Kategorie-Archiv: Museum Giersch Frankfurt

Ab sofort kostenfreier Eintritt in 18 Frankfurter Museen für rund 14.000 Studierende

Neues Ausstellungshaus des Historischen Museums Frankfurt, wird ab Februar 2018 auch das Kindermuseum und dem neuen Namen "Junges Museum" beherbergen. Foto: Diether v. Goddenthow
Neues Ausstellungshaus des Historischen Museums Frankfurt, wird ab Februar 2018 auch das Kindermuseum und dem neuen Namen „Junges Museum“ beherbergen. Foto: Diether v. Goddenthow

Neue Kooperation zwischen Kulturdezernat und Frankfurt University of Applied Sciences

(kus) Ab sofort haben Studierende der Frankfurt University of Applied Sciences (FRA-UAS) die Möglichkeit, mit ihrem Studierendenausweis 18 Frankfurter Museen kostenfrei zu besuchen. Für das Kulturticket, einem gemeinsamen Projekt des Kulturdezernats und des AStA der FRA-UAS, bezahlen die Studierenden lediglich einen Euro pro Semester.
„Ich freue mich sehr, dass Studenten der Frankfurt University of Applied Sciences ab sofort mit ihrem Studierendenausweis auch gleich das Kulturticket in der Tasche haben. Alle sind herzlich eingeladen, die teilnehmenden Häuser kennenzulernen. Der Museumsbesuch kann als Ausgleich zum Unialltag oder zur Vertiefung des Studiums beitragen und darf nicht am knappen Budget scheitern. Mit dem Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) der Frankfurt University of Applied Sciences haben wir einen tollen und sehr engagierten Kooperationspartner gewonnen“, betont Kulturdezernentin Ina Hartwig.

Mit in den Verhandlungen stand der AStA der FRA-UAS und begrüßt das Ergebnis: „Zugang zu kulturellen Angeboten sollte kein Luxusgut, sondern eine Selbstverständlichkeit sein. Daher freuen wir uns, dass nun auch unsere Hochschule vom breiten Angebot der Frankfurter Museen profitieren kann. Das Kulturticket ermöglicht uns Studierenden auch außerhalb der eigenen Fachrichtung eine Weiterbildung abseits von Vorlesungen und Seminaren.“

Die Hochschulleitung ergänzt: „Wir begrüßen die Einführung eines Kulturtickets für unsere Studierenden. Das Kulturticket ermöglicht den Besuch aller städtischen Museen und bietet so eine weitere Gelegenheit für unsere Studierenden, sich mit der Stadt zu verknüpfen und dabei über den Tellerrand des Fachstudiums hinauszuschauen.“

Neben der Goethe-Universität Frankfurt ist die FRA-UAS die zweite Hochschule, mit der das Kulturdezernat eine Kooperation eingeht. Das Kulturticket ermöglicht rund 60.000 Frankfurter Studierenden, kostenfrei die museale Vielfalt Frankfurts zu erleben. Sie zeigen dafür an der Kasse lediglich ihren Studierendenausweis vor und besuchen damit kostenfrei alle Dauer- und Sonderausstellungen der teilnehmenden Museen. Die neue Kooperation des Kulturdezernats ist ein weiterer Schritt, Türen zu öffnen und kulturelle Bildung und Teilhabe für alle zu ermöglichen.

Neben dem bereits bestehenden Angebot für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren können so auch Studierende das breite kulturelle Programm der Stadt kostenfrei kennenlernen und nutzen.

Die teilnehmenden Museen sind: Archäologische Museum, Caricatura Museum, Deutsche Architekturmuseum, Deutsche Filmmuseum, Hindemith Kabinett, Historische Museum, Ikonen-Museum, Institut für Stadtgeschichte, Jüdisches Museum (Wiedereröffnung 2019), Kinder Museum, MMK 1|2|3 des MMK Museum für Moderne Kunst, Museum Angewandte Kunst, Museum Giersch der Goethe-Universität, Museum Judengasse, Porzellan Museum und Weltkulturen Museum.

Mehr Infos „Freier Museumseintritt“

Vier Frankfurter Museen laden am Satourday 30. April zur Entdeckungsreise ein –

© massow-picture
Museum Giersch der Goethe-Universität © massow-picture

(pia) Am Samstag, 30. April, können Familien auf große Entdeckungstour durch vier Frankfurter Museen gehen, denn das Archäologische Museum, das Deutsche Architekturmuseum, das Historische Museum, und das Museum Giersch der Goethe-Universität laden am Satourday zur Entdeckungsreise ein.

Archäologisches Museum Frankfurt. © massow-picture
Archäologisches Museum Frankfurt. © massow-picture

Zu Fuß wanderten unsere Vorfahren in der Stein-, Bronze- und Eisenzeit durch Europa. Welche Wege sie dabei nahmen und welche Dinge sie mit sich trugen, können Kinder ab zehn Jahren im Archäologischen Museum entdecken. Weitaus komfortabler dagegen reiste es sich in der Großraumlimousine des Architekten Richard Buckminster Fuller.

 

 

Archithektur Museum Frankfurt. © massow-picture
Archithektur Museum Frankfurt. © massow-picture

Von seiner Idee inspiriert, entwerfen und bauen die jungen Museumsbesucher im Deutschen Architekturmuseum eigene fahrende Räume. Die Werke des jüdischen Malers Ludwig Meidner und die Gründe für seine unfreiwillige Reise ins Exil nach London lernen kleine und große Kunstbegeisterte im Museum Giersch kennen. Exotische und damals unbekannte Dinge, die Frankfurter Patrizier, Unternehmer und Wissenschaftler von ihren Reisen in ferne Länder mitbrachten, sind bei einer Führung im Historischen Museum zu sehen.

Historisches Museum Frankfurt © massow-picture
Historisches Museum Frankfurt © massow-picture

„Die frühzeitige und nachhaltige Förderung der kindlichen Neugier und des damit verbundenen Entdeckerdrangs ist ein wichtiges Anliegen. Denn damit wird der Grundstein für wichtige Schlüsselqualifkationen wie Experimentierfreude, Kreativität und vernetztes Denken gelegt“, erläutert Kulturdezernent Felix Semmelroth die Idee des musealen Familienprogramms.

Der Satourday findet an jedem letzten Samstag im Monat statt und gibt Kindern die Möglichkeit, spielerisch Kunst und Kultur zu entdecken, zu erleben und zu erfahren.

Für die Angebote des Deutschen Architekturmuseum und des Museum Giersch ist eine vorherige Anmeldung notwendig. Nach vorheriger Anmeldung ist die Teilnahme an allen Satourday-Angeboten kostenlos. Die Kontaktdaten der Museen zur Anmeldung sowie nähere Informationen zum Satourday-Programm liegen zum Download unter http://www.museumsufer-frankfurt.de bereit.

Museum Giersch – Entdecke Design! Sonderausstellung zum Museumsuferfest 2015

© Museum Giersch
© Museum Giersch

„Ausstellung und Workshop im MUSEUM GIERSCH der GOETHE UNIVERSITÄT anlässlich des Museumsuferfestes

Design ist überall. Ob funktional oder formal: entscheidend für seinen Erfolg ist der Mehrwert, den es seinen Nutzern bietet. Das MUSEUM GIERSCH der GOETHE-UNIVERSITÄT und die Stiftung Deutsches Design Museum laden dazu ein, Design zu entdecken. Besucher erfahren hier alles über Stühle und ihre Designer, über Form und Funktion von Wasserflaschen und über die Entstehung von Zahnbürsten. Und wenn Sie sich schon immer gefragt haben, was Honig mit Design zu tun hat – wir haben die Antwort! In der Designwerkstatt geht es dann ums Selber machen! Hier kann kreativ gestaltet werden. Eingeladen sind alle, die Lust am Entdecken und Erleben haben, Klein und Groß, mit viel und wenig Zeit.

Die Ausstellung »Entdecke Design« ist eingebettet in ein attraktives Rahmenprogramm. Im Erdgeschoss des Museums kann noch mehr Design entdeckt werden: Ausgewählte Exponate aus der Kunstsammlung des Universitätsarchivs Frankfurt thematisieren das Leben und Schaffen von Ferdinand Kramer. Spannende Impulsreferate geben Einblicke in die Visionen und das Design des Frankfurters, dessen Entwürfe das Gesicht der Goethe-Universität über Jahrzehnte prägten. Das Universitätsarchiv Frankfurt sicherte und musealisierte das designerische Werk des »Universitätsbaumeisters« und so entstand in den letzten Jahren eine einmalige und umfangreiche Kramer-Sammlung.

Ebenfalls bietet das Wiener Kaffeehaus der Kurhausgastronomie Wiesbaden/KÄFER´s die Möglichkeit zum Genießen – von kulinarischen Köstlichkeiten bis zur stilvollen Kaffeehausmusik von Pianistin Meike Göpfert.

Am Eingang des Museums präsentiert die Goethe-Universität Frankfurt an Main ihr vielfältiges Engagement: Neben Infomaterial rund um die Bürgeruniversität ist mit Kinderschminken, Rätselraten, Ballonmodellage und einer Fotowand (nur am Freitagabend zwischen 16 und 20 Uhr) bei Klein und Groß für Unterhaltung gesorgt. Es besteht außerdem die Möglichkeit, an einem lukrativen Gewinnspiel teilzunehmen, Hauptpreis ist z.B. ein tolles Stadtfahrrad.

Bücherliebhaber können zudem vor dem Museum auf der 10. Antiquariatsmeile – Freitag ab 16 Uhr sowie am Samstag und Sonntag – ausgiebig in facettenreichen Angeboten diverser Antiquariate stöbern.“ (Text: Museum Giersch)

Programm:

Freitag, 28. August 2015
16:00 Uhr Eröffnung der Antiquariatsmeile
16:00 – 20:00 Uhr Wiener Kaffeehaus mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der Kurhausgastronomie Wiesbaden/KÄFER’s,Meike Göpfert, stilvolle Kaffeehausmusik, Piano solo

Samstag, 29. August 2015
10:00 – 22:00 Uhr Ausstellung „Entdecke Design im MUSEUM GIERSCH der GOETHEUNIVERSITÄT“. Zu Gast: Die Stiftung Deutsches Design Museum, OG.
12:00 – 18:00 Uhr Pepastar – Designworkshop für Groß und Klein, OG.
12:00 – 22:00 Uhr Wiener Kaffeehaus mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der Kurhausgastronomie Wiesbaden/KÄFER´s
15:00 – 20:00 Uhr Meike Göpfert, stilvolle Kaffeehausmusik, Piano solo, EG.

Sonntag, 30. August 2015
10:00 – 20:00 Uhr Ausstellung „Entdecke Design im MUSEUM GIERSCH der GOETHEUNIVERSITÄT“. Die Stiftung Deutsches Design Museum zu Gast, OG.
12:00 – 18:00 Uhr Pepastar – Designworkshop für Groß und Klein, OG.
12:00 – 20:00 Uhr Wiener Kaffeehaus mit kulinarischen Köstlichkeiten aus der Kurhausgastronomie Wiesbaden/KÄFER´s
14:00 – 19:00 Uhr Meike Göpfert, stilvolle Kaffeehausmusik, Piano solo, EG.

Kontakt

giersch2-450MUSEUM GIERSCH der GOEHTE-UNIVERSITÄT
Schaumainkai 83
60596 Frankfurt am Main
Tel.: 069/138 21 01 – 0

Internet:
E-Mail: info@museum-giersch.de
www.museum-giersch.de

Öffnungszeiten:
Fr.: 16.00 – 20.00 Uhr, Sa.: 10.00 –
22.00 Uhr, So.: 10.00 – 20.00 Uhr

Museum Giersch der Goethe-Uni

Ausstellungen

Giersch Museum der Goethe-Universität FrankfurtDas Museum Giersch mit seinen zweimal jährlich wechselnden, feinen Sonderausstellungen ist eine wahre Fundgrube  regional verorteter oftmals in Vergessenheit geratener Malerei, die oftmals in größeren Museen nicht gezeigt wird.

Romantik Ausstellung im Giersch-Museum der Goethe-Universität FrankfurtSo widmet sich das Museum Giersch seit seiner Gründung im Jahr 2000 sehr erfolgreich der Erforschung und Präsentation der Kunst im Rhein-Main-Gebiet zwischen Mainz und Hanau, Aschaffenburg und Wiesbaden, Darmstadt und Friedberg mit Frankfurt am Main als Brennpunkt.

im holzgetäfelten Erdgeschoss des Gierschmuseums der Goeth-Uni Frankfurt finden vielfältige museumspädagogische Veranstaltungen statt bis hin zu Firmen-Events Das Giersch-Museum bietet darüber hinaus ein umfangreiches museums- bzw. kunstpädagogisches Vermittlungsprogramm für Kinder, Erwachsene und Sehbehinderte in Form von Führungen, Vorträgen, Lesungen, Exkursionen, kulturell-kulinarischer Veranstaltungen und Kinder-Kreativwerkstätten.

Museumsprospekt zum Download

Ausstellungen und Veranstaltungen

Öffnungszeiten
Di.-Do. 12.00 bis 19.00 Uhr
Fr. – So. 10.00 bis 18.00 Uhr
Mo. Ruhetag

Museum Giersch
Schaumainkai (Museumsufer) 83
60596 Frankfurt am Main
Tel. +49 (0)69 63304 128
Fax +49 (0)69 63304 144