister Michael Ebling.

„Die Präsentationen von Bund und Ländern leisten einen besonderen Beitrag dazu, um das Bürgerfest in der Mainzer Innenstadt attraktiv zu machen. Dafür schon heute ein herzlicher Dank“, sagte der Chef der Staatskanzlei. Auf der Verfassungsmeile in der Kaiserstraße werden Bundesrat, Bundestag und Bundesregierung ihre Arbeit präsentieren. „Ich bin mir sicher, dass sich auch die Länder in ihren 16 Pavillons auf der Ländermeile wieder etwas Besonderes einfallen lassen, um ihre kulturellen und kulinarischen Vorzüge zu zeigen“, so Staatssekretär Clemens Hoch. Die Ländermeile beginnt unterhalb des Schillerplatzes und erstreckt sich dann entlang des Rheinufers.

Die Planungen dafür werden beim ersten Bund-Länder-Treffen am 9. und 10. März konkretisiert. Die Vertreterinnern und Vertreter der Verfassungsorgane und der Länder wurden nach der Begrüßung durch den Oberbürgermeister und den Chef der Staatskanzlei von der Projektleitung über den aktuellen Stand der Vorbereitungen informiert. Am Folgetag werden sie die Örtlichkeiten der protokollarischen Veranstaltungen und der Ländermeile in Augenschein nehmen.

Tag der Deutschen Einheit 2017 wirft in Mainz seine „Schatten“ voraus – Großes Bürgerfest geplant

Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Oberbürgermeister Ebling informierten heute über die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit am 2. und 3. Oktober 2017 in Mainz. Foto: Diether v. Goddenthow  © atelier-goddenthow
Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Oberbürgermeister Ebling informierten heute über die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit am 2. und 3. Oktober 2017 in Mainz. Foto: Diether v. Goddenthow © atelier-goddenthow

Tag der Deutschen Einheit 2017 in Mainz Ministerpräsidentin Dreyer/Oberbürgermeister Ebling: Rheinland-Pfalz und die Landeshauptstadt freuen sich auf die Einheitsfeier

(gl) „Am 2. und 3. Oktober 2017 wird Rheinland-Pfalz die Ehre und schöne Aufgabe haben, die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit auszurichten. Es soll ein besonderes Fest werden, so vielfältig, kreativ und modern wie unser Land und seine Landeshauptstadt“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die heute gemeinsam mit dem Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling die inhaltliche Ausrichtung und den Planungsstand vorstellte.

Rheinland-Pfalz hat zum sechsten Mal den Vorsitz im Bundesrat inne und richtet damit verbunden zum zweiten Mal den Tag der Deutschen Einheit in seiner Landeshauptstadt aus. Für das Jahr der rheinland-pfälzischen Bundesratspräsidentschaft und die Einheitsfeier hat die Landesregierung das Motto „Zusammen sind wir Deutschland“ gewählt. „Unser Motto verstehe ich nicht nur als Aufruf zum Mitfeiern, sondern auch zum Mitmachen“, erläuterte Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Alle Rheinland-Pfälzer und Mainzer seien herzlich eingeladen, als Botschafter für die Einheitsfeier zu werben und aktiv mitzuwirken.
„Am 3. Oktober erinnern wir uns an das Glück, dass wir wiedervereint in Frieden und Freiheit in einer Demokratie leben können. Als Ausrichter wollen wir dazu beitragen, dass sich die Menschen in Deutschland mit ihrem Feiertag identifizieren“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Die deutsche Einheit sei einer starken demokratischen Bewegung zu verdanken. Als Rheinland-Pfälzerin habe sie als Symbol die schwarz-rot-goldene Fahne vor Augen, die vor 185 Jahren in der Pfalz beim Hambacher Fest zum Symbol der demokratischen Kultur wurde. „Diese Farben stehen für unser Land, für die Wiedervereinigung und inzwischen auch für ein weltoffenes Deutschland. Wir werden sie deshalb als prägendes Gestaltungselement in den Tag der Deutschen Einheit in Mainz einbauen“, erläuterte die Ministerpräsidentin.

„Wir freuen uns, dass die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit in diesem Jahr in der Landeshauptstadt Mainz stattfinden. Mainz feiert gerne – und das nicht nur zur fünften Jahreszeit. Was die Landeshauptstadt auszeichnet, ist ihre Weltoffenheit, die besondere Lebensfreude, die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Mainzerinnen und Mainzer. Wir werden Mainz an den beiden Tagen als weltoffene, tolerante und gastfreundliche Stadt präsentieren, in der Hass und Fremdenfeindlichkeit keinen Platz finden“, sagte Oberbürgermeister Michael Ebling.

Neben dem großen Bürgerfest am 2. und 3. Oktober gibt es protokollarische Veranstaltungen mit hochrangigen Mitwirkenden und Gästen. Der offizielle Teil beginnt am 3. Oktober um 9.30 Uhr im Gutenbergmuseum. Dort begrüßen Bundesratspräsidentin Malu Dreyer und Oberbürgermeister Michael Ebling die Verfassungsorgane des Bundes. Nach dem Eintrag in das Goldene Buch der Stadt Mainz findet im Dom der ökumenische Gottesdienst statt, der live vom SWR übertragen wird. Der anschließende Festakt, den das ZDF live überträgt, findet in der Rheingoldhalle statt. Im Anschluss lädt der Bundespräsident alle Gäste und Mitwirkenden zu einem Empfang ein. Das große Bürgerfest mit vielen Aktionsflächen und Bühnen beginnt am 2. Oktober um 11.00 Uhr in der Mainzer Innenstadt. Dort präsentieren sich auch Bundestag, Bundesrat und Bundesregierung sowie alle Länder. Der SWR wird mit seinen Hörfunkprogrammen SWR1 und SWR4 auf dem Schillerplatz, die RPR-Unternehmensgruppe mit RPR1.und bigFM auf dem Ernst-Ludwig-Platz für hochwertige Open-Air-Bühnenprogramme sorgen.

„Natürlich werden wir die bundesweite Aufmerksamkeit auch nutzen, um die Stärken unseres Landes zu präsentieren. Es wird einen ansprechenden und informativen Landesauftritt geben, bei dem wir den Erlebnischarakter und das Mitmachen in den Vordergrund stellen. Auch werden wir unsere Partnerregionen und Nachbarn aktiv einbinden“, erläuterte die Ministerpräsidentin. Die Feierlichkeiten enden am 3. Oktober am späten Abend mit einer großen Abschlussshow auf dem Rhein. „Dort werden wir mit viel Licht, Animation und Musik die deutsche Geschichte aus dem Blickwinkel unseres Landes eindrucksvoll inszenieren“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.
„Mainz ist eine junge und dynamische Stadt mit einer lebendigen Kunst- und Kulturszene. Auf der städtischen Bühne auf dem Bischofsplatz werden wir den Besucherinnen und Besuchern einen Einblick in diese kreative Szene mit Angeboten für alle Altersgruppen bieten und so sicherlich den einen oder anderen Gast überzeugen, die Landeshauptstadt Mainz erneut zu besuchen. Neben Angeboten etwa der Hochschule für Musik, des Staatstheaters Mainz oder des Peter-Cornelius-Konservatoriums der Stadt Mainz sind Künstlerinnen wie Mine und Hanne Kah oder Comedian Sven Hieronymus eingeplant“, sagte Oberbürgermeister Michael Ebling zu den Plänen der Stadt.

„Wir wollen die Einheitsfeier zu einem fröhlichen, informativen und bunten Fest für alle machen und dabei für ein Höchstmaß an Sicherheit sorgen. Das Thema Veranstaltungssicherheit steht für uns ganz oben“, versicherte die Ministerpräsidentin. Man stehe seit Beginn der Planungen in einem intensiven Dialog mit Polizei, Feuerwehr und dem Ordnungsamt. Diese bundesweit ausstrahlende Großveranstaltung werde natürlich Beeinträchtigungen im Innenstadtbereich mit sich bringen. „Diese wollen wir sowohl in räumlicher wie auch in zeitlicher Hinsicht möglichst gering gehalten. Wir sind mitten in den Planungen und können deshalb noch keine konkreten Angaben zum Sicherheits- und Verkehrskonzept mitteilen“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer. Es sei ihr wichtig, dass im weiteren Verlauf Anwohner, Gewerbetreibende und Gastronomen rechtzeitig und regelmäßig informierte werden. Unser Ziel ist es, dass sich alle Rheinland-Pfälzer und Rheinland-Pfälzerinnen sowie unsere Gäste auf den Tag der Deutschen Einheit in Mainz freuen“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Oberbürgermeister Michael Ebling.

Die erste Informationsveranstaltung für Gastronomie, Einzelhandel und Hotels findet am 6. März um 14.30 Uhr in der Staatskanzlei statt. Die als Anwohner betroffenen Bürgerinnen und Bürger werden am 16. März um 18.00 Uhr ebenfalls in der Staatskanzlei über den derzeitigen Planungsstand informiert.

Tag der Deutschen Einheit 2017 in Mainz

(rap) Großprojekt „Tag der Deutschen Einheit 2017 in Mainz“ offiziell gestartet

Der Chef der Staatskanzlei, Staatssekretär Clemens Hoch, und der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling gaben heute den offiziellen Startschuss für die Planung, Organisation und Durchführung eines besonderen Großprojektes, die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit. Rheinland-Pfalz übernimmt am 1. November 2016 den Vorsitz im Bundesrat. Am Ende der Präsidentschaft steht das Fest zum Tag der deutschen Einheit von 2. bis 3. Oktober 2017 in Mainz.

„Für Rheinland-Pfalz ist das eine große Chance, die wir nur alle 16 Jahre haben. Wir können uns in unserer ganzen Vielfalt als modernes und innovatives Land präsentieren und als sympathische Gastgeber auftreten. Wir werden diese Möglichkeit wahrnehmen und bereiten uns intensiv auf dieses Großereignis vor“, betonte Staatssekretär Hoch. „Auch die Stadt Mainz freut sich auf die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit, die uns die Gelegenheit geben werden, unsere Stärken und unsere Alleinstellungsmerkmale als Weinhauptstadt und Medienstadt herauszustellen“, sagte Oberbürgermeister Ebling.

Neben dem ökumenischen Gottesdienst im Mainzer Dom und einem Festakt in der Rheingoldhalle steht das Bürgerfest im Mittelpunkt der Feierlichkeiten. Es wird sich über weite Teile der Innenstadt sowie das Rheinufer erstrecken. Die Veranstalter rechnen an den beiden Tagen mit 500.000 bis 600.000 Besucherinnen und Besuchern. Aber auch etwa 1.500 geladene Gäste bei den protokollarischen Veranstaltungen und die Anwesenheit der obersten Staatsrepräsentanten stellen große Herausforderungen an Sicherheit und Logistik.

Eine Steuerungsgruppe mit Vertreterinnen und Vertretern von Landesregierung, Stadt und Polizeipräsidium hat deshalb bereits im vergangenen Jahr ihre Arbeit aufgenommen.

„Die Ausrichtung der Feierlichkeiten ist eine Gemeinschaftsleistung mit ganz vielen Beteiligten. Wir wollen die Zusammenarbeit von Anfang an zielorientiert und partnerschaftlich gestalten“, sagte der Chef der Staatskanzlei. Zum offiziellen Startschuss des Großprojektes waren alle beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Stadt, Land und Polizei in die Staatskanzlei eingeladen. Ziel dieser Veranstaltung war es, dass die Kooperationspartner erste Infos zum derzeitigen Planungsstand bekamen und direkte Kontakte knüpfen konnten.