Kategorie-Archiv: Sporthilfe Wiesbaden e.V.

EnergyRun Midsummer mit großem Abschlusskonzert in Britta-Arena

Archivaufnahme. © Foto: Diether v. Goddenthow
Archivaufnahme. © Foto: Diether v. Goddenthow

Wiesbaden bietet allen sportlich Aktiven und Musik-Fans ein weiteres Sommer-Highlight: Am 21. Juni 2018 startet um 18:30 Uhr der EnergyRun Midsummer mit anschließendem Konzert in der BRITA-Arena.

Bereits erfolgreich durchgeführt wurde der EnergyRun am 03. Februar 2018 als Eröffnung zum jährlich stattfindenden Ball des Sports in Wiesbaden. Aufbauend darauf ist nun ein weiterer, jährlich stattfindender Lauf im Sommer geplant. Höhepunkt ist hierbei ein Abschlusskonzert in der BRITA-Arena Wiesbaden.

Die Laufstrecke führt von der BRITA-Arena über die Mainzer Straße durch die Friedrich-Ebert-Allee vorbei am RheinMain Congress Center und zurück – 5 km mitten in der Stadt. Kinder laufen die Hälfte der Strecke und werden per Bus vom RheinMain Congress Center zur BRITA-Arena zurückgebracht.

In diesem Jahr konnte die Band GLOW in 6er Formation mit der Sängerin Jennifer Braun und dem Gitarristen Alex Auer von Xavier Naidoo für das Konzert gewonnen werden.

Alle Läuferinnen und Läufer erhalten mit ihrer Startgebühr i.H.v. 16,- € freien Eintritt zum Konzert (Kinder bis 13 Jahre kostenfrei). Tickets nur für das Konzert können zum VVK-Preis von 10,- € (Schüler und Studenten 8,- €) online über AD Ticket https://www.adticket.de/Glow.html, bei der Wiesbadener Tourist Info, bei den bekannten Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse erworben werden.

Veranstalter ist erneut der Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V., die BRITA-Arena ist zentraler Austragungsort, für die organisatorische Umsetzung trägt die WEC GmbH Verantwortung. Schirmherren der Veranstaltung sind die Deutsche Sporthilfe und Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich.

Zeitplan Donnerstag, 21. Juni 2018
14:00 Uhr: Startnummernausgabe
17:45 Uhr: Warm-up/Start-Vorbereitungen
18:30 Uhr: Start
19:30 Uhr: Zielschluss
19:45 Uhr: Siegerehrung in der BRITA-Arena
20:00 Uhr: Abschlusskonzert
22:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Weitere Informationen und Anmeldung: www.energyrun.de

1. EnergyRun 2018 mit über 400 Läufern ein voller Erfolg – 10 000 Euro an WISPO u. 2.500 an Deutsche Sporthilfe gestiftet

Foto: Dietmar Tietzmann,
Foto: Dietmar Tietzmann,

Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden spendet 10.000 Euro an WISPO und 2.500 Euro für Deutsche Sporthilfe

Es war ein tollkühnes Unterfangen des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden, mitten im Winter einen neuen Lauf zu veranstalten – doch das Risiko hat sich ausgezahlt: Am Samstag, 3. Februar 2018, starteten über 400 Läuferinnen und Läufer an der BRITA-Arena und liefen bis zum neuen RheinMain CongressCenter, in welchem wenige Stunden später der Ball des Sports seine Pforten öffnete. Nach dem Aufwärmprogramm durch hr3-Moderator Mirko Förster gab Sportreporter-Legende Rolf Töpperwien um 11 Uhr den Startschuss für Erwachsene, die Rollstuhlbasketballer RhineRiverRhinos und den Kinderlauf. Viele bekannte Gesichter der Wiesbadener Stadtgesellschaft gingen trotz der kühlen Temperaturen gut gelaunt an den Start – allen voran Oberbürgermeister Sven Gerich, SVWW-Präsident Markus Hankammer, Henkell-CEO Andreas Brokemper, SVWW-Sportchef Christian Hock, Stadion-Geschäftsführer Stefan Blöcher sowie die Volleyball-Spielerinnen der Frauen Bundesliga-Mannschaft des VC Wiesbaden. Prominenteste Sportlerin unter den Läufern war die zweimalige Olympiasiegerin und neunfache Weltmeisterin im Rudern Jana Sorgers-Rau. Auch der Vorstandsvorsitzende Dr. Michael Illgner und der Geschäftsführer Oliver Rau der Deutschen Sporthilfe liefen die fünf Kilometer lange Strecke mit. Beide hatten zusammen mit Sven Gerich die Schirmherrschaft übernommen.

Ausrichter des „EnergyRun powered by ESWE Versorgung und ESWE Verkehr“ war die auf Sportevents spezialisierte WEC GmbH aus Ortenberg. Ermöglicht wurde das Breitensportereignis dank vieler ehrenamtlicher Hände sowie der Unterstützung durch die Sponsoren ESWE Versorgungs AG, ESWE Verkehrsgesellschaft mbH, BRITA Arena, Europa-Schule Dr. Obermayr e.V., Dow Silicones Deutschland GmbH, Q.met GmbH, Elnain & Treptow Immobilien OHG, A. Panzer GmbH und der WEC GmbH.

Bei der Siegerehrung gab es Medaillen für die drei schnellsten Mädchen und Jungen, die drei temporeichsten Männer und Frauen sowie für die Rhine River Rhinos. Und es gab noch weitere Gewinner: Die Geschäftsführerin der Wiesbadener Sportförderung WISPO e.V., Ute Buss, erhielt aus den Händen von Andreas Steinbauer, Vorsitzender des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden, und Oberbürgermeister Sven Gerich einen Scheck in Höhe von 10.000 Euro zur Förderung des Breitensports in der Landeshauptstadt Wiesbaden. Außerdem wurde der aufgerundete Reinerlös der Veranstaltung in Höhe von 2.500 Euro an die Deutsche Sporthilfe gespendet. Angesichts der gelungenen Premiere stellten die Veranstalter gemeinsam mit Oberbürgermeister Sven Gerich in Aussicht, dass es 2019 den 2. EnergyRun zum Ball des Sports geben wird.

Benefizveranstaltung „EnergyRun“ zugunsten des deutschen Spitzensports vor neuem RheinMain CongressCenter am 3. Februar 2018

Archiv-Foto Lauf 2017 © Foto: Diether  v. Goddenthow
Archiv-Foto Lauf 2017 © Foto: Diether v. Goddenthow

Nur noch gut zwei Wochen bis zum diesjährigen Ball des Sports der Deutschen Sporthilfe in Wiesbaden. Wie der Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V. mitteilt, findet erstmalig die Benefizveranstaltung zugunsten des deutschen Spitzensports im neuen RheinMain CongressCenter statt – noch vor der offiziellen Eröffnung. Und es gibt noch eine Premiere: Am Vormittag des Balls (Samstag, 3. Februar 2018, um 11 Uhr) wird mit dem EnergyRun ein Wettlauf für Kinder und Erwachsene angeboten. Jeder kann mitmachen – für die Erwachsenen sind 5 km zu absolvieren, für Kinder zwischen 8 und 13 Jahren gilt es 2,5 km zu bewältigen. Kinder starten kostenlos, Erwachsene zahlen 12 Euro Startgebühr. Der Reinerlös geht an den neu gegründeten Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V., der auch Veranstalter ist. Die Schirmherrschaft haben die Deutsche Sporthilfe und Oberbürgermeister Sven Gerich übernommen. Ausrichter des „EnergyRun powered by ESWE Versorgung und ESWE Verkehr“ ist die auf Sportevents spezialisierte WEC GmbH aus Ortenberg.

In Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung wurde eine Strecke mit Start/Ziel in der BRITA-Arena vorbei am neuen RheinMain CongressCenter und zurück ausgearbeitet Der Zieleinlauf für Kinder ist auf halber Strecke direkt vor dem CongressCenter, Busse der ESWE bringen die Kinder zurück zur BRITA-Arena. Für alle Teilnehmer gibt es einen Starterbeutel mit T-Shirt sowie Verpflegung auf der Strecke und im Ziel. Durch die Veranstaltung und die Bestenehrung führt hr3-Moderator Mirko Förster. Die schnellste Schulklasse erhält 400 Euro für die Klassenkasse, die Zweiplatzierten erhalten 300 Euro und die Drittplatzierten 200 Euro.

Erwartet werden einige prominente Läufer – wie Jana Sorgers-Rau (zweimalige Olympiasiegerin und neunfache Weltmeisterin im Rudern) und Oberbürgermeister Sven Gerich. Mit von der Partie bei diesem ebenso sportlichen wie unterhaltsamen Breitensport-Event sind die Volleyball-Spielerinnen der Frauen Bundesliga-Mannschaft des VC Wiesbaden. Geschäftsführerin Nicole Fetting erklärt: „Wir freuen uns beim EnergyRun dabei zu sein und übernehmen gerne die Patronatschaft für den Kids Run! Wir werden mit der Mannschaft den Kinderlauf begleiten, an Start und Ziel vor Ort sein.“

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.energyrun.de.

Erstes Netzwerktreffen „Meets Greet“ des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V. auf Henkellsfeld

Die Mitglieder des Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V. trafen sich zum ersten Sponsorenabend "Meet & Greet"am Montag, 20.11.2017 im Marmorsaal auf Henkellsfeld, bevor es in die Sektmanufaktur eine Etage tiefer ging. Foto: Diether v. Goddenthow
Die Mitglieder des Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V. trafen sich zum ersten Sponsorenabend „Meet & Greet“am Montag, 20.11.2017 im Marmorsaal auf Henkellsfeld, bevor es in die Sektmanufaktur eine Etage tiefer ging. Foto: Diether v. Goddenthow

Um den „Ball des Sports“ der Deutschen Sporthilfe, dessen jährliche Benefiz-Erlöse dem deutschen Spitzensport seit 1970 (2017 allein 750 000 Euro) zugutekommen, trotz einer entstandenen Finanzierungslücke weiterhin dauerhaft an die Landeshauptstadt binden zu können, hatte sich im Frühjahr 2017 der gemeinnützige „Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V“ gegründet.

Gestern traf sich nun das stetig wachsende Netzwerk unter dem Motto „Meet & Greet“ erstmals zu einer gemeinsamen Veranstaltung in der Sektmanufaktur der Henkell & Co. Sektkellerei KG in Wiesbaden Biebrich.
Der 1. Vorsitzende, Andreas Steinbauer, berichtete dabei unter anderem über den aktuellen Stand der Mitgliederentwicklung und der eingeworbenen Spenden- und Sponsorengelder.

Der erste Mitgliederkreis um den Ideengeber Claus Wisser und namhafter Förderer wie der Claus Wisser Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH & Co. KG, der Brita GmbH, der Henkell & Co. Sektkellerei KG, des Rheingau Musik Festivals und anderer, habe sich rasch erfreulicherweise positiv erweitert und sei in nur fünf Monaten auf knapp unter 40 Mitglieder angewachsen.

Das Vereinsziel sei, dem Ball des Sports jährlich 100 000 Euro zur Verfügung stellen zu können. Für dieses Jahr sei dieses Ziel bereits erreicht worden, nicht zuletzt dank einer Spende von ESWE in Höhe von 15 000 Euro, so Steinbauer.

Der Vorstand des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V.. Foto: Diether v. Goddenthow
Der Vorstand des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V.. Foto: Diether v. Goddenthow

Der „Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V“ sei aber ein Verein für jedermann, so Steinbauer weiter. Jeder könne für 180 Euro Jahresbeitrag Mitglied werden. Zwar seien Mitgliedsbeiträge steuerlich nicht absetzbar, Spenden aber schon. Der Verein arbeite rein gemeinnützig. „Jeder von uns engagiert sich rein ehrenamtlich!“ Alle Spendengelder kämen zu 100 Prozent beim Empfänger an. Empfänger sei nicht nur der Ball des Sportes, sondern seien auch Spitzen- und Breitensportler.

Mit dem Ball des Sports veranstaltet die Stiftung Deutsche Sporthilfe eines der bedeutendsten gesellschaftlichen Ereignisse in Deutschland. Rund 1600 geladene Gäste aus Sport, Wirtschaft, Politik, Kultur und Medien treffen sich jährlich zu diesem Event. Mitglieder des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V. erhalten die einmalige Gelegenheit neben der Förderung dieses Events, auch privilegierten Zutritt zu diesem gesellschaftlichen Highlight der Landeshauptstadt zu erhalten. Hierzu hat der Förderverein auch neue Partner-Pakete geschnürt und am Abend vorgestellt. Beispielsweise beinhalte das  Partner-Paket mit Wert 5000 Euro zwei Saaltickets für den Ball des Sports zum Ticketpreis von je 800 Euro, mit inklusiven Zugang zur Förderverein-Lounge für zwei Personen, einschließlich Sektempfang ab 21.30 Uhr. Hinzu kommen vier kostenfreie Tickets für die Teilnahme an der Sektnacht Spezial „Ball des Sports“ bei Henkell, welche am Vorabend des Ball des Sports stattfindet. Zudem nehmen die Partner exklusiv am Sponsorenabend „Meet and Greet“ teil, wie er am gestrigen Abend das erste Mal mit allen Mitgliedern und Gremien des Fördervereins Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V.  und von ihr geförderten Spitzensportlern stattfand.

Vor der Verkostung: Sektseminar light. Foto: Diether v. Goddenthow
Vor der Verkostung: Sektseminar light. Foto: Diether v. Goddenthow

Ein Highlight des gestrigen Sponsoren-Abends „Meet and Greet“ war die Kellerführung in der Sektmanufaktur der Henkell KG, Biebricher Allee 142, in Wiesbaden mit einer Einführung über die Sekt-Herstellung: von der vorzeitigen Traubenernte über zweifache Flaschengährung des Cuvees und der Degorgierung (Entfernung des schockgefrosteten Hefepfropfens) bis hin zur Verkostung bei einem ausgesuchten Flying-Buffet.

Über weitere interessante Partnerpakete  und individuelle Gestaltungsmöglichkeiten sowie Ansprechpartner informiert: http:/sporthilfe-wiesbaden.de/videothek.

Informationen über die Mitgliedschaft finden Sie hier und über den Verein über: Förderverein Stiftung Deutsche Sporthilfe Wiesbaden e.V.

(Diether v. Goddenthow/ Rhein-Main.Eurokunst)