Kategorie-Archiv: Mainzer Büchermesse

20. Mainzer Büchermesse am 16./ 17. November 2019

Mainzer Büchermesse. Achrivbild: © Foto: Diether v Goddenthow- In diesem Jahr findet die Mainzer Büchermesse wegen Renovierung des Rathauses zum ersten Mal in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz, Geschwister-Scholl-Str. 2  - 55131 Mainz, statt.
Mainzer Büchermesse. Achrivbild: © Foto: Diether v Goddenthow- In diesem Jahr findet die Mainzer Büchermesse wegen Renovierung des Rathauses zum ersten Mal in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur | Mainz, Geschwister-Scholl-Str. 2 – 55131 Mainz, statt.

Am Samstag und Sonntag, 16./ 17. November 2019, findet von 11.00 bis 18.00 Uhr die 20. Mainzer Büchermesse statt – zum ersten Mal in der Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Geschwister-Scholl-Str. 2 – 55131 Mainz.

Fast 40 Mainzer Verlage und Institutionen stellen sich, ihre Tätigkeiten und Produkte vor. Ein umfangreiches Begleitprogramm aus Lesungen, Vorträgen und Workshops rundet die Mainzer Büchermesse ab.

Siehe aus „Mainz liest bunt“ vom 14. bis 17. November 2019

Infos und Programm

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Mit der Straßenbahn Linie 50, 52 oder 53 Richtung Hechtsheim
oder mit dem Bus Linie 660 Richtung Alzey bzw. Linie 9 Richtung Hechtsheim.
Haltestelle KURMAINZKASERNE / AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN
Gehen Sie bitte durch die Unterführung oder über die Fußgängerampel auf die andere Straßenseite.
Der Eingang zur Akademie ist etwa auf gleicher Höhe wie die Haltestellen.

19. Mainzer Büchermesse – Rathaus wird am 17. u. 18. 11.2018 erneut zum Ort der Bücher

Mainzer Büchermesse. Archivbild.  © Foto: Diether v. Goddenthow
Mainzer Büchermesse. Archivbild. © Foto: Diether v. Goddenthow

Über Mainz kann man nicht sprechen, ohne sofort an Johannes Gutenberg zu denken. In die Feierlichkeiten zum Gedenken an den Mainzer Medienrevolutionär, der vor 550. Jahren starb, reiht sich auch die 19. Mainzer Büchermesse nahtlos ein: Denn jedes Jahr präsentiert sich die Mainzer Büchermesse mit einer Vielzahl an traditionsreichen als auch ebenso jungen Verlagen, mit Buchwissenschaft und Forschung, mit Buchkunst, Bibliotheken und anderen wichtigen literarischen Institutionen. Mit all ihren Verlegerinnen und Verlegern, mit Geschäftsleuten und Kunden, Leserinnen und Lesern ist die Messe ein getreues Abbild der Medienwelt unserer Region und zeigt, wie sich die „schwarze Kunst“ im Zeichen des digitalen Wandels auch in Mainz verändert, dabei wächst – und sich doch immer wieder treu bleibt. Im 21. Jahrhundert gilt weiterhin: Ganz gleich, ob Computer und Internet längst selbstverständliche Mittel weltumspannender Kommunikation sind, so bleiben Papier und Druckerfarbe im Kontakt zu Leserinnen und Lesern dennoch essentielle Bestandteile der Medienwelt.

Darüber hinaus gibt es auf der Mainzer Büchermesse ein abwechslungsreiches Programm mit Lesungen, Vorträgen, Workshops und Aktionen für Erwachsene, Jugendliche und Kinder. Während sich im Foyer des Rathauses, der linken Lobby und im Valencia-Zimmer regionale Aussteller und Institutionen präsentieren, dienen Erfurt-Zimmer und Haifa-Zimmer als Vortragsräume für regionale Forschung, Mainzer Geschichte, Romane, Krimis und Kurzgeschichten. Das Louisville-Zimmer dagegen ist ganz in Kinderhand.

Eine Besonderheit des diesjährigen Programms ist sicherlich der Blogger-Workshop mit Literatin Sarah Beicht. In Verbindung mit ihrem Blog „Gutenbergs Letterwald“ (http://letterwald-mainz.de) bietet Sarah Beicht einen zweitägigen Blogger-Workshop rund um Literatur an, bei dem die Teilnehmenden erlernen, Inhalte zu weben und zu vernetzen. Neben kurzen Schreibübungen sollen eigene Beiträge entstehen und auf „Gutenbergs Letterwald“ veröffentlicht werden. Wer Interesse hat, kann sich unter: info@letterwald-mainz.de anmelden.

Das ausführliche Programm mit vielen weiteren Highlights ist angefügt. Das Kulturamt der Landeshauptstadt Mainz organisiert die Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Mainzer Verlage und lädt alle Buchliebhaberinnen und Buchliebhaber herzlich zur 19. Mainzer Büchermesse ein.

18. Mainzer Büchermesse im Rathaus am 18. und 19. November 2017

mainzer-buechermesse.logo18Am 18. und 19. November 2017 öffnet die 18. Mainzer Büchermesse im Rathaus. Dabei zeigt das regionale Verlagswesen, darunter auch etliche wissenschaftliche Institutsverlage, wieder ihr interessantes Programm und Neuerscheinungen. Lesungen verschiedener – nicht nur lokal – bekannter Autoren runden die Bücherschau ab. Der Eintritt ist frei.

Detaillierte Informationen 

Die Aussteller

17. Mainzer Büchermesse: Lesung mit Stadtschreiber Clemens Meyer entfällt wegen Erkrankung

clemensmeyer(rap) Mainzer Autorin Felicitas Pommerening übernimmt mit eigener Lesung / Rundgang über Büchermesse mit Kulturdezernentin Grosse ab 14.00 Uhr

Wegen einer Erkrankung muss der Mainzer Stadtschreiber Clemens Meyer seine Lesung am Samstag, 19.11.2016, 15.00 Uhr auf der Mainzer Büchermesse leider kurzfristig absagen. Statt Clemens Meyer liest nun zum gleichen Zeitpunkt die Mainzer Autorin Felicitas Pommerening.

Felicitas Pommerening, Jahrgang 1982, lebt mit ihrem Mann, ihrer Tochter und dem kleinen Sohn in Mainz. Nach dem Studium hat sie vielfach Beruf und Wohnort gewechselt. 2011 beendete sie ihre medienwissenschaftliche Doktorarbeit. Seitdem hat sie mehrere Bücher und Romane veröffentlicht.
Am Samstag liest sie im Mainzer Rathaus (Valencia-Zimmer) aus ihrem neuesten Roman „Freunde fürs Lieben“.

17. Mainzer Büchermesse – am 19. und 20. November umfangreiches Leseprogramm im Rathaus

cover-17-buechermesse-w

Gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Mainzer Verlage lädt das Kulturamt der Landeshauptstadt alle Interessierten und Liebhaber des Buches ein, die Mainzer 17. Büchermesse im Rathaus am 19. und 20.November 2016 für sich neu zu erleben.

Die Mainzer Büchermesse steht wieder ganz im Zeichen der lokalen Stärken: Buch- und Zeitschriftenverlage, Buchhandlungen, Bibliotheken, Museen, Stiftungen, Vereine, lokale und überregionale Medien und wissenschaftliche Einrichtungen aus Mainz. Sie stellen sich, ihre Tätigkeiten und ihre Produkte mit Ständen und einem abwechslungsreichen Programm aus Lesungen, Vorträgen, Workshops und Aktionen für Erwachsene und Kinder vor, welches folgend aufgelistet wird.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer: mainzer-buechermesse-programm-2016 oder auf der Seite der Stadt Mainz!

Programm
Samstag, 19. November 2016

14.50 Uhr, Foyer
Grußwort zur 17. Mainzer Büchermesse
Marianne Grosse, Kulturdezernentin der
Landeshauptstadt Mainz
Lesebühne Valencia-Zimmer
…………………………………………………………………………………
12 Uhr
Literaturwerk Rheinland-Pfalz-Saar
Manuela Wirtz: „Von Ewigkeit zu Ewigkeit“ aus der
Krimi-Anthologie „Nix zu verlieren“
…………………………………………………………………………………
13 Uhr
parva-verlag
Mathias Gall: Musikalische Lesung
mit Songs und Kurzgeschichten
…………………………………………………………………………………
14 Uhr
GolubBooks
Barbara Petermann: „Schenke mir ewiges Leben“
…………………………………………………………………………………
15 Uhr
Mainzer Stadtschreiber 2016
Clemens Meyer
…………………………………………………………………………………
16 Uhr
Erlesenes & Büchergilde Buchhandlung Silke Müller
Büchergilde-Gestalterpreis: Ruth Klapperich liest aus
Wolfgang Herrndorfs „Tschick“
mit Illustrationen von Laura Olschok
…………………………………………………………………………………
17 Uhr
Rheinhessen liest
Christina Stein: „Wonderland“
…………………………………………………………………………………
18 Uhr
Textbühne Mainz
Texte von jungen Autorinnen und Autoren
…………………………………………………………………………………

Vortragsbühne Erfurter Zimmer
…………………………………………………………………………………
12 Uhr
Verlag Hermann Schmidt
Karin Schmidt-Friderichs:
„Vom analogen Verlegen in digitalen Zeiten oder
warum noch – schöne! – Bücher?“
…………………………………………………………………………
13 Uhr
Publikationen des Bistums Mainz
Kulturdezernentin Marianne Grosse und
Stadtarchivdirektor Prof. Dr. Wolgang Dobras:
„Es war eine berühmte Stadt…“ – Ein neues Buch
über alte Mainzer Sagen und Legenden
…………………………………………………………………………
14 Uhr
Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz
Dr. Rita Heuser und Lena Späth:
„Café Dinges, Gutenberg
und Rotekopfgasse –
ein namenkundlicher Stadtrundgang“
…………………………………………………………………………
15 Uhr
Bachstelz-Verlag
Helmut Seebach: „Pfalz und Pfälzer – terra incognita
und das unbekannte Wesen“
…………………………………………………………………………
16 Uhr
Verlag des Römisch-Germanischen Zentralmuseums
Dr. Roland Bockius: „35 Jahre Mainzer Römerschiffe“
…………………………………………………………………………
17 Uhr
Publikationen des Bistums Mainz
Dr. Christoph Nebgen: „Ans Licht gebracht –
Unbekannte Lebensbilder aus dem Bistum Mainz“
…………………………………………………………………………

Programm 
Sonntag, 20. November 2016

Lesebühne Valencia-Zimmer
…………………………………………………………………………
12 Uhr
Wind und Sterne Verlag
Ron Boese liest aus „Septemberspiele“
von Lars Winter
……………………………………………………………………………
13 Uhr
Kinzelbach Verlag
Donata Kinzelbach liest aus „Ausgeblendet“
von Maïssa Bey
……………………………………………………………………………
14 Uhr
Heimat- und Geschichtsverein Mainz Gonsenheim e. V.
Hermann-Dieter Müller:
„Romeo und Julia von Gonsenheim und Finthen“
aus den „Gonsenheimer Geschichten und Gedichten“
……………………………………………………………………………
15 Uhr
Agentur & Verlag Bonewitz
Herbert Bonewitz: „Spaß muss sein –
die bonewitzige Hausapotheke“
……………………………………………………………………………
16 Uhr
Literaturwerk Rheinland-Pfalz-Saar e. V.
Anja Balschun:
„Erst beschatten, dann bestatten:
Ein Nachmittagstod“
……………………………………………………………………………
17 Uhr
Leinpfad Verlag
Vera Bleibtreu:
„Logbuch des Todes“
…………………………………………………………………………

Vortragsbühne Erfurter Zimmer
……………………………………………………………………………
11 Uhr
Agentur & Verlag Bonewitz
Oberbürgermeister Michael Ebling, Stefan Schmitz
und Michael Bonewitz: Buchpräsentation „Historisches
Mainz – Bildband zur Mainzer Stadtgeschichte
im Spiegel von Bauten, Denkmälern und Plätzen“
…………………………………………………………………………
12 Uhr
Institut für geschichtliche Landeskunde
Sarah Traub: „Mainzer Stadtgeschichte digital“
Dr. Susanne Kern präsentiert den neuen Band und das
Projekt „Die Inschriften des Mainzer Doms und des
Dom- und Diözesanmuseums“
……………………………………………………………………………
13 Uhr
Institut für Buchwissenschaft,
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Dr. Anke Vogel: „Vom Leser zum Buch?
Onlinemarketing
für Verlagsprodukte“
……………………………………………………………………………
14 Uhr
Agentur & Verlag Bonewitz
Michael Bonewitz: „Die Zitadelle auf dem Jakobsberg
– Ein Kulturdenkmal im Aufbruch“
……………………………………………………………………………
15 Uhr
Institut für Buchwissenschaft,
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Prof. Dr. Christoph Bläsi: „E-Books schreiben für die
Ewigkeit? Warum Zweifel an der Dauerhaftigkeit des
digitalen Bucherbes angebracht sind“
……………………………………………………………………………
16 Uhr
Agentur & Verlag Bonewitz
Dr. Matthias Dietz-Lenssen: „Im Zeichen des Rades.
Kurmainz – der Staat des Erzkanzlers“
……………………………………………………………………………

Textbühne Mainz

Samstag, 19.11.2016, 18 Uhr
Valencia-Zimmer
Zum Abschluss des ersten Messetages gestaltet die
Textbühne Mainz ein einstündiges Programm auf der
Lesebühne. Sie bietet eine Plattform für junge Autorinnen
und Autoren, um eigene Texte vorzustellen, sich
untereinander zu vernetzen und Erfahrungen miteinander
auszutauschen.
Seit vier Jahren gibt es die Textbühne regelmäßig im
Kulturcafé der Universität Mainz. Zum Programm eines
Abends gehören Texte von vier bis fünf Autorinnen und
Autoren und Musik.
www.textbuehnemainz.de

Programm
für Kinder und Jugendliche
Samstag, 19.11.2016

Louisville-Zimmer

……………………………………………………………………………
11 Uhr
Stiftung Lesen
Mainz-05 Stadionsprecher Klaus Hafner liest aus
„Die drei ???-Kids: Bundesliga-Alarm“
(für Kinder ab 8 Jahre)
Die Stiftung Lesen mit Sitz in Mainz engagiert sich mit
mehr als 100 Projekten und Programmen deutschlandweit
für die Leseförderung. Prominente Vorleser,
wie der Mainzer Stadionsprecher Klaus Hafner, unterstützen
die Arbeit der Stiftung.
www.stiftunglesen.de
……………………………………………………………………………
12 Uhr
Wind und Sterne Verlag
Fabienne Meyer liest aus: „Die Zaubertrommel“ von
Lars Winter (für alle von 8 bis 99 Jahre)
…………………………………………………………………………
13 Uhr
Bücherei am Dom
Kunterbunte Kinderbücher zum Schmökern
(freies Lesen für Eltern und Kinder bis 12 Jahre)
……………………………………………………………………………
14 Uhr
Comic-Lesung mit Haiko Hörnig und Marius Pawlitza
„A House Divided. Ein gefährliches Erbe“
(für alle ab 10 Jahre)
……………………………………………………………………………
15 Uhr
Öffentliche Bücherei – Anna Seghers
Erzähltheater Kamishibai „Zuhause kann überall sein“
(für Kinder ab 5 Jahre)
……………………………………………………………………………
16 Uhr
Öffentliche Bücherei – Anna Seghers
Erzähltheater Kamishibai „Zuhause kann überall sein“
(für Kinder ab 5 Jahre)
……………………………………………………………………………
17 Uhr
Bücherei am Dom
Kunterbunte Kinderbücher zum Schmökern
(freies Lesen für Eltern und Kinder bis 12 Jahre)

Sonntag, 20.11.2016

Louisville-Zimmer
11 Uhr
Bücherei am Dom
Kunterbunte Kinderbücher zum Schmökern
(freies Lesen für Eltern und Kinder bis 12 Jahre)
……………………………………………………………………………
12 Uhr
Bücherei am Dom
Kunterbunte Kinderbücher zum Schmökern
(freies Lesen für Eltern und Kinder bis 12 Jahre)
……………………………………………………………………………
13 Uhr
Comic-Lesung mit Haiko Hörnig und Marius Pawlitza
„A House Divided. Ein gefährliches Erbe“
(für alle ab 10 Jahre)
……………………………………………………………………………
14 Uhr
Bücherei am Dom
Erzähltheater Kamishibai „Märchen und Fabeln“
(für Kinder ab 3 Jahre)
……………………………………………………………………………
15 Uhr
Bücherei am Dom
Erzähltheater Kamishibai „Märchen und Fabeln“
(für Kinder ab 3 Jahre)
……………………………………………………………………………
16 Uhr
Felicitas Pommerening und
Juan Luis Durán Benjumeda
Ein Kinderbuch entsteht: „Das Löffel-Ball-Stock-Teddy-
Dingens – und ein bisschen Zauberei“
(Erzählstunde für Eltern und Kinder von 4 bis 10 Jahre)
……………………………………………………………………………
17 Uhr
Bücherei am Dom
Kunterbunte Kinderbücher zum Schmökern
(freies Lesen für Eltern und Kinder bis 12 Jahre)
……………………………………………………………………………
Das freie Lesen wird von den ehrenamtlichen
Vorleserinnen der „Lerchenberger Lesemäuse“
begleitet.

Weitere Informationen finden Sie im Flyer: mainzer-buechermesse-programm-2016 oder auf der Seite der Stadt Mainz!

16. Büchermesse im Mainzer Rathaus am 21./22.November 2015: „200 Jahre Rheinhessen“

Büchermesse im Foyer des Mainzer Rathauses © massow-picture
Büchermesse im Foyer des Mainzer Rathauses © massow-picture

 

 

(rap) Die diesjährige Büchermesse feiert „200 Jahre Rheinhessen“ und findet am Samstag/Sonntag, 21./22. November 2015 erneut im Mainzer Rathaus statt. Marianne Grosse, Kulturdezernentin der Landeshauptstadt, eröffnet die Messe am Samstag um 14.00 Uhr.

Die Arbeitsgemeinschaft Mainzer Verlage stellt in Kooperation mit dem Kulturamt der Landeshauptstadt Mainz erneut ein vielseitiges Programm zusammen: Die Besucher erwarten Lesungen, Vorträge, Diskussionen und Gespräche, ein ganztägiges Café sowie die Ziehung der Gewinner des Büchermesse-Quiz. Uli Falk & Adam Yashoua geben der Veranstaltung zudem einen musikalischen Rahmen. Ein Höhepunkt ist die Präsentation des Mundart-Poeten Volker Gallé.

„Wir freuen uns sehr, Volker Gallé für unsere Veranstaltung gewonnen zu haben“, sagen Donata Kinzelbach und Sigrid Fechner-Sabo, beide Mainzer Verlegerinnen und Organisatorinnen der Messe. »Mit seinem Programm Drunner unn driwwer präsentiert Gallé Texte zur Geschichte und Kultur Rheinhessens und trifft damit genau das diesjährige Motto der Messe.“
Der 200. Geburtstag der lebenslustigen Region spiegelt sich auch im weiteren kulturellen Angebot: Dr. Hermann-Dieter Müller vom Heimat- und Geschichtsverein Gonsenheim liest aus dem neuen Gonsenheimer Jahrbuch sowie aus Gonsenheimer Geschichten.
Dr. Georg Drenda, Institut für Geschichtliche Landeskunde der Uni Mainz, hält einen Vortrag zum Thema: Rheinhessen: eine Region – viele Dialekte. Und für die Agentur & Verlag Bonewitz liest Dr. Matthias Dietz-Lenssen: Rheinhessen-Ingelheim-Mainz: Kulturgeschichte der Rotweinstadt.

Mehrere Verlage präsentieren im Rahmen des Veranstaltungsprogramms ihre Publikationen und Neuerscheinungen. Den Auftakt bildet die Lesung des Journalisten und ehemaligen ZDF-Intendanten Prof. Markus Schächter (Die Messdiener – Von den Altarstufen zur Showbühne).
Donata Kinzelbach ist dieses Jahr zum ersten Mal mit einer eigenen Veröffentlichung vertreten: Mit ihrem Buch Algerien – ein Land holt auf! möchte sie für ein wunderschönes Land werben und mit Vorurteilen aufräumen. Den Dialog suchen auch Hatem Lahmar (Die Augen des Wortes) und Bernd Stickelmann (Sagen Landvermesser), deren Lyrik-Lesung unter dem Motto „Ostwärts-Westwärts“ steht.
Henning Sabo präsentiert seine Poesie der Stille und Matthias Gall liest, musikalisch untermalt, aus Seelenfutter. Andreas Berg entführt die Zuhörer mit einem Auszug aus seinem Roman Schabbat Schalom an der Seine. Rückblende einer verpassten Liebe ins jüdische Paris. Fantastisch wird es mit der Lesung Alexandra Bauers, die ihr Jugendbuch Die Midgard-Saga – Niflheim vorstellt. Im Rahmen der Lesung Alice im Wunderland – Warum fasziniert sie so? enträtselt Simone Reißner mithilfe von Freud, was die Faszination für Lewis Carrolls Roman ausmacht.

Auch Krimi-Begeisterte kommen nicht zu kurz: Gina Greifenstein liest aus Cucina mortale – Tödliche Tapas. Daneben können die Besucher einer Lesung und Gesprächsrunde des Roland Reischl Verlages beiwohnen. Die Autorin Dr. Nicole Weisheit-Zenz, die Schauspielerin Cornelia Goossens sowie einige Überraschungsgäste widmen sich dem Thema „Besondere Mainzer“.

Die Büchermesse ist aus dem Mainzer Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken: Seit bereits 16 Jahren bietet die alljährliche Messe im Rathaus unter verschiedenen Schwerpunktthemen einen Einblick in die literarische Vielfalt der Gutenberg-Stadt. Regionalen Verlagen, Vereinen und Verbänden wird dadurch eine Plattform zum Austausch geboten. Zudem gewährt die Büchermesse der Öffentlichkeit einen Einblick in die Arbeit der über 30 leistungsstarken Unternehmen und Institutionen, die sich in der Arbeitsgemeinschaft Mainzer Verlage zusammengeschlossen haben.

Weitere Informationen http://web156.webbox239.server-home.org/buchmesse/