Kategorie-Archiv: Mainzer Johannisnacht

Gutenbergische Aktionen, Spiele und Straßenkunst Mainzer Johannisnacht vom 21. bis zum 24. Juni 2019

johannisnachprospekt(gl) Mainzer Johannisnacht – das bedeutet Programm und Sommervergnügen vom 21. bis zum 24. Juni 2019 in der gesamten Mainzer Innenstadt. Gleichzeitig rückt das Fest den weltberühmten Erfinder Johannes Gutenberg vier Tage lang ins Scheinwerferlicht. Viele Veranstaltungen laden dabei zu einer Zeitreise in die Vergangenheit ein – mit einem Blick auf das Hier und Heute!

Preisquadräteln mit attraktiven Geldpreisen
Gleich zu Beginn der Mainzer Johannisnacht, am Freitag (21. Juni 2019) um 17 Uhr können Besucherinnen und Besucher im Gutenberg-Museum mehr über „Der Teutschen Sprache Stammbaum und Fortwachs“ erfahren.
Die Internationale Gutenberg-Gesellschaft, das Gutenberg-Museum und die Mainzer Bibliotheksgesellschaft laden zu einem interessanten Nachmittag mit Büchen, die inhaltliche Meilensteine unserer Sprache und drucktechnische Meisterwerke sind.

Spielefans haben am Samstag (22. Juni 2019), um 14 Uhr einen Pflichttermin auf dem Liebfrauenplatz (SWR Gutenbergbühne): Das Preisquadräteln ist ein Würfelspiel der Buchdrucker, mit so genannten Cicerogevierten, das sind längliche Bleistäbchen. Jede Besucherin und jeder Besucher, gerne auch größere Gruppen, können spontan am Preisquadräteln teilnehmen. Es locken attraktive Geldpreise! Die Regeln wird in diesem Jahr der Gautschmeister Harro Neuhardt höchstpersönlich erklären, schwierig sind sie nicht. Einfach pünktlich auf dem Liebfrauenplatz sein! Für Aufmerksamkeit und die richtigen Klänge sorgt während des Preisquadrätelns die Mainzer Ritter Gilde e. V..

Viele weitere Veranstaltungen lassen Johannes Gutenberg hochleben: vom Gautschen, der traditionellen Buchdruckertaufe (Samstag, 22. Juni 2019 um 16 Uhr auf der SWR Gutenbergbühne, Liebfrauenplatz) über den großen antiquarischen Johannis Buch- und Grafikmarkt (22. bis 24. Juni 2019) bis zu vielen Kreativ- und Druckaktionen im Festbereich und im Gutenberg-Museum mit seinem Druckladen und der öffentlichen Festveranstaltung der Internationalen Gutenberg-Gesellschaft in Mainz mit der Vergabe der Gutenberg-Stipendien durch die Landeshauptstadt Mainz (Samstag, 22. Juni 2019, 13 Uhr im Gutenberg-Museum).

© Foto: Diether v. Goddenthow
© Foto: Diether v. Goddenthow

Unter dem Motto „Gutenberg und ich“ werden Johannes Gutenberg und andere historisch gewandete Mitglieder der Mainzer Bürgerschaft vorwiegend über den Ballplatz flanieren. Sie sind nicht nur ein Hingucker, sondern haben auch ein offenes Ohr und suchen den Austausch mit den Festbesucherinnen und Festbesuchern: Was bedeuten Gutenberg und seine Welterfindungen heute für uns alle – und für jeden persönlich? Besucherinnen und Besucher der Mainzer Johannisnacht können die mittelalterlichen Walking-Acts an folgenden Tagen erleben:
• am Freitag, 21. Juni 2019, zwischen 14 und 19 Uhr,
• am Samstag, 22. Juni 2019 zwischen 12 und 16 Uhr,
• am Sonntag, 23. Juni 2019 zwischen 10 und 15 Uhr und
• am Montag, 24. Juni 2019 zwischen 12 und 16 Uhr.

Mit dieser Aktion, die auch in den sozialen Medien unter #gutenbergundich gespielt wird, rückt das Gutenberg-Dreigestirn aus Gutenberg-Museum, Internationaler Gutenberg-Gesellschaft und Gutenberg Stiftung den Gründungsgedanken der Mainzer Johannisnacht in den Fokus!
Straßenkunst in allen Gassen
Und auch in den Gassen und auf den Plätzen dominiert historische Straßenkunst: Gemächlich geht es am Rheinufer, inmitten des kreativen Künstlermarktes zu. Hier lädt das nostalgische Karussell KARRUZIK mit origineller Kreismusik zu einem kleinen Schwindel vergangener Tage ein. Hektik und Schnelligkeit finden hier keinen Platz. Und begeistert damit gleichsam Kids, Familien und in den Abendstunden auch Erwachsene.

Mittelalterliche Spielmannskunst in all ihren multikulturellen Facetten zelebriert eine weitere Straßenkünstlergruppe: Donner Trummel sorgen mit bekannteren Liedern des europäischen Mittelalters und sogar orientalischen Stücken bis hin zu Eigenkompositionen auf ihren selbst gefertigten Instrumenten für Aufmerksamkeit.

Etwas andere Klänge in Richtung südlicher Gefilde ertönen aus den bunten Steeldrums der Sunshine Coconuts. In ihren farbenfrohen Hemden versprühen sie Karibik-Flair pur in Mainz! Rum & Coca Cola, Lambada oder Brasil sind nur einige der Hits, mit denen sie Europa und im Juni auch wieder die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt begeistern werden.

Begeisterung ist auch zu erwarten, wenn Two and a Box auftreten: unplugged tauchen sie mit ihrer Gitarrenmusik wie aus dem Nichts auf, hautnah, an den Tischen. Und sie laden ein, zum Mitsingen, Swingen und Rock‘ n‘ Roll’n!

Und noch einmal Musik! Moguntia Pipes & Drums ziehen mit ihren Dudelsäcken und schottischen Trommeln durch Mainz. Immer den Ohren nach – und der Optik: Denn natürlich taucht der Walking Act im traditionellen „Highland Dress“ mit Kilt auf.
Erstmalig auf dem Mainzer Parkett der Straßenkunst ist „Bubble“- Künstler Elias Eeraerts aus Antwerpen/Belgien: kunstvoll setzt der Artist riesige, in schillernden Farben leuchtende Seifenblasen in Szene!

Apropos in Szene setzen – die belgischen Puppenspieler von Les Contes d’Asphalt lassen wieder Skelette tanzen und Drachen imposant Feuer speien!

BU Bubble-Künstler
„Bubble“-Künstler Elias Eeraerts setzt riesige, in schillernden Farben leuchtende Seifenblasen kunstvoll in Szene!

Copyright
Bubblers for Fun

Mainzer Johannisnacht
Die Stadt ist vom 21. bis zum 24. Juni 2019 wieder in Feierlaune! Die Landeshauptstadt lädt seit 1968 zu Ehren ihres größten Sohnes, Johannes Gutenberg, zur Mainzer Johannisnacht ein.

Das große Buchdruckergautschen, das Preisquadräteln (ein mittelalterliches Druckerspiel), der Büchermarkt und viele Ausstellungen, Vorführungen und Kreativaktionen des Gutenberg-Museums halten die Erinnerung an den Erfinder des Buchdrucks, rund um den Johannistag (24. Juni) wach – und lebendig! Denn die Mainzer Johannisnacht mit ihren acht Bühnen bietet Musikprogramm vom Feinsten. Rheinvergnügen, Künstler- und Büchermarkt, Straßenkünstler, buntes Kabarettprogramm sorgen ebenfalls für Unterhaltung, Mainzer Weindörfer, Genussmeilen und viele Streetfood-Stände für kulinarische Highlights – hier ist für alle etwas dabei!

Mainzer Johannisnacht – Programm 

Mainzer Johannisnacht vom 21. bis 24. Juni 2019 wieder mit viel Kunst, Kultur und Kulinarik

mainzer-johannisnacht(rap) Die Stadt leuchtet zu Ehren ihres größten Sohnes: Die Mainzer Johannisnacht strahlt, rockt und gautscht in der Mainzer Innenstadt – vom 21. bis 24. Juni 2019. Es gibt wieder den traditionellen Künstlermarkt, Straßenkunst, Rheinvergnügen, Livemusik, Streetfood und vieles mehr 

„Musik klingt von den Bühnen, Straßenkunst überrascht in den Gassen, Fahrgeschäfte sorgen für Höhenflüge am Rheinufer, Mainzer Gemütlichkeit lädt auf die Plätze, Kulinarisches und Künstlerisches locken an die Promenade und natürlich liegt Druckerkunst in der Luft: Die Mainzer Johannisnacht ist das Fest in Mainz, das die verschiedenen Geschmäcker vereint,“ freut sich Marianne Grosse in ihrer Eigenschaft als Festdezernentin auf das Fest und ergänzt. „Ich freue mich schon sehr auf das „gutenbergische“ Sommervergnügen, vier Tage lang mitten in Mainz und auf viele Besucherinnen und Besucher!“

Die Hauptbühne mit Woodstock-Flair
Bereits vor der offiziellen Eröffnung durch Oberbürgermeister Michael Ebling und Festdezernentin Marianne Grosse (Freitag, 20.00 Uhr) wird die Ska-Band „Mumuvitch Disko Orkestar“ die Hauptbühne am Schillerplatz zum Beben bringen: elf eigenwillige Charaktere und ein Klang, der handgemacht, original, geschliffen und geschmiedet ist.

Einen Hauch Woodstock erwartet das Publikum dann am Samstagabend um 22.30 Uhr: Mit „Miller Anderson“ wird einer der letzten noch lebenden Musiker des legendären Woodstock Festivals auf der Hauptbühne stehen. Der britische Blues- und Rockmusiker war in seinen mehr als 50 Jahren Bühnenerfahrung unter anderem mit Deep Purple unterwegs, 25 Jahre lang war er Mitglied der Spencer Davis Group.
Vielleicht ein kleiner Trost für alle, die sich schon auf das anvisierte Revival in den USA zum 50jährigen Jubiläum in diesem Sommer gefreut hatten, das dann doch nicht zustande kam.

KUZ & schon schön Bühne auf dem Jockel-Fuchs-Platz
Die Premiere 2018 ist geglückt, und so wird auch in diesem Jahr das Programm auf dem Jockel-Fuchs-Platz vom Mainzer Kulturzentrums (KUZ) gestaltet. So sorgen die Partygaranten von Terztanz für einen fulminanten Auftakt (Freitag, 20.00 Uhr), der sich dann fast nahtlos in die 2000er PARTY mit DJ bÄrt & Christine (Freitag, 22.00 Uhr) fortsetzt. Samstag (12.00 bis 16.00 Uhr) und Sonntagmittag (12.00 bis 14.00 Uhr) steht „Frühschorlen“ zu entspannten Beats auf dem Programm. Samstagabend verführen erst Livebands mit Rock und Pop, Swing, Brass Balkan zum Tanzen. Das DJ-Team von „Disco Amore“ sorgt für einen liebevollen – nicht minder tanzbaren – Abschluss. Auch die letzten beiden Tage bleiben musikalisch – von den Hip Hoppern GRUNDFUNK (Sonntag, 20.30 Uhr) bis zu den Swing-Helden Whiskydenker am Montagabend um 20.45 Uhr.

Wer bei so viel Programm ein Hüngerchen verspürt, der wird auf der Streetfood-Meile auf dem Jockel-Fuchs-Platz fündig. Für Getränke sorgen KUZunterwegs und der Kulturclub schon schön.

Mit der KUZ & schon schön Bühne wird auch in diesem Jahr Musik von insgesamt acht größeren Bühnen und kleineren Podesten erklingen: Den Platz der Vereine finden Besucherinnern und Besucher mittendrin, im Festgeschehen: auf dem Platz vor der Deutschen Bank, an der „Lu“. Die Vereine laden ein in eine kleine Oase des Austauschs und des Zusammenkommen. In den Abendstunden sorgen Singersongwriter und kleine Combos auf der Podestbühne für Ohrwürmer und Stimmbandgymnastik. Den Auftakt machen Funkysteve & Friends mit Rockcovern (Freitag ab 20.00 Uhr). Jay Schreiber (Samstag, 15 Uhr), Two and a Box (Samstag, 16.30 Uhr) und weitere Sänger und kleine Bands führen den Programmreigen fort.

Zu diesen beiden Bühnen gesellen sich dann wie bewährt
• die Mainzer Stadtwerke Bühne mit dem Kleinkunst- und Musikschwerpunkt auf dem Ballplatz
• die SWR1 Bühne auf dem Bischofsplatz
• die SWR Gutenbergbühne auf dem Liebfrauenplatz mit Programm von SWR3 und SWR4
• die Mainzer Culinarium Bühne am Rheinufer
• die Mainzer Weindorf Bühne auf dem Marktplatz.

Mainzer Stadtwerke Bühne, Ballplatz
Feinstes Musik-, Newcomer- und Kleinkunstprogramm erwartet das Publikum wieder auf dem Ballplatz. Comedy und Kabarett erwartet das Publik an den ersten drei Abenden zu späterer Stunde. So steht der Freitag ab 22.00 Uhr im Zeichen des „Herrengebäcks“, pardon, des Rhoihessen-Kabaretts – mit Schier, Becker und Bockius. Am Samstagabend (22.30 Uhr) wird es international: Mohammed Ibraheem Butt aka Comedy Butt bringt seine Situation als Triple M unterhaltsam auf die Bühne: Migrant, Moslem, Mann. Weiblich fällt dann der Sonntagabend ab 21.30 Uhr aus: Carmela de Feo, „La Signora“ mit Akkordeon interpretiert Songs wie Pinks „Rockstar“ auf deutsch-kabarettistisch“.

Ganz besonders wird auch der Montagabend: Mit „Magi Hikri“ wird ab 18.30 Uhr eine jüdische Künstlerin auf dem Ballplatz zu Gast sein, die ihre Traditionen aus dem Jemen mit tanzbaren Beats, Hip Hop und arabischem Gesang verbindet. Eine vielversprechende Mischung! Und danach? Wird zu der Musik von Chacán Salsa getanzt, bis die letzten Funken des Feuerwerks verglüht sind …

Gutenbergbühne erneut mit SWR3 und SWR4

© Foto: Diether v. Goddenthow
© Foto: Diether v. Goddenthow

Auf der SWR Gutenbergbühne (Liebfrauenplatz), auf der sich das zweigeteilte Programm aus den vergangenen Jahren mit SWR3 (Freitag und Montag) und SWR4 (Samstag und Sonntag) bewährt hat, können sich die Besucherinnen und Besucher ebenfalls auf ein großes Programm freuen. Los geht es am Freitagabend (19.30 Uhr) mit der Band Take this! und ihren akustischen Cover-Hits der 1990er- und 2000er-Jahre.
Am Wochenende wird der Liebfrauenplatz wird mit der SWR4 Gutenbergbühne dann zum Schlagertreffpunkt der Johannisnacht: Unter anderem sorgen Van Baker & Band (Sonntag, 20.00 Uhr) mit Klassikern des deutschen Schlagers, Partyhits und Chartstürmern für Stimmung. Die Schlager-Boyband Feuerherz garantiert dann am Sonntag (16.00 Uhr), dass der 23. Juni ein „Verdammt guter Tag“ wird. Am Abschlussabend der Johannisnacht rocken die Truck Drivin‘ Men mit aktuellen und früheren Rock’n‘Roll-, Rockabilly- und Country-Hits die Gutenbergbühne (Montag, 19.30 Uhr)

Von Funk bis Flower Power: Bühnenprogramm
Gute Stimmung beherrscht auch den Bischofsplatz: Die SWR1 Bühne präsentiert von Gorth Catering & Event setzt auf ein Programm aus Soul, Funk und Dance – von Shebeen (Freitag, 19.30 Uhr) zum Start bis Jammin‘ Cool (Montag, 19.30 Uhr).

Vor der Mainzer Culinarium Bühne am Rheinufer darf ebenfalls vier Tage lange gefeiert werden, unter anderem kubanisch mit Los 4 del Son (Freitag, 19.00 Uhr) und soulig mit 22 to22 (ehemals Towns&, Montag, 19.00 Uhr).

Die Mainzer Winzer bespielen die Mainzer Weindorf Bühne auf dem Marktplatz. Zum Start lädt hier Frank Diefenbach zu Rock, Pop und Entertainment ein (Freitag 19.300 Uhr), weiter geht es mit Steven Mc Gowan (Samstag, 19.30 Uhr), dem Platzkonzert der Trachtenkapelle Dolgesheimer (Sonntag, 11.30 Uhr), Mr. Flower Power (Sonntag, 18.00 Uhr) und den Abschluss machen Gear Down (Montag, 19.30 Uhr) mit ihrer selbstgemachten Rockmusik.

Auch abseits der Bühnen darf gestaunt und im Takt gewippt werden: Straßenkünstler verleihen den Mainzer Gassen und Plätzen mit Musik, Puppenspiel und auffälligen Gewändern Varieté-Flair. Erstmalig in Mainz: „Bubble“-Künstler Elias Eeraerts aus Antwerpen/Belgien, der kunstvoll riesige, in schillernden Farben leuchtende Seifenblasen in Szene setzt.

Hommage an Johannes Gutenberg
„Gutenberg & ich“: Was bedeuten Gutenberg und seine Welterfindungen heute für uns alle – und für jeden persönlich? Johannes Gutenberg und andere historisch gewandete Mitglieder der Mainzer Bürgerschaft werden über das Festgelände flanieren den Austausch mit den Festbesucherinnen und Festbesuchern suchen. Mit der Aktion „Gutenberg & ich“, die auch in den sozialen Medien gespielt wird, rückt das Gutenberg-Dreigestirn aus Gutenberg-Museum, Internationaler Gutenberg-Gesellschaft und Gutenberg Stiftung den Gründungsgedanken der Mainzer Johannisnacht in den Fokus.

Denn traditionell greift die Mainzer Johannisnacht historische Aspekte auf und lebt die Erinnerung an die Erfindung des Buchdrucks mit beweglichen Lettern:
• mit dem deutschlandweit größten antiquarischen Büchermarkt,
• den zahlreichen Führungen und Mitmachangeboten des Gutenberg-Museums und dem Druckladen,
• dem Preisquadräteln, dem beliebten Buchdrucker-Würfelspiel mit Cicerogevierten und attraktiven Geldpreisen, moderiert von Gautschmeister Harro Neuhardt und mit musikalischer Unterstützung der Mainzer Ritter Gilde,
• der Festveranstaltung der Internationalen Gutenberg Gesellschaft in Mainz und vielen weiteren Höhepunkten.
Und natürlich die lauteste, – zumindest für das Publikum – lustigste und definitiv nasseste Veranstaltung zu Ehren Gutenbergs und der Buchdruckerzunft: das große Gautschen auf der Gutenbergbühne (Samstag, 16.00 Uhr).

Nicht verpassen sollte man auch die Lesung der Stadtschreiberin am Sonntagmorgen um 11.00 Uhr auf dem Ballplatz. Eine wirklich schöne Tradition! Auch Eva Menasse wird erneut von Bianca Wagner, freischaffende Künstlerin, Grafikerin und Illustratorin gezeichnet . Für einen guten Zweck! Denn nach Ende der Lesung wird Eva Menasse die Zeichnung signieren und zugunsten des Fördervereins für Tumor- und Leukämiekranke Kinder Mainz anschließend versteigern lassen. Sie merken – es lohnt sich, am Sonntagmorgen früh aufzustehen und das Festgelände anzusteuern!

Die Mainzer Johannisnacht hat auch eine kulinarische Note: In den beiden Mainzer Weindörfern auf dem Markt und dem Leichhof können die Festgäste heimische Weine genießen und im etwas entspannteren Festbereich ein wenig verschnaufen. Spitzengastronomie auf einem Volksfest – auch das ist nicht alltäglich. Das Mainzer Culinarium am Rheinufer zeigt seit vielen Jahren, wie gut diese Mixtur ankommt – und schmeckt!

Großer Künstlermarkt, Rheinvergnügen und Sportangebote

© Foto: Diether v. Goddenthow
© Foto: Diether v. Goddenthow

Bereits zum zweiten Mal gastiert das Fahrgeschäft „Gladiator“ mit einer Gesamthöhe von 62 Metern am Rheinufer. Auch die Gondeln des Riesenrades „Juwel“ ermöglichen einen hervorragenden Ausblick auf die Stadt und den Rhein.

Natürlich müssen Volksfest-Fans auch in diesem Jahr auf Klassiker wie Autoscooter, Break-Dance oder den Wellenflieger nicht verzichten. Am Rheinufer und auf dem Gutenbergplatz lassen verschiedene Kinderkarussells die Herzen der Kleinsten höher schlagen.

Auf dem Künstlermarkt am Adenauerufer gibt es bei einem gemütlichen Bummel entlang den bunten Ständen jede Menge Kunsthandwerk, witzige Accessoires und Deko-Artikel, Schmuck, ausgefallene Kleidungsstücke und vieles mehr zu entdecken.
Zum zweiten Mal auf der Johannisnacht steht hier das nostalgische, handbetriebene Karussell KARRUZIK, das die Fahrgäste in frühere Tage zurückführt.

Sportlich und spielerisch geht es zu – bei der Segelregatta am Samstagnachmittag, beim beliebten Drei-Brückenlauf am Sonntagmorgen (10.00 Uhr) und dieses Jahr auch wieder beim Skatturnier (Sonntag, 14.00 Uhr) im Kurfürstlichen Schloss.

Der Montag endet mit dem großen Feuerwerk am Rheinufer. Marianne Grosse: „Vier Tage mit Top-Programm und mainzerische Stimmung, das alles umsonst und draußen: Die Mainzer Johannisnacht ist und bleibt eine Veranstaltung, die man nicht verpassen sollte!“

Johannisnacht-Kollektion
Die 2017 erstmals angebotene Johannisnacht-Kollektion aus T-Shirts und Stoffturnbeutel mit den markanten Letternsternchen ist auch in diesem Jahr wieder im Sortiment. Die eher frechen Prints – LETTERNBRAUT in der Damenvariante und DRUCKMEISTER für die Herren – wenden sich an alle Fans der Mainzer Johannisnacht, an Leseratten und Bücherwürmer. Ein „must-have“ für alle aus dem Bereich des Kommunikationsdesign/der Mediengestaltung ist der Stoffturnbeutel mit dem Aufdruck „ZWIEBELFISCH“. Der aus der Druckersprache stammende Begriff bezeichnet einen Buchstaben einer anderen Schriftart oder eines anderen Schriftschnitts.

Die T-Shirts sind zum symbolträchtigen Preis von 19,68 Euro erhältlich, der auf das Gründungsjahr der Mainzer Johannisnacht anspielt: 1968 rief der damalige Sozialdezernent Karl Delorme zu Ehren Gutenbergs in dessen 500stem Todesjahr das Volksfest ins Leben. Die Beutel kosten 10 Euro. Beides ist ab sofort im Tourist Service Center zu erwerben sein. Die Stoffturnbeutel sind zudem auch im AZ-Kundencenter am Markt erhältlich.

Programmbroschüre
Das Programm wird ab dem 16. Mai im Tourist Service Center im Brückenturm, in der Touristeninfo im Landesmuseum, im Stadthaus, den Ortsverwaltungen und an weiteren öffentlichen Stellen ausliegen.
Das pdf des Programms ist im Web unter www.mainzer-johannisnacht.de abzurufen, in den nächsten Wochen folgt eine Ergänzung der einzelnen Programmpunkte, gegliedert nach Tagen.

50 Jahre Mainzer Johannisnacht eröffnet – noch bis 25. Juni werden Mainzer Innenstadt und Rheinufer zum großem Festareal

50 Jahre Mainzer Johannisnacht – zum Gutenberg- und Johannisnacht-Jubiläum. Gestern eröffnet auf der Rockland-Radio-Bühne  am Schiller von Marianne Grosse (r), Oberbürgermeister Ebling (dahinter), Vertreterin aus Dijon, Johannes Gutenberg und Wiesbadens OB Sven Gerich: Drücken gemeinsam den Startknopf!. © Foto: Diether v. Goddenthow
50 Jahre Mainzer Johannisnacht – zum Gutenberg- und Johannisnacht-Jubiläum. Gestern eröffnet auf der Rockland-Radio-Bühne am Schiller von Marianne Grosse (r), Oberbürgermeister Ebling (dahinter), Vertreterin aus Dijon, Johannes Gutenberg und Wiesbadens OB Sven Gerich: Drücken gemeinsam den Startknopf!. © Foto: Diether v. Goddenthow

Gestern Abend eröffneten Oberbürgermeister Michael Ebling und Festdezernentin  Marianne Grosse  gemeinsam mit  „Johannes Gutenberg“,  Städtepartnervertreter aus Dijon und Gast-Oberbürgermeister Sven Gerich aus Wiesbaden die 50. Mainzer Johannisnacht, die  „Perle unter den Volksfesten“ am Rhein.

Volle "Gassen", ausgelassene Stimmung von Anfang an. © Foto: Diether v. Goddenthow
Volle „Gassen“, ausgelassene Stimmung von Anfang an. © Foto: Diether v. Goddenthow

Das nicht gerade maritime Wetter konnte die Mainzer und ihre Gäste nicht abschrecken: Bereits am Spätnachmittag herrschte reges Treiben, waren Fest-Plätze und -Wege von Innenstadt und am  Rheinufer mit Künstlermarkt und Fahrgeschäften gut besucht. Es herrschte eine ausgelassene Stimmung bei Livemusik auf zig Bühnen, mit Straßenkünstlern, Kabarett und wieder einem großen kulinarischen Angebot. Die Johannisnacht, ganz im Gedenken an den 550. Todestag von Johannes Gutenberg, dem Erfinder des Buchdrucks mit beweglichen Lettern, wird noch bis zum 25. Juni 2018  gefeiert werden. Am Montag wird dann das Fest mit  mit einem großen Brillant-Feuerwerk gegen 22.30 Uhr am Rheinufer zu Ende gehen.

Auf sieben Bühnen, Musik ohne Ende, gratis, hier Auftakt der Johannis-Nacht an der SWR-3-Bühne mit Tonic.© Foto: Diether v. Goddenthow
Auf sieben Bühnen, Musik ohne Ende, gratis, hier Auftakt der Johannis-Nacht an der SWR-3-Bühne mit Tonic.© Foto: Diether v. Goddenthow

Die Mainzer Johannisnacht findet in der gesamten Mainzer Innenstadt statt, vor allem in den Bereichen:
• Schillerplatz
• Ballplatz
• Bischofsplatz
• Gutenbergplatz
• Marktplatz
• Liebfrauenplatz
• Jockel-Fuchs-Platz
• Leichhof
• Ludwigsstraße
• Rheinufer vom Kaisertor bis zum Fort Malakoff
• Fischtorplatz

Öffnungszeiten
Im Folgenden sind die maximalen Öffnungszeiten dargestellt. Einzelne Stände können später öffnen/früher schließen. Das Bühnenprogramm endet an allen Tagen spätestens um 24.00 Uhr.
• Freitag, 22. Juni 2018: 12.00 Uhr – 2.00 Uhr,
• Samstag, 23. Juni 2018: 11.00 Uhr – 2.00 Uhr,
• Sonntag, 24. Juni 2018: 11.00 Uhr – 2.00 Uhr,
• Montag, 25. Juni 2018: 11.00 Uhr – 24.00 Uhr.

Weitere detaillierte Programm zur Mainzer Johannisnacht

50 Jahre Mainzer Johannisnacht – Zeitreise mit Straßenkunst, Buchdruck u. Mittelalter-Spektakel vom 22. bis 25. Juni 2018

 Alljährlich der spritzig-fröhliche Höhepunkt auf dem Liebfrauenplatz – das traditionelle Gautschen. © Bild; Landeshauptstadt Mainz
Alljährlich der spritzig-fröhliche Höhepunkt auf dem Liebfrauenplatz – das traditionelle Gautschen.
© Bild; Landeshauptstadt Mainz

Die Mainzer Johannisnacht (22. bis 25. Juni 2018) bietet ein attraktives Angebot der heutigen Zeit – und rückt gleichzeitig den weltberühmten Erfinder Johannes Gutenberg vier Tage lang ins Scheinwerferlicht. Viele Veranstaltungen laden dabei zu einer Zeitreise in die Vergangenheit oder südlichere Gefilde ein.

Preisquadräteln mit attraktiven Geldpreisen
Für Spielefans gibt es am Samstag (23. Juni 2018), um 14 Uhr einen Pflichttermin auf dem Liebfrauenplatz (SWR Gutenbergbühne): Das Preisquadräteln ist ein Würfelspiel der Buchdrucker, mit so genannten Cicerogevierten, das sind längliche Bleistäbchen. Jede Besucherin und jeder Besucher, gerne auch größere Gruppen, können spontan am Preisquadräteln teilnehmen. Es locken attraktive Geldpreise! Die Regeln wird in diesem Jahr der Gautschmeister Harro Neuhardt höchstpersönlich erklären, schwierig sind sie nicht. Einfach pünktlich auf dem Liebfrauenplatz sein! Für Aufmerksamkeit und die richtigen Klänge sorgt während des Preisquadrätelns die Mainzer Ritter Gilde e. V., die in diesem Jahr ihr 60-jähriges Jubiläum feiert.

Viele weitere Veranstaltungen lassen Johannes Gutenberg in seinem Jubiläumsjahr hochleben: vom Gautschen, der traditionellen Buchdruckertaufe über den großen Johannis Büchermarkt (23. bis 25. Juni 2018) bis zu vielen Kreativ- und Druckaktionen im Festbereich und im Gutenberg-Museum mit seinem Druckladen und der feierlichen Verleihung des Gutenberg-Preises (Samstag, 23. Juni 2018, 12.30 Uhr im Gutenberg-Museum) an den aus Argentinien stammenden Schriftsteller, Literaturdozent, Übersetzer und Redakteur Alberto Manguel.

Straßenkunst in allen Gassen
Und auch in den Gassen und auf den Plätzen dominiert historische Straßenkunst: Gemächlich geht es auf dem Fischtorplatz zu. Das nostalgische Karussell KARRUZIK ist handbetrieben und in der Mitte spielt eine Liveband originelle Kreismusik! Der kleine Schwindel führt zurück in vergangene Tage, Hektik und Schnelligkeit finden hier keinen Platz. Und begeistert damit gleichsam Kids, Familien und in den Abendstunden auch Erwachsene.

Mittelalterliche Spielmannskunst in all ihren multikulturellen Facetten zelebriert eine weitere Straßenkünstlergruppe: Donner Trummel sorgen mit bekannteren Liedern des europäischen Mittelalters und sogar orientalischen Stücken bis hin zu Eigenkompositionen auf ihren selbst gefertigten Instrumenten für Aufmerksamkeit.

Etwas andere Klänge in Richtung südlicher Gefilde ertönen aus den bunten Steeldrums der Sunshine Coconuts. In ihren farbenfrohen Hemden versprühen sie Karibik-Flair pur in Mainz! Rum & Coca Cola, Lambada oder Brasil sind nur einige der Hits, mit denen sie Europa und im Juni auch wieder die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt begeistern werden.

Begeisterung ist auch zu erwarten, wenn Two and a Box auftreten: unplugged tauchen sie mit ihrer Gitarrenmusik wie aus dem Nichts auf, hautnah, an den Tischen. Und sie laden ein, zum Mitsingen, Swingen und Rock‘ n‘ Roll’n!

Und noch einmal Musik! Moguntia Pipes & Drums ziehen mit ihren Dudelsäcken und schottischen Trommeln durch Mainz. Immer den Ohren nach – und der Optik: Denn natürlich taucht der Walking Act im traditionellen „Highland Dress“ mit Kilt auf.

Erstmalig auf dem Mainzer Parkett der Straßenkunst wird sich Coolumbus in die Publikumsherzen jonglieren. Mit Yoga-Artistik und Balance-Kunststücke zieht der lässige Entdecker große und kleine Zuschauerinnen und Zuschauer in seinen Bann.

Apropos in den Bann ziehen – im vergangenen Jahr waren sie der Hit, auch 2018 sind sie in Mainz dabei: Die belgischen Puppenspieler vom Les Contes d’Asphalt mit ihrem Drachen Ottfried, der freundlich winken, aber auch imposant Feuer speien kann und ihrem tanzenden Skelett Odil.

Hintergrund
Die Johannisnacht ist alljährlich einer der Höhepunkte im Mainzer Festkalender. Sie wird seit 1968 – und damit seit dem 500. Todestag von Johannes Gutenberg zu seinen Ehren gefeiert. An vier Tagen im Juni um den Johannistag (24. Juni) herum, stets von Freitag bis Montag, herrscht in ganz Mainz Volksfeststimmung.

Mainzer Johannisnacht ganz im Zeichen von Gutenberg – 24. – 26. Juni 2017

50.mz.johannisnachtZum 50. Jubiläum steht in diesem Jahr die Mainzer Johannisnacht vom 24. bis 26. Juni 2017 ganz im Zeichen von Johannes Gutenberg.

Alljährlich rund um den Johannistag (24. Juni) feiert Mainz ein großes Volksfest – mit historischen Wurzeln. Und das in diesem Jahr zum 50. Mal! Denn ihre Premiere hatte die Mainzer Johannisnacht 1968, im Jahr des 500. Todestages von Johannes Gutenberg. Zu seinen Ehren rief der damalige Sozialdezernent Karl Delorme, der selbst gelernter Buchdrucker war, das Fest ins Leben. Seitdem wird die Erinnerung an den großen Erfinder Johannes Gutenberg alljährlich während der Mainzer Johannisnacht besonders lebendig zelebriert.

Hommage an Gutenberg
Künstlermarkt
Bühnen- und Sportprogramm
Straßenkünstler
Programm 2017
Anfahrt, Veranstaltungsgelände und weitere Infos
Öffnungszeiten
Johannisnacht-Kollektion

Spitzig-fröhlich – das große Buchdruckergautschen
Einer der Höhepunkte ist zweifellos das große Buchdruckergautschen (Samstag, 24. Juni, 16.00 Uhr) auf der SWR Gutenbergbühne (Liebfrauenplatz). Bei der Zeremonie werden seit dem 16. Jahrhundert Gesellen in ein großes, mit Wasser gefülltes Holzfass eingetaucht und somit symbolisch von den „Sünden der Lehrjahre“ und dem Bleistaub befreit. Diese Tradition wird heute in historischen Kostümen fortgeführt. 34 Gautschlinge werden in diesem Jahr das spritzig-fröhliche Vergnügen haben. Das Besondere: Nach vielen Jahren wird neben angehenden Mediengestalterinnen und -gestaltern erstmals auch wieder eine Buchbinderin unter den Gautschlingen sein. Ebenfalls wird traditionell der Ehrengautschbrief der Landeshauptstadt Mainz verliehen.

Rezitationen und tanzende Buchstaben
Im berühmten Museum selbst, in dem zwei von Gutenbergs weltweit heute noch vorhandenen 49 Bibeln zu besichtigen sind, laden Druckvorführungen an der Gutenberg-Presse, Führungen und der Familiennachmittag „Von tanzenden Buchstaben und bunten Blättern“ (Sonntag, 25. Juni, 15.00 Uhr) zum Staunen und Mitmachen ein. Ebenfalls im Gutenberg-Museum bietet die Internationale Gutenberg Gesellschaft in Mainz e. V. öffentliche Veranstaltungen an: Zum Start in die Mainzer Johannisnacht wird in „Gutenbergs Erfindung – und ihr Einfluss auf Frühhumanismus und Kirchenreformen (1450-1520)“ die Zeit nach Gutenberg mit Zitaten aus Werken der „Mutter aller Bibliotheken“ im Kloster Sponheim lebendig. Die Veranstaltung beginnt am Freitag, 23. Juni um 17.00 Uhr.

Am Johannisnacht-Samstag (24. Juni) steht dann um 11.30 Uhr die große Festveranstaltung der Gutenberg-Gesellschaft auf dem Programm. Univ.-Prof. Dr. Stephan Füssel wird das Gutenberg-Jahrbuch 2017 vorstellen. Es folgt der Festvortrag von Dr. Doris Oltrogge, Fakultät für Kulturwissenschaften und Institut für Restaurierungs- und Konservierungswissenschaft der Technischen Hochschule Köln, zum Thema „Geheimtinten – von der Illuminierung mittelalterlicher Handschriften und Gutenberg-Bibeln“.
Anschließend wird Marianne Grosse, Dezernentin für Bauen, Denkmalpflege und Kultur der Landeshauptstadt Mainz die feierliche Preisverleihung der Gutenberg-Stipendien durchführen.

Johannis-Büchermarkt mit Lokalkolorit
Nicht nur bei Sammlerinnen und Sammlern ist er beliebt – der große antiquarische Büchermarkt auf dem Ballplatz. Dieses Jahr besonders:
Neben den obligatorischen Bücherständen bieten zwei Mainzer Institutionen seltene Doubletten aus ihrem Fundus zum Kauf an. Raritäten aus der langjährigen Mainzer Kabarettgeschichte werden an dem Stand des Deutschen Kabarett-Archivs zu finden sein, das erstmals auf der Mainzer Johannisnacht vertreten ist.

Eine weitere Premiere: Auch Klaus Benz, seit 1963 Fotograf des öffentlichen und politischen Lebens in Mainz, wird beim Büchermarkt sein Archiv lüften und originale Fotos zum Verkauf anbieten. Ob die Oberbürgermeister Franz Stein und Jockel Fuchs, Ministerpräsident Peter Altmeier, ob die Übergabe der Gutenberg-Bibeln oder der Einbau der Chagall-Fenster: Klaus Benz war bis in 2000er-Jahre hinein immer dabei und machte die Fotos der Mainzer Zeitgeschichte.
Alle Infos unter: Mainzer Johannisnacht

Hommage an Gutenberg – Programm

Freitag, 23. Juni
9.00 – 17.00 Uhr
WIR MACHEN DRUCK! – Groß und Klein druckt und setzt im Druckaden unter fachkundiger Anleitung: Gutenberg, der Mainzer Dom, Mainzelmännchen & Co und andere Motive liegen bereit

10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00, 16.00 Uhr
BEEINDRUCKEND! – Druckvorführung an der Gutenberg-Presse
im Gutenberg-Museum

11.00 Uhr
FÜHRUNG – durch die Dauerausstellung des Gutenberg-Museums
mit Gästeführern der Stadt Mainz; Führung 5 Euro / erm. 4 Euro /
Kinder 2,50 Euro (zzgl. Eintritt)

17.00 Uhr
GUTENBERGS ERFINDUNG – und ihr Einfluss auf Frühhumanismus und Kirchenreformen (1450 – 1520), Rezitation mit Musik, Veranstaltung der Internationalen Gutenberg-Gesellschaft in Mainz e. V. im Gutenberg-Museum

Samstag, 24. Juni
10.00 – 17.00 Uhr
WIR MACHEN DRUCK! – Groß und Klein druckt und setzt (Infos s. Freitag)

10.00 – 22.00 Uhr
JOHANNIS-BÜCHERMARKT – Altes, Skurriles und nicht selten Wertvolles auf dem Ballplatz

10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00, 16.00 Uhr
BEEINDRUCKEND! – Druckvorführung (Infos s. Freitag)

11.00 Uhr
FÜHRUNG – durch die Dauerausstellung (Infos und Preise s. Freitag)

11.30 – 13.30 Uhr
FESTVERANSTALTUNG DER INTERNATIONALEN GUTENBERG-GESELLSCHAFT IN MAINZ E. V. – mit Vorstellung des Gutenberg-Jahrbuchs 2017, Festvortrag und feierlicher Preisverleihung der Gutenberg-Stipendien der Landeshauptstadt Mainz

13.30 – 16.30 Uhr
NACHLASS VON GROSSEN UND KLEINEN SÜNDEN – Druckvorführung von Ablassbriefen im Gutenberg-Museum

14.00 Uhr
GROSSES PREISQUADRÄTELN – altes Würfelspiel der Drucker mit Cicerogevierten (länglichen Bleistäbchen) mit attraktiven Geldpreisen und Musik von Two and a Box auf der SWR Gutenbergbühne, Liebfrauenplatz

15.00 Uhr
VORHANG AUF! THEATER IM SCHUHKARTON – Preisverleihung der schönsten Ergebnisse des Künstlerischen Schülerwettbewerbs der Landeshauptstadt Mainz zur Mainzer Johannisnacht 2017, anschließend: Ausstellung im Gutenberg-Museum (bis 10. Sept.)

15.00 Uhr
GUTENBERG-KREATIVAKTIONEN – mit Basteln, Kalligraphie, Papier schöpfen und dem Druckladen des Gutenberg-Museums im Hof der Maria Ward-Schule

VORLESEN – gemütliches Lauschen im Vorlesezelt der Bücherei am Dom im Hof der Maria Ward-Schule

16.00 Uhr
GROSSES BUCHDRUCKERGAUTSCHEN – spitzig-fröhliche Gaudi auf der SWR Gutenbergbühne, Liebfrauenplatz

Sonntag, 25. Juni
10.00 – 22.00 Uhr
JOHANNIS-BÜCHERMARKT – Altes, Skurriles und nicht selten Wertvolles auf dem Ballplatz

11.00 Uhr
ABBAS KHIDER – Lesung mit dem Mainzer Stadtschreiber 2017, auf der Kabarettbühne, Ballplatz

12.00, 13.00,14.00, 15.00,16.00 Uhr
BEEINDRUCKEND! – Druckvorführung an der Gutenberg-Presse
im Gutenberg-Museum

13.00 Uhr
FÜHRUNG – durch die Dauerausstellung (Infos und Preise s. Freitag)

15.00 Uhr
GUTENBERG-KREATIVAKTIONEN – mit Basteln, Kalligraphie, Papier schöpfen und dem Druckladen des Gutenberg-Museums im Hof der Maria Ward-Schule
VORLESEN – gemütliches Lauschen im Vorlesezelt der Bücherei am Dom im Hof der Maria Ward-Schule

15.00 – 17.00 Uhr
FAMILIENNACHMITTAG – „Von tanzenden Buchstaben und bunten Blättern“, spannende Kinderführung mit Druckerschwärze und zauberhaften Büchern, für Kinder ab 4 Jahre und ihre Eltern, Treffpunkt 15.00 Uhr an der Museumskasse
Mobile Druckwerkstatt: Drucken im Foyer des Gutenberg-Museums; Teilnahmebeitrag 4 Euro pro Kind (Führung und Drucken), erm. Eintritt 3,50 Euro für Eltern und begleitende Angehörige

Montag, 26. Juni
9.00 – 17.00 Uhr
WIR MACHEN DRUCK! – Groß und Klein druckt und setzt

Hommage an Gutenberg
Künstlermarkt
Bühnen- und Sportprogramm
Straßenkünstler
Programm 2017
Anfahrt, Veranstaltungsgelände und weitere Infos
Öffnungszeiten
Johannisnacht-Kollektion

Alle Infos unter: Mainzer Johannisnacht

50. Mainzer Johannisnacht – Livemusik, Kabarett, Straßenkünstler, Kulinarisches, Fahrgeschäfte und mehr – vom 23. bis 26. Juni 2017 in der gesamten Mainzer Innenstadt

Foto: Diether v. Goddenthow
Foto: Diether v. Goddenthow

Die 50. Mainzer Johannisnacht (23. bis 26. Juni 2017) steht ganz im Zeichen der Jubiläen. Denn nicht nur das große Volksfest selbst feiere einen runden Geburtstag in diesem Jahr, so Marianne Grosse in ihrer Eigenschaft als Festdezernentin der Landeshauptstadt Mainz. Auch auf den Bühnen gebe es gleich mehrere Gründe zu feiern: „Auf dem Schillerplatz blicken Torfrock auf ,beinharte‘ 40 Bühnenjahre zurück. Die Frankfurter ,female world music‘-Combo Kick la Luna feiert am Samstag ihr 25-jähriges Jubiläum auf der Ballplatzbühne. Jammin‘ Cool komplettieren das Stelldichein der ,besonderen Geburtstage‘ – denn auch die bekannte Mainzer Coverband feiert 25-Jähriges, auf dem Bischofsplatz und auf der Bühne des Mainzer Culinariums.“

Feierfreudig und vielseitig wird es bei der Jubiläumsausgabe des beliebten Mainzer Volksfestes auf den sechs großen und weiteren kleinen Bühnen zugehen: für Groß und Klein, von sanft bis rockig, und von heiter bis satirisch dürfte für jeden etwas dabei sein!
So darf vor der Hauptbühne wieder gerockt werden. Neben Torfrock halten Tribute-Bands das Stimmungsbarometer auf dem Schillerplatz ganz weit oben – von Mad Zeppelin aus Mainz über Deutschrock-Legenden und U12 bis Purple Rising. Dazu eine Prise Rockoldies und NDW – nicht zu vergessen der traditionell legendäre Abschluss am Montagabend mit Se Bummtschacks.

Feines Musik-, Newcomer- und Kleinkunstprogramm erwartet das Publikum auf der Kabarettbühne am Ballplatz. Die Mainzer Hip-Hopper Grundfunk sorgen hier für einen fetten Auftakt am Freitag (23.6.) um 19.00 Uhr. Neben junger deutscher Musik liegt der Schwerpunkt der Bühne – wie der Name schon sagt – natürlich auf Kabarett: Künstler wie Nessi Tausendschön provozieren, parodieren, unterhalten – und greifen am Freitag-, Samstag- und Sonntagabend pointiert die Lachmuskeln an.

Erstmals auch SWR3 dabei
Auf der SWR Gutenbergbühne (Liebfrauenplatz), die in diesem Jahr erstmals sowohl von SWR4 (Samstag und Sonntag) als auch SWR3 (Freitag und Montag) bespielt wird, können sich die Besucherinnen und Besucher ebenfalls auf ein großes Programm freuen. Einer der Höhepunkte: Am Samstag werden Guildo Horn & die Orthopädischen Strümpfe das Publikum auf dem Liebfrauenplatz musikalisch bespaßen.

Die Mainzer Vereine bespielen die Bühne auf dem Jockel-Fuchs-Platz. Zum Start lädt hier The Free Electric Band mit Hits der 60er- bis 80er-Jahre zum Mitsingen, Mittanzen und Mitklatschen ein. Cover, Pop, Jazz, Country und Oldies runden das viertägige Musikprogramm ab.

Auch abseits der Bühnen darf gestaunt und im Takt gewippt werden: Straßenkünstler verleihen den Mainzer Gassen und Plätzen mit Musik, Puppenspiel und auffälligen Gewändern Varieté-Flair.
Die Mainzer Johannisnacht greift traditionell historische Aspekte auf und lebt die Erinnerung an die Erfindung des Buchdrucks mit beweglichen Lettern:
• mit dem deutschlandweit größten antiquarischen Büchermarkt,
• den Führungen und Mitmachangeboten des Gutenberg-Museums und des Druckladens
• dem Preisquadräteln, dem beliebten Buchdrucker-Würfelspiel mit Cicerogevierten
• der Festveranstaltung der Internationalen Gutenberg Gesellschaft in Mainz und vielen weiteren Höhepunkten.

Nicht zu vergessen die lauteste,– zumindest für das Publikum – lustigste und definitiv nasseste Veranstaltung zu Ehren Gutenbergs und der Buchdruckerzunft: dem großen Gautschen auf der Gutenbergbühne (Samstag, 16.00 Uhr).

Abbas Khider wird karikiert – für guten Zweck
Besonders in diesem Jahr: Der Mainzer Stadtschreiber 2017 Abbas Khider wird am Sonntag um 11.00 Uhr auf dem Ballplatz nicht nur lesen, sondern sich dabei von Bianca Wagner, freischaffende Künstlerin, Grafikerin und Illustratorin, für einen guten Zweck auch karikieren lassen. Nach Ende der Lesung wird Abbas Khider die Karikatur signieren, versteigern lassen und den Erlös an die Mainzer Organisation „Fallschirm Mensch e.V.“ spenden.

Die Mainzer Johannisnacht hat selbstverständlich auch eine kulinarische Note: In den beiden Mainzer Weindörfern auf dem Markt und dem Leichhof fließt heimischer Wein in entspannter Atmosphäre und bei Live-Musik. Spitzengastronomen laden beim Mainzer Culinarium am Rheinufer ein, ihre Kreationen zu kosten.

Apropos Kreationen – der Künstlermarkt erweist sich Jahr für Jahr als Publikumsmagnet. Hier findet sich Ausgefallenes und sicherlich auch die ein oder andere Pretiose. Dieses Jahr neu: Die insgesamt 700 Meter lange Kreativstrecke zieht sich über die eine Seite des Fischtorplatzes hoch bis zur Rheinstraße. Zur leichteren Orientierung tragen Marktschilder wie „Johannismeile“ oder „Marktallee“ bei. In der „Schönen Aussicht“ erwartet die Besucherinnen und Besucher eine Ruheoase mit französischem Flair inmitten des geschäftigen Künstlermarkttreibens.

Sportlich und spielerisch geht es auch in diesem Jahr wieder zu – bei der Segelregatta, beim Skatturnier und beim beliebten Drei-Brückenlauf am Sonntagmorgen um 10.00 Uhr.

Wie es sich für ein Volksfest gehört, darf natürlich der „Rummel“ nicht fehlen: Für den ordentlich Schub an Adrenalin bietet das Rheinvergnügen attraktive Fahrgeschäfte.

„Die Mainzer Johannisnacht bleibt ein Fest mit einzigartigem Ambiente und hat für jede nur denkbare Geschmackslage etwas zu bieten“, so Marianne Grosse. „Und – darauf muss man immer wieder hinweisen – all dies bieten wir ,umsonst und draußen‘.“

Limitierte Auflage markanter T-Shirts und Stoffturnbeutel
Eine weitere Besonderheit zur 50. Mainzer Johannisnacht: Erstmals werden in kleiner, limitierter Auflage T-Shirts und Stoffturnbeutel mit den markanten Letternsternchen angeboten: die eher frechen Prints – LETTERNBRAUT in der Damenvariante und DRUCKMEISTER für die Herren – wenden sich an alle Fans der Mainzer Johannisnacht, an Leseratten und Bücherwürmer. Ein „must-have“ für alle aus dem Bereich des Kommunikationsdesign/der Mediengestaltung ist der Stoffturnbeutel mit dem Aufdruck „ZWIEBELFISCH“. Der aus der Druckersprache stammende Begriff bezeichnet einen Buchstaben einer anderen Schriftart oder eines anderen Schriftschnitts.

Die T-Shirts sind zum symbolträchtigen Preis von 19,68 Euro erhältlich, der auf das Gründungsjahr der Mainzer Johannisnacht anspielt: 1968 rief der damalige Sozialdezernent Karl Delorme zu Ehren Johannes Gutenberg in dessen 500stem Todesjahr das Volksfest ins Leben. Von jedem verkauften T-Shirt wird 1 Euro an das Gutenberg-Museum gespendet. Die Beutel kosten 10 Euro. Beides wird ab Anfang Juni im AZ-Kundencenter am Markt und im Tourist Service Center zu erwerben sein. Die Stoffturnbeutel sind zudem auch im LUUPS-Laden in der Neustadt erhältlich. Während der Mainzer Johannisnacht selbst können Fans des Festes die Produkte auf dem Künstlermarkt am Stand der mainzplus CITYMARKETING erwerben.

Programmleporello
Das Programm wird ab dem 17. Mai im Tourist Service Center im Brückenturm, in der Touristeninfo im Landesmuseum, im Stadthaus, den Ortsverwaltungen und an weiteren öffentlichen Stellen ausliegen.
Alle Programmpunkte sind ab sofort im Web unter www.mainzer-johannisnacht.de abzurufen.

Hintergrund
Die Mainzer Johannisnacht ist alljährlich einer der Höhepunkte im Festkalender. Sie wird seit 1968 – und damit seit dem 500. Todestag von Johannes Gutenberg – zu seinen Ehren gefeiert. An vier Tagen im Juni um den Johannistag (24. Juni) herum, stets von Freitag bis Montag, herrscht in ganz Mainz Volksfeststimmung.

Straßenkunst und Buchdruck – 50. Mainzer Johannisnacht vom 23. bis 26. Juni 2017

Marionettentheater vom Feinsten: Ottfried, der Feuer speiende Drache, wird in diesem Jahr erstmalig das Publikum auf der Johannisnacht begeistern. Copyright: Les Contes d‘Asphalt
Marionettentheater vom Feinsten: Ottfried, der Feuer speiende Drache, wird in diesem Jahr erstmalig das Publikum auf der Johannisnacht begeistern.
Copyright:
Les Contes d‘Asphalt

(rap)  Ein feuerspeiender Drache und ein tanzendes Skelett, karibische Steeldrum-Klänge und mittelalterliche Spielmannskunst: Auf der 50. Mainzer Johannisnacht vom 23. bis zum 26. Juni 2017 ziehen Straßenkünstler durch die Gassen – und die Blicke auf sich! Die Landeshauptstadt feiert das beliebte Volksfest seit 1968 zu Ehren ihres größten Sohnes, Johannes Gutenberg.

„Zur 50. Ausgabe der Mainzer Johannisnacht erwartet die Besucherinnen und Besucher natürlich auch das ein oder andere Highlight. So werden verschiedene Straßenkünstler auf Plätzen und in den Gassen für Überraschungen sorgen“, verrät Marianne Grosse als zuständige Festdezernentin der Landeshauptstadt Mainz. „Wir freuen uns auf Künstler wie die Les Contes d’Asphalt. Die belgischen Puppenspieler sind mit ihrem Drachen Ottfried, der freundlich winken, aber auch imposant Feuer speien kann und ihrem tanzenden Skelett Odil bereits auf etablierten Straßenkunstfestivals wie dem Pflasterspektakel in Linz aufgetreten.“

Ebenfalls mit dabei in diesem Jahr: die Steeldrum-Band Sunshine Coconuts, die bereits vor einigen Jahren auf der Johannisnacht mit ihren außergewöhnlichen Klängen, bunten Steeldrums und ebenso farbenfrohen Hemden Karibik-Flair pur nach Mainz gebracht hat! Rum & Coca Cola, Lambada oder Brasil sind nur einige der Hits, mit denen sie Europa und im Juni auch wieder die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt begeistern wird.

Ganz anderen Klängen hat sich die Gruppe Donner Trummel verschrieben. Mit bekannteren Liedern des europäischen Mittelalters, sogar orientalischen Stücken bis hin zu Eigenkompositionen zelebrieren sie die Spielmannskultur in all ihren multikulturellen Facetten. Die „Drei lustigen Vier“ von Donner Trummel sind mit ihren selbst gefertigten Instrumenten bereits vor etlichen Jahren über die Mainzer Johannisnacht gezogen.

Auch 2017 werden wieder viele Veranstaltungen während der Johannisnacht die Erinnerung an Johannes Gutenberg als Erfinder des Buchdrucks mit beweglichen Lettern wachhalten. Vom Gautschen, der traditionellen Buchdruckertaufe über das Preisquadräteln, dem Buchdrucker-Würfelspiel mit Cicerogevierten (länglichen Bleistäbchen) bis hin zum großen Johannis Büchermarkt und vielen Kreativ- und Druckaktionen im Festbereich und im Gutenberg-Museum mit seinem Druckladen. „Bei der 50. Johannisnacht setzen wir einen noch stärkeren Fokus auf Johannes Gutenberg und sein wertvolles kulturelles Erbe“, so Marianne Grosse. „Und bereiten damit schon mal schrittweise das ,kleine‘ Gutenbergjubiläum 2018 vor, denn dann jährt sich sein Todestag zum 550sten Mal!“

49. Mainzer Johannesnacht vom 24. bis 27. Juni 2016 mit riesigem Musik- u. Kulturprogramm

49.johannisnach.jpgtDie Mainzer Johannisnacht 2016 wirft ihre Schatten voraus und kündigt sich an – das „Nonplusultra unter den Volksfesten“ am Rhein. Die 49. Auflage des beliebten Festes zu Ehren von Johannes Gutenberg findet mit einem gigantischen Musik- und Kulturprogramm von Freitag, 24. Juni bis Montag, 27. Juni 2016, in der gesamten Mainzer Innenstadt statt ,  vor allem in den Bereichen:

  • Schillerplatz
  • Ballplatz
  • Bischofsplatz
  • Gutenbergplatz
  • Marktplatz
  • Liebfrauenplatz
  • Jockel-Fuchs-Platz
  • Leichhof
  • Ludwigsstraße
  • Rheinufer vom Kaisertor bis zum Fort Malakoff

Die Johannisnacht ist alljährlich einer der Höhepunkte im Mainzer Festkalender. Sie wird seit 1968 – und damit dem 500. Todestag von Johannes Gutenberg ihm zu Ehren gefeiert. Während dieser Tage herrscht in  ganz Mainz Volksfeststimmung.

Highlights sind:  Kabarettnacht auf dem Ballplatz,
Theater, Gaukler und  Musik auf  sechs Bühnen in der Innenstadt, der Künstlermarkt am Rheinufer,
das Rheinvergnügen (Riesenrad, Wellenflug usw.),
Segelregatta,  Ruderregatta und der traditionelle Drei-Brücken-Lauf sowie das krönende Abschluss-Feuerwerk am Montag gegen 22.30 Uhr am Rheinufer.

Was der Johannisnacht ihren spezifischen Charakter verleihe, so Festdezernentin Marianne Grosse, sei neben den traditionellen Attraktionen wie dem Buchdruckerlauf oder dem so genannten „Gautschen“ , das kreative Zusammenspiel von Künstlern und Schaustellern im Marktbereich und auf den sechs Bühnen unterschiedlichster Ausrichtung, wie z.B. der Kabarettbühne, aber auch den Sportwettbewerben wie dem Drei-Brücken-Lauf, dem Benefiz-Rudern gegen Krebs und Vieles mehr.

Alle Musik- und Kultur-Angebote sind kostenfrei. Für’s leibliche Wohl sorgt wieder ein an Qualität und Vielfalt kaum zu toppendes multikulturelles kulinarisches Angebot für jeden Gaumen  und Geldbeutel.

Das ausführliche Veranstaltungs-Programm mit Lageplan und Anfahrts-Hilfen  finden Sie auf der Seite der Stadt Mainz:
49. Mainzer Johannisnacht

Den Festplan können Sie auch hier herunterladen:
Mainzer-Johannisnacht_Programm-2016
Mainzer-Johannisnacht-Stadtplan-2016