Kategorie-Archiv: Ball des Sports

Energy Run läutet Laufsaison des neuen Jahres ein, Midsummer Run wird schönster Innenstadtlauf im Rhein-Main-Gebiet

© Foto: Diether v. Goddenthow
© Foto: Diether v. Goddenthow

Zwei Breitensport-Lauf-Events des Fördervereins Deutsche Sporthilfe in Wiesbaden

Die Landeshauptstadt Wiesbaden wird um zwei attraktive Breitensport-Laufevents bereichert: Der „Energy Run“ am 2. Februar und der „Midsummer Run“ am 19. Juni 2019. Beide Läufe wurden bereits im Jahr 2018 erprobt und sollen aufgrund der positiven Resonanz nun dauerhaft etabliert werden. Veranstalter ist der gemeinnützige Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden, der auf diesem Weg nicht nur den Breitensport fördert, sondern zugleich aus dem Reinerlös Gelder für die Deutsche Sporthilfe generiert. Professioneller Ausrichter ist die auf Sportevents spezialisierte WEC GmbH, die für einen reibungslosen Ablauf und die elektronische Zeiterfassung über Laufchips sorgt. Verpflegung für die Läufer, ein buntes Rahmenprogramm und eine würdige Siegerehrung werden ebenfalls geboten. Gelaufen werden jeweils fünf Kilometer, Kinder legen nur die Hälfte der Strecke in einem eigenen Lauf zurück. Beide Läufe besitzen Alleinstellungsmerkmale im RheinMain-Gebiet: Der Energy Run läutet mit seinem frühen Termin die Laufsaison des neuen Jahres ein. Er führt von der BRITA-Arena des Fußball-Drittligisten SV Wehen Wiesbaden bis zum RheinMain CongressCenter, in der am Abend mit dem „Ball des Sports“ Europas größte Benefiz-Veranstaltung für den Sport stattfindet.

midsummer-logo-4wDer Midsummer Run bietet zur Sommersonnenwende einen Abendlauf mit einer ganz besonderen Atmosphäre. Neu ist die Laufstrecke entlang der Sehenswürdigkeiten Wiesbadens: vom Schlossplatz mit Hessischem Landtag, Rathaus und Marktkirche geht es über die Wilhelmstraße entlang des Staatstheaters, Kurhaus und Bowling Green über die Staatskanzlei, ins Nerotal mit Hotspot an der Nerobergbahn und zurück. In Kooperation mit Sunrise, dem Interessenverband für Menschen mit Behinderung e.V., der vom 20.06. bis 23.06.2019 das Schlossplatzfest und die Behindertentage durchführt, soll dieser Lauf gleichermaßen ein Fest für Firmenmitarbeiter wie für Familien werden. Dafür bieten Streetfood, Weindorf, Hüpfburg und Karussell vor der Marktkirche beste Voraussetzungen.

Für beide Läufer werden prominente Spitzensportler als Mitläufer erwartet. Kinder können Dank der Sponsoren kostenlos teilnehmen, für Erwachsene beträgt die Teilnahmegebühr 14 Euro für den Energy Run und 16 Euro für den Midsummer Run.

Oberbürgermeister Sven Gerich hat gemeinsam mit der Stiftung Deutsche Sporthilfe die Schirmherrschaft für beide Läufe übernommen. Er sagte: „Ich freue mich riesig, dass Wiesbaden mit den beiden Läufen zwei neue professionell organisierte Laufevents für alle Breitensportler zu bieten hat.“ Der Vorsitzende der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Dr. Michael Ilgner, erklärte: „Die vielfältigen Aktivitäten des Fördervereins tragen dazu bei, die Deutsche Sporthilfe breiter im Bewusstsein der Wiesbadener Bevölkerung zu verankern. Das gilt insbesondere für die beiden Lauf-Events – Energy Run und Midsummer Run – die eine Brücke von unseren Spitzenathleten zum Breitensport schlagen.“ Andreas Steinbauer, Vorsitzender des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden, sagte: „Der Energy Run im direkten zeitlichen und räumlichen Umfeld des Ball des Sports ist ein besonderer Leckerbissen für alle, die sportlich die Laufsaison mit vielen Gleichgesinnten einläuten wollen. Der Midsummer Run wird durch die neue Streckenführung als After Work Run zum schönsten Innenstadtlauf im Rhein-Main-Gebiet und ist damit gerade auch als Firmenlauf hochattraktiv. Ich bin mir sicher, dass die Medienpartnerschaft mit Hit Radio FFH und der VRM im kommenden Jahr für eine große Bekanntheit der Läufe sorgen wird. Ich rechne mit deutlich höheren Teilnehmerzahlen die wir Jahr für Jahr ausbauen wollen.“

EnergyRun,jpgEnergy Run: Samstag, 2. Februar 2019, von 9 bis 13 Uhr. Der Lauf startet an der BRITA-Arena und führt 2,5 km bis zum RMCC. Der Kinderlauf endet hier. Erwachsene laufen die Strecke zurück und legen somit 5 km zurück. Für Kinder kostenlos, Erwachsene zahlen 14 Euro Startgeld. Der Reinerlös kommt dem Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden zugute.

Midsummer Run: Mittwoch, 19. Juni 2019, von 18 bis 22 Uhr. Der Lauf startet am Schlossplatz und führt 2,5 km über Wilhelmstraße und Taunusstraße bis zur Nerobergbahn. Der Kinderlauf endet hier. Erwachsene laufen die Strecke zurück und legen somit 5 km zurück. Für Kinder kostenlos, Erwachsene zahlen 16 Euro Startgeld. Der Reinerlös kommt dem Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden zugute.

Alle Infos unter: http://sporthilfe-wiesbaden.de/veranstaltungen

Förderverein überreicht 35.700 Euro an Deutsche Sporthilfe

(v.l.n.r.): Oberbürgermeister Sven Gerich (stv. Vorsitzender Förderverein), Gordon Bonnet (Beisitzer Förderverein), Andreas Steinbauer (Vorsitzender Förderverein), Martin Michel (Beisitzer Förderverein), Oliver Rau (Mitglied der Geschäftsleitung Deutsche Sporthilfe), Bürgermeister Dr. Oliver Franz (stv. Vorsitzender Förderverein) und Dr. Michael Ilgner (Vorsitzender Deutsche Sporthilfe). Foto: Axel Ruske
(v.l.n.r.): Oberbürgermeister Sven Gerich (stv. Vorsitzender Förderverein), Gordon Bonnet (Beisitzer Förderverein), Andreas Steinbauer (Vorsitzender Förderverein), Martin Michel (Beisitzer Förderverein), Oliver Rau (Mitglied der Geschäftsleitung Deutsche Sporthilfe), Bürgermeister Dr. Oliver Franz (stv. Vorsitzender Förderverein) und Dr. Michael Ilgner (Vorsitzender Deutsche Sporthilfe). Foto: Axel Ruske

Vorsitzender kündigt zwei Breitensport-Lauf-Events für 2019 an

Wiesbaden. Der Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V. hat heute auf der Außentreppe des neuen RheinMain CongressCenter (RMCC) der Stiftung Deutsche Sporthilfe einen Scheck über 35.700 Euro überreicht. Der Vorsitzende des Fördervereins, Andreas Steinbauer, erklärte dazu: „Der vor gut einem Jahr gegründete Förderverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Aktivitäten der Stiftung Deutsche Sporthilfe zu unterstützen. Obwohl wir zunächst geplant hatten, erst ab dem Jahr 2019 größere Spendenbeträge der Deutschen Sporthilfe zukommen zu lassen, haben wir uns im Vorstand dazu entschieden, ihr bereits dieses Jahr durch einen nennenswerten Betrag unsere enge Verbundenheit zu zeigen. Gemeinsam mit unserer Spende in Höhe von 2.500 Euro aus den Einnahmen des 1. Energy Run im Februar haben wir dieses Jahr somit insgesamt 38.200 Euro an die Deutsche Sporthilfe als Zuwendung geleistet.“ Der Vorsitzende der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Dr. Michael Ilgner, und Oliver Rau, Mitglied der Geschäftsleitung, nahmen den Scheck aus den Händen von Andreas Steinbauer und seinen beiden Stellvertretern, Oberbürgermeister Sven Gerich und Bürgermeister Dr. Oliver Franz, sowie den Beisitzern Martin Michel und Gordon Bonnet mit Freude entgegen. Dr. Ilgner sagte: „Ich bin sehr dankbar dafür, dass die Landeshauptstadt Wiesbaden und die Stiftung Deutsche Sporthilfe schon seit vielen Jahren so vertrauensvoll verbunden sind. Die vielfältigen Aktivitäten des Fördervereins tragen dazu bei, die Deutsche Sporthilfe breiter im Bewusstsein der Wiesbadener Bevölkerung zu verankern. Das gilt insbesondere für die beiden Lauf-Events – Energy Run und Midsummer Run – die eine Brücke von unseren Spitzenathleten zum Breitensport schlagen.“

Im Rahmen des Pressetermins kündigte Steinbauer drei bevorstehende Großereignisse des Fördervereins an. So findet am Tag des Ball des Sports am Samstag, 2. Februar 2019, von 9 bis 13 Uhr zum zweiten Mal der „Energy Run“ des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden statt. Der Lauf startet erneut an der BRITA-Arena und führt 2,5 km bis zum RMCC. Der Kinderlauf endet hier. Erwachsene laufen die Strecke zurück und legen somit 5 km zurück. Für Kinder ist die Teilnahme kostenlos, Erwachsene zahlen ein Startgeld in Höhe von 14 Euro. Der Reinerlös kommt dem Förderverein zugute.

Am Abend Ball des Sports im RMCC wird der Förderverein erneut einen attraktiven Aktionsstand anbieten. Hier können die Ballgäste prominente Sportler am Tischkicker herausfordern, an Stehtischen netzwerken und mit guter Laune und leckerem Sekt Kontakte pflegen. Europas erfolgreichster Benefiz-Veranstaltung im Sport findet statt am Samstagabend, 2. Februar 2019, im RMCC. Sponsorenpakete für diese Veranstaltung sind bereits in Vorbereitung.

Ebenfalls zum zweiten Mal gibt es zur Sommersonnenwende den „Midsummer Run“ des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden. Termin ist Mittwoch, der 19. Juni 2019, von 18 bis 22 Uhr. Neu ist die Laufstrecke entlang der Sehenswürdigkeiten Wiesbadens: vom Schlossplatz mit Hessischem Landtag, Rathaus und Marktkirche geht es über die Wilhelmstraße entlang des Staatstheaters, Kurhaus und Bowling Green über die Staatskanzlei, ins Nerotal mit Hotspot an der Nerobergbahn und zurück (Kinder: 2,5 km, Erwachsene: 5 km). In Kooperation mit Sunrise, dem Interessenverband für Menschen mit Behinderung e.V., der vom 20.06. bis 23.06.2019 das Schlossplatzfest und die Behindertentage durchführt, wird dieser Lauf ein Fest für die ganze Familie mit Hüpfburg, Karussell, Streetfood und Weindorf vor der Marktkirche. Für Kinder ist die Teilnahme kostenlos, Erwachsene zahlen ein Startgeld in Höhe von 16 Euro. Der Reinerlös kommt wieder dem Förderverein zugute.

Oberbürgermeister Sven Gerich hat gemeinsam mit der Stiftung Deutsche Sporthilfe die Schirmherrschaft für beide Läufe, Energy Run und Midsummer Run, übernommen. Er sagte: „Ich freue mich riesig, dass Wiesbaden mit den beiden Läufen zwei neue professionell organisierte Laufevents für alle Breitensportler zu bieten hat.“ Ausrichter des Laufes ist die auf Sportevents spezialisierte WEC GmbH.

Andreas Steinbauer erklärte: „Der Midsummer Run wird durch die neue Streckenführung als After Work Run zum schönsten Innenstadtlauf im Rhein-Main-Gebiet und ist damit gerade auch als Firmenlauf hochattraktiv. Ich bin mir sicher, dass die Medienpartnerschaft mit Hit Radio FFH und der VRM im kommenden Jahr für eine große Bekanntheit der Läufe sorgen wird. Ich rechne mit deutlich höheren Teilnehmerzahlen die wir Jahr für Jahr ausbauen wollen.“

Für Bürgermeister Dr. Oliver Franz war es der erste Termin im Namen des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden. Er war erst am 19. Oktober 2018 von der Mitgliederversammlung einstimmig als Nachfolger von Detlev Bendel zum stellvertretenden Vorsitzenden des Fördervereins gewählt worden.

Weitere Informationen unter:
http://sporthilfe-wiesbaden.de/
www.energyrun.de
www.midsummerrun.de
https://www.sporthilfe.de/events/ball-des-sports

Kulturstätte Studio ZR6 spendet 2.000 Euro an Förderverein Deutsche Sporthilfe Wiesbaden

Sascha Burjan (links im Bild) konnte jetzt einen Scheck über 2.000 Euro an den 1. Vorsitzenden des Fördervereins Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V., Andreas Steinbauer (rechts im Bild), überreichen. Foto: Tahar Jaber
Sascha Burjan (links im Bild) konnte jetzt einen Scheck über 2.000 Euro an den 1. Vorsitzenden des Fördervereins Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V., Andreas Steinbauer (rechts im Bild), überreichen. Foto: Tahar Jaber

Obwohl die Deutsche Fußballnationalmannschaft bei der WM 2018 schon in der Vorrunde ausschied, waren die drei Spiele zumindest in einer Hinsicht erfolgreich: Es wurde reichlich für den guten Zweck gesammelt. In Kooperation mit dem Heaven hatte das Studio ZR6 im Zietenring 6 in Wiesbaden die Spiele der DFB-Elf übertragen und dabei Eintrittsgelder zugunsten des Fördervereins Deutsche Sporthilfe Wiesbaden eingenommen. Eigentümer Sascha Burjan (links im Bild) konnte jetzt einen Scheck über 2.000 Euro an den 1. Vorsitzenden des Fördervereins Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V., Andreas Steinbauer (rechts im Bild), überreichen. Das erste Spiel der DFB-Elf hatte übrigens kein Geringerer als ZDF Sportstudio-Moderator und Westend-Bewohner Sven Voss live in der 2017 neu eröffneten Kulturstätte kommentiert.

EnergyRun Midsummer mit großem Abschlusskonzert in Britta-Arena

Archivaufnahme. © Foto: Diether v. Goddenthow
Archivaufnahme. © Foto: Diether v. Goddenthow

Wiesbaden bietet allen sportlich Aktiven und Musik-Fans ein weiteres Sommer-Highlight: Am 21. Juni 2018 startet um 18:30 Uhr der EnergyRun Midsummer mit anschließendem Konzert in der BRITA-Arena.

Bereits erfolgreich durchgeführt wurde der EnergyRun am 03. Februar 2018 als Eröffnung zum jährlich stattfindenden Ball des Sports in Wiesbaden. Aufbauend darauf ist nun ein weiterer, jährlich stattfindender Lauf im Sommer geplant. Höhepunkt ist hierbei ein Abschlusskonzert in der BRITA-Arena Wiesbaden.

Die Laufstrecke führt von der BRITA-Arena über die Mainzer Straße durch die Friedrich-Ebert-Allee vorbei am RheinMain Congress Center und zurück – 5 km mitten in der Stadt. Kinder laufen die Hälfte der Strecke und werden per Bus vom RheinMain Congress Center zur BRITA-Arena zurückgebracht.

In diesem Jahr konnte die Band GLOW in 6er Formation mit der Sängerin Jennifer Braun und dem Gitarristen Alex Auer von Xavier Naidoo für das Konzert gewonnen werden.

Alle Läuferinnen und Läufer erhalten mit ihrer Startgebühr i.H.v. 16,- € freien Eintritt zum Konzert (Kinder bis 13 Jahre kostenfrei). Tickets nur für das Konzert können zum VVK-Preis von 10,- € (Schüler und Studenten 8,- €) online über AD Ticket https://www.adticket.de/Glow.html, bei der Wiesbadener Tourist Info, bei den bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse erworben werden.

Veranstalter ist erneut der Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V., die BRITA-Arena ist zentraler Austragungsort, für die organisatorische Umsetzung trägt die WEC GmbH Verantwortung. Schirmherren der Veranstaltung sind die Deutsche Sporthilfe und Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich.

Zeitplan Donnerstag, 21. Juni 2018
14:00 Uhr: Startnummernausgabe
17:45 Uhr: Warm-up/Start-Vorbereitungen
18:30 Uhr: Start
19:30 Uhr: Zielschluss
19:45 Uhr: Siegerehrung in der BRITA-Arena
20:00 Uhr: Abschlusskonzert
22:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Weitere Informationen und Anmeldung: www.energyrun.de

1. EnergyRun 2018 mit über 400 Läufern ein voller Erfolg – 10 000 Euro an WISPO u. 2.500 an Deutsche Sporthilfe gestiftet

Foto: Dietmar Tietzmann,
Foto: Dietmar Tietzmann,

Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden spendet 10.000 Euro an WISPO und 2.500 Euro für Deutsche Sporthilfe

Es war ein tollkühnes Unterfangen des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden, mitten im Winter einen neuen Lauf zu veranstalten – doch das Risiko hat sich ausgezahlt: Am Samstag, 3. Februar 2018, starteten über 400 Läuferinnen und Läufer an der BRITA-Arena und liefen bis zum neuen RheinMain CongressCenter, in welchem wenige Stunden später der Ball des Sports seine Pforten öffnete. Nach dem Aufwärmprogramm durch hr3-Moderator Mirko Förster gab Sportreporter-Legende Rolf Töpperwien um 11 Uhr den Startschuss für Erwachsene, die Rollstuhlbasketballer RhineRiverRhinos und den Kinderlauf. Viele bekannte Gesichter der Wiesbadener Stadtgesellschaft gingen trotz der kühlen Temperaturen gut gelaunt an den Start – allen voran Oberbürgermeister Sven Gerich, SVWW-Präsident Markus Hankammer, Henkell-CEO Andreas Brokemper, SVWW-Sportchef Christian Hock, Stadion-Geschäftsführer Stefan Blöcher sowie die Volleyball-Spielerinnen der Frauen Bundesliga-Mannschaft des VC Wiesbaden. Prominenteste Sportlerin unter den Läufern war die zweimalige Olympiasiegerin und neunfache Weltmeisterin im Rudern Jana Sorgers-Rau. Auch der Vorstandsvorsitzende Dr. Michael Illgner und der Geschäftsführer Oliver Rau der Deutschen Sporthilfe liefen die fünf Kilometer lange Strecke mit. Beide hatten zusammen mit Sven Gerich die Schirmherrschaft übernommen.

Ausrichter des „EnergyRun powered by ESWE Versorgung und ESWE Verkehr“ war die auf Sportevents spezialisierte WEC GmbH aus Ortenberg. Ermöglicht wurde das Breitensportereignis dank vieler ehrenamtlicher Hände sowie der Unterstützung durch die Sponsoren ESWE Versorgungs AG, ESWE Verkehrsgesellschaft mbH, BRITA Arena, Europa-Schule Dr. Obermayr e.V., Dow Silicones Deutschland GmbH, Q.met GmbH, Elnain & Treptow Immobilien OHG, A. Panzer GmbH und der WEC GmbH.

Bei der Siegerehrung gab es Medaillen für die drei schnellsten Mädchen und Jungen, die drei temporeichsten Männer und Frauen sowie für die Rhine River Rhinos. Und es gab noch weitere Gewinner: Die Geschäftsführerin der Wiesbadener Sportförderung WISPO e.V., Ute Buss, erhielt aus den Händen von Andreas Steinbauer, Vorsitzender des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden, und Oberbürgermeister Sven Gerich einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro zur Förderung des Breitensports in der Landeshauptstadt Wiesbaden. Außerdem wurde der aufgerundete Reinerlös der Veranstaltung in Höhe von 2.500 Euro an die Deutsche Sporthilfe gespendet. Angesichts der gelungenen Premiere stellten die Veranstalter gemeinsam mit Oberbürgermeister Sven Gerich in Aussicht, dass es 2019 den 2. EnergyRun zum Ball des Sports geben wird.

Benefizveranstaltung „EnergyRun“ zugunsten des deutschen Spitzensports vor neuem RheinMain CongressCenter am 3. Februar 2018

Archiv-Foto Lauf 2017 © Foto: Diether  v. Goddenthow
Archiv-Foto Lauf 2017 © Foto: Diether v. Goddenthow

Nur noch gut zwei Wochen bis zum diesjährigen Ball des Sports der Deutschen Sporthilfe in Wiesbaden. Wie der Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V. mitteilt, findet erstmalig die Benefizveranstaltung zugunsten des deutschen Spitzensports im neuen RheinMain CongressCenter statt – noch vor der offiziellen Eröffnung. Und es gibt noch eine Premiere: Am Vormittag des Balls (Samstag, 3. Februar 2018, um 11 Uhr) wird mit dem EnergyRun ein Wettlauf für Kinder und Erwachsene angeboten. Jeder kann mitmachen – für die Erwachsenen sind 5 km zu absolvieren, für Kinder zwischen 8 und 13 Jahren gilt es 2,5 km zu bewältigen. Kinder starten kostenlos, Erwachsene zahlen 12 Euro Startgebühr. Der Reinerlös geht an den neu gegründeten Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V., der auch Veranstalter ist. Die Schirmherrschaft haben die Deutsche Sporthilfe und Oberbürgermeister Sven Gerich übernommen. Ausrichter des „EnergyRun powered by ESWE Versorgung und ESWE Verkehr“ ist die auf Sportevents spezialisierte WEC GmbH aus Ortenberg.

In Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung wurde eine Strecke mit Start/Ziel in der BRITA-Arena vorbei am neuen RheinMain CongressCenter und zurück ausgearbeitet Der Zieleinlauf für Kinder ist auf halber Strecke direkt vor dem CongressCenter, Busse der ESWE bringen die Kinder zurück zur BRITA-Arena. Für alle Teilnehmer gibt es einen Starterbeutel mit T-Shirt sowie Verpflegung auf der Strecke und im Ziel. Durch die Veranstaltung und die Bestenehrung führt hr3-Moderator Mirko Förster. Die schnellste Schulklasse erhält 400 Euro für die Klassenkasse, die Zweiplatzierten erhalten 300 Euro und die Drittplatzierten 200 Euro.

Erwartet werden einige prominente Läufer – wie Jana Sorgers-Rau (zweimalige Olympiasiegerin und neunfache Weltmeisterin im Rudern) und Oberbürgermeister Sven Gerich. Mit von der Partie bei diesem ebenso sportlichen wie unterhaltsamen Breitensport-Event sind die Volleyball-Spielerinnen der Frauen Bundesliga-Mannschaft des VC Wiesbaden. Geschäftsführerin Nicole Fetting erklärt: „Wir freuen uns beim EnergyRun dabei zu sein und übernehmen gerne die Patronatschaft für den Kids Run! Wir werden mit der Mannschaft den Kinderlauf begleiten, an Start und Ziel vor Ort sein.“

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.energyrun.de.

„Ball des Sports Sektnacht“ Henkell & Co. setzt den Party-Auftakt mit Perlen des Sports und prickelndem Sekt

Impressesion "Ball des Sports Sektnacht" © Foto: Diether v. Goddenthow
Impressesion „Ball des Sports Sektnacht“ © Foto: Diether v. Goddenthow

Der Sport feiert seine Förderer – und Henkell & Co. gibt am 2. Februar 2018 ab 20 Uhr den Startschuss: Erneut lädt die Sektkellerei am Vorabend des 48. Ball des Sports, den die Stiftung Deutsche Sporthilfe traditionell in Wiesbaden ausrichtet, zur „Ball des Sports Sektnacht“ ein. Im Marmorsaal der Kellerei sorgen auch in diesem Jahr packende Live-Musik und ein angesagter DJ für eine heiße Partynacht. Mit prickelndem Sekt wird auf den Spitzensport angestoßen: Prominente aktuelle und ehemalige Athleten feiern mit den Gästen der Kellerei das Sekt-Event zu Ehren der Förderer deutscher Sportler. Vor der Fotowand am Roten Teppich wird jeder Gast von Medaillengewinnern begrüßt und zum persönlichen Erinnerungsfoto gebeten. Zudem warten auf die Gäste spannende Unterhaltungen mit den anwesenden Sportlern und Sport-Aktivstationen zum Mitmachen.

Coole Rhythmen tragen durch heiße Sektnacht

© Foto: Diether v. Goddenthow
© Foto: Diether v. Goddenthow

Jonas Reckermann, 2012 Olympiasieger im Beachvolleyball, führt erneut als Moderator durch die besondere Sektnacht, die ganz im Zeichen sportlicher Höchstleistung steht. Ein vielseitiges Musikprogramm lockt im Marmorsaal und in der Degorgierhalle auf die Tanzfläche: Im Marmorsaal garantieren Jennifer Braun, Ray, Soul Elements und Beatrix für mitreißende Stimmung. Jennifer Braun, bekannt aus „Unser Star für Oslo“ und von Stefan Raab zur „Königin der langen Töne“ ernannt, ist eine Sängerin, deren Spektrum von Funk über Rock und Pop bis zu Soul reicht. Der Sänger, Songwriter und Performer Ray ist spätestens seit seiner Single „Shake it“, dem Titelsong der VIVA-Show „Dancestar“ im Jahr 2005 einem breiten Publikum bekannt. Soul Elements ist ein Rap-Musiker und Entertainer, der das Publikum mit Interpretationen und eigenen Songs seiner Band, einer Jazz-Fushion-Hip-Hop-Mischung, begeistert. Das Repertoire der Geigerin Beatrix reicht von klassischer bis Chart-Musik, Eigenkompositionen, speziellen Arrangements und Medleys.

© Foto: Diether v. Goddenthow
© Foto: Diether v. Goddenthow

Eine außergewöhnliche Stimme gepaart mit erstklassigem Entertainment erwarten die Gäste beim Auftritt von Sven West in der Degorgierhalle. Der Sänger, der als eines der größten Ausnahmetalente in der deutschen Musikszene gilt, gibt eine große musikalische Bandbreite zum Besten.

Mit DJ Alex K, einem der bekanntesten DJs in ganz NRW, geht es weiter bis zum frühen Morgen: Sein Repertoire aus Oldies, Musik der 70er, 80er und 90er, Rock, Pop, Schlager oder aktuellen Charts, House, Electro und Black Music lässt keine Musikwünsche offen.

Fahrservice für den sicheren Heimweg
Es wird wieder eine ausgelassene Partynacht werden – und damit auch die prickelnden Köstlichkeiten genossen werden können, steht der Mercedes-Benz-Fahrservice von Taunus-Auto (www.taunus-auto.de) bereit. Dieser bringt die Gäste auf Wunsch und nach Verfügbarkeit sicher nach Hause. Die eigenen Fahrzeuge können am Sonntag vom Henkell-Parkplatz abgeholt werden.

48. Ball des Sports
Der Ball des Sports, auf den diese sportliche Sektnacht einstimmt, ist die erfolgreichste europäische Benefiz-Veranstaltung in Sport. In diesem Jahr findet die Gala, seit vielen Jahren in Wiesbaden beheimatet, zum ersten Mal im neuen RheinMain CongressCenter statt. Mit ihrer Benefiz-Veranstaltung dankt die Deutsche Sporthilfe für das Engagement seiner Partner und Förderer und motiviert zu weiterer Unterstützung der privaten Athletenförderung in Deutschland. Traditionell ist der Ball, der am 3. Februar mit Sport- und Showprogramm stattfindet, ein Spitzentreffen von aktuellen und ehemaligen Athleten mit Prominenz aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien. Auch 2018 werden wieder rund 1.400 geladene Gäste erwartet.

Tickets für die „Ball des Sports Sektnacht“
Die Karten für die „Ball des Sports Sektnacht“ am 2. Februar 2018 im Stammhaus der Henkell & Co. Sektkellerei gibt es zum Preis von 50,- Euro (zzgl. Vorverkaufsgebühr). Sie sind ab sofort online unter www.wiesbaden.de/tickets sowie an folgender Vorverkaufsstelle in Wiesbaden erhältlich:
• Tourist Information, Marktplatz 1 (Tel.: 0611 1729-930)
Dabeisein ist alles – heißt es im Sport und auch auf der Party: Lassen Sie sich die „Ball des Sports Sektnacht“ mit Stars und prickelnden Sektperlen nicht entgehen!

Über die Stiftung Deutsche Sporthilfe
Die Deutsche Sporthilfe hat als private Stiftung seit ihrer Gründung im Jahr 1967 bis heute über 50.000 deutsche Sportlerinnen und Sportler mit insgesamt etwa 410 Millionen Euro unterstützt. 90 Prozent aller bundesdeutschen Medaillen bei Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften sowie paralympischen Wettbewerben wurden von Athletinnen und Athleten gewonnen, die von der Sporthilfe gefördert wurden. Aktuell unterstützt die Deutsche Sporthilfe rund 4.000 Athletinnen und Athleten in über 50 Sportarten und leistet so einen entscheidenden Beitrag zur Vielfalt und Leistungsfähigkeit des deutschen Sports.
Weitere Informationen unter www.sporthilfe.de

Über die Henkell & Co.-Gruppe

Die Henkell & Co.-Gruppe ist in 20 Ländern mit eigenen Unternehmen vertreten und exportiert weltweit in mehr als 100 Staaten. In zahlreichen Ländern ist sie Marktführer für Sekt, Prosecco, Wein oder diverse Spirituosengattungen. Im Henkell-Stammhaus in Wiesbaden befindet sich die Zentrale der Henkell & Co.-Gruppe, zu der Marken wie Fürst von Metternich, Mionetto Prosecco, Henkell, Söhnlein Brillant und Wodka Gorbatschow gehören.
Weitere Informationen unter www.henkell-gruppe.de.
Aktueller Henkell & Co.-Image-Spot unter www.youtube.com/watch?v=ogoNbc1A2DU.

Erstes Netzwerktreffen „Meets Greet“ des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V. auf Henkellsfeld

Die Mitglieder des Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V. trafen sich zum ersten Sponsorenabend "Meet & Greet"am Montag, 20.11.2017 im Marmorsaal auf Henkellsfeld, bevor es in die Sektmanufaktur eine Etage tiefer ging. Foto: Diether v. Goddenthow
Die Mitglieder des Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V. trafen sich zum ersten Sponsorenabend „Meet & Greet“am Montag, 20.11.2017 im Marmorsaal auf Henkellsfeld, bevor es in die Sektmanufaktur eine Etage tiefer ging. Foto: Diether v. Goddenthow

Um den „Ball des Sports“ der Deutschen Sporthilfe, dessen jährliche Benefiz-Erlöse dem deutschen Spitzensport seit 1970 (2017 allein 750 000 Euro) zugutekommen, trotz einer entstandenen Finanzierungslücke weiterhin dauerhaft an die Landeshauptstadt binden zu können, hatte sich im Frühjahr 2017 der gemeinnützige „Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V“ gegründet.

Gestern traf sich nun das stetig wachsende Netzwerk unter dem Motto „Meet & Greet“ erstmals zu einer gemeinsamen Veranstaltung in der Sektmanufaktur der Henkell & Co. Sektkellerei KG in Wiesbaden Biebrich.
Der 1. Vorsitzende, Andreas Steinbauer, berichtete dabei unter anderem über den aktuellen Stand der Mitgliederentwicklung und der eingeworbenen Spenden- und Sponsorengelder.

Der erste Mitgliederkreis um den Ideengeber Claus Wisser und namhafter Förderer wie der Claus Wisser Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH & Co. KG, der Brita GmbH, der Henkell & Co. Sektkellerei KG, des Rheingau Musik Festivals und anderer, habe sich rasch erfreulicherweise positiv erweitert und sei in nur fünf Monaten auf knapp unter 40 Mitglieder angewachsen.

Das Vereinsziel sei, dem Ball des Sports jährlich 100 000 Euro zur Verfügung stellen zu können. Für dieses Jahr sei dieses Ziel bereits erreicht worden, nicht zuletzt dank einer Spende von ESWE in Höhe von 15 000 Euro, so Steinbauer.

Der Vorstand des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V.. Foto: Diether v. Goddenthow
Der Vorstand des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V.. Foto: Diether v. Goddenthow

Der „Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V“ sei aber ein Verein für jedermann, so Steinbauer weiter. Jeder könne für 180 Euro Jahresbeitrag Mitglied werden. Zwar seien Mitgliedsbeiträge steuerlich nicht absetzbar, Spenden aber schon. Der Verein arbeite rein gemeinnützig. „Jeder von uns engagiert sich rein ehrenamtlich!“ Alle Spendengelder kämen zu 100 Prozent beim Empfänger an. Empfänger sei nicht nur der Ball des Sportes, sondern seien auch Spitzen- und Breitensportler.

Mit dem Ball des Sports veranstaltet die Stiftung Deutsche Sporthilfe eines der bedeutendsten gesellschaftlichen Ereignisse in Deutschland. Rund 1600 geladene Gäste aus Sport, Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien treffen sich jährlich zu diesem Event. Mitglieder des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V. erhalten die einmalige Gelegenheit neben der Förderung dieses Events, auch privilegierten Zutritt zu diesem gesellschaftlichen Highlight der Landeshauptstadt zu erhalten. Hierzu hat der Förderverein auch neue Partner-Pakete geschnürt und am Abend vorgestellt. Beispielsweise beinhalte das  Partner-Paket mit Wert 5000 Euro zwei Saaltickets für den Ball des Sports zum Ticketpreis von je 800 Euro, mit inklusiven Zugang zur Förderverein-Lounge für zwei Personen, einschließlich Sektempfang ab 21.30 Uhr. Hinzu kommen vier kostenfreie Tickets für die Teilnahme an der Sektnacht Spezial „Ball des Sports“ bei Henkell, welche am Vorabend des Ball des Sports stattfindet. Zudem nehmen die Partner exklusiv am Sponsorenabend „Meet and Greet“ teil, wie er am gestrigen Abend das erste Mal mit allen Mitgliedern und Gremien des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V.  und von ihr geförderten Spitzensportlern stattfand.

Vor der Verkostung: Sektseminar light. Foto: Diether v. Goddenthow
Vor der Verkostung: Sektseminar light. Foto: Diether v. Goddenthow

Ein Highlight des gestrigen Sponsoren-Abends „Meet and Greet“ war die Kellerführung in der Sektmanufaktur der Henkell KG, Biebricher Allee 142, in Wiesbaden mit einer Einführung über die Sekt-Herstellung: von der vorzeitigen Traubenernte über zweifache Flaschengährung des Cuvees und der Degorgierung (Entfernung des schockgefrosteten Hefepfropfens) bis hin zur Verkostung bei einem ausgesuchten Flying-Buffet.

Über weitere interessante Partnerpakete  und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten sowie Ansprechpartner informiert: http:/sporthilfe-wiesbaden.de/videothek.

Informationen über die Mitgliedschaft finden Sie hier und über den Verein über: Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V.

(Diether v. Goddenthow/ Rhein-Main.Eurokunst)

 

Begleitendes Bürgerprogramm zum „Ball des Sports“ am 4. Februar 2017

Am Samstag, 4. Februar, eröffnet der 47. „Ball des Sports“ in Wiesbaden unter dem Motto „50 Jahre Zukunft“ das Jubiläumsjahr der 1967 gegründeten Stiftung Deutsche Sporthilfe. Dazu gibt es wie in den vergangenen Jahren ein den Ball begleitendes Programm für Wiesbadener Bürgerinnen und Bürger. „Ich freue mich, dass die hiesigen Breitensportvereine und Schulen durch das Rahmenprogramm eingebunden sind. Das ist wirklich eine wirklich tolle Sache – und nicht nur für Kinder. Denn wo sonst gibt es schon Olympiasieger zum Anfassen?“, sagt Oberbürgermeister Sven Gerich.

Am Freitag, 20. Januar, werden um 11 Uhr, am Bauzaun rund um das Bowling Green die Siegermotive des Gestaltungswettbewerbs Wiesbadener Schülerinnen und Schüler unter dem Motto „50 Jahre Zukunft: Wie sieht der Sport der Zukunft aus?“ vor dem Kurhaus vorgestellt.

Die Deutsche Sporthilfe und Walt Disney präsentieren am Sonntag, 22. Januar, 14.30 Uhr, im Caligari, Marktplatz 9, den Film „Findet Dorie“. Schwimmstar Franziska van Almsick ist live im Saal, während ihre Stimme im Film zu hören ist. Film-Beginn um 14.40 Uhr, ab 16.20 Uhr gibt es eine Fragerunde und Autogramme für Kinder mit Franziska van Almsick. Der Eintritt ist kostenfrei.

Ein paralympisches Schnuppertraining für Wiesbadener Schülerinnen und Schüler im Bereich Basketball findet am Samstag, 4. Februar, 10 Uhr, in der Sporthalle Klarenthal, Geschwister-Scholl-Straße 8, mit Paralympics-Medaillengewinnern aus Rio und London und weiteren Top-Athleten statt.

Das Sportstation-Finale ist am Sonntag, 5. Februar, von 10 bis 17 Uhr in der Bilfinger-Ball-Arena auf dem Bowling-Green mit etwa 1000 Kindern und deren Eltern aus Wiesbaden und Umgebung.

Karten gibt es auch noch für die Sektnacht des Sports am 3. Februar 2017 auf Henkellsfeld