Kategorie-Archiv: Gutenberg Museum Mainz

Auszeichnung für Gutenberg-Museumsdirektorin Dr. Annette Ludwig

Dr. Annette Ludwig, Direktorin des Gutenberg Museum © Foto Diether v. Goddenthow
Dr. Annette Ludwig, Direktorin des Gutenberg Museum © Foto Diether v. Goddenthow

(gl) Direktorin des Gutenberg-Museums als ordentliches Mitglied in die European Academy of Sciences and Arts (EASA) berufen.

Der Senat der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste mit Sitz in Salzburg hat Dr. Annette Ludwig als ordentliches Mitglied berufen. Der amtierende Präsident der Academia Scientiarium et Artium Europaea übermittelte die ehrenvolle Berufung in einen Kreis von Wissenschaftlern, Kulturschaffenden, Künstler:innen und Geistlichen, die sich durch herausragende, international sichtbare Leistungen qualifiziert haben. Die berufenen Mitglieder, darunter 32 Nobelpreisträger, beraten im Rahmen ihrer Kernkompetenzen Wirtschaft, Politik und Interessensgruppen in Fragen der Kultur, Kunst, Gesellschaftsentwicklung, Medizin und Zukunftsfähigkeit. Sie werden vom Kerngedanken der Einheit eines weltoffenen Europas geleitet. Die Berufung in das Gelehrtenforum gilt als Auszeichnung der Verdienste um Wissenschaft und Gesellschaft.

Kulturdezernentin Marianne Grosse sagt hierzu: „Diese Auszeichnung unterstreicht die unermüdliche und fachlich höchst anerkannte Arbeit von Dr. Annette Ludwig für das Gutenberg-Museum in Mainz und die Gutenberg-Galaxis. Wir freuen uns ganz besonders für Frau Dr. Ludwig, weil damit auch ihr großes Engagement für die Künste in verschiedensten Gremien, internationalen Netzwerken sowie Forschung und Lehre gewürdigt wird.

Oberbürgermeister Michael Ebling ergänzt: „Für unsere Stadt ist diese Auszeichnung ein weiterer wichtiger Impuls, der uns darin bestärkt, weiter in unser Weltmuseum der Druckkunst in Mainz zu investieren und die gute Arbeit der Museumsdirektorin zu unterstützen. Wir gratulieren Frau Dr. Ludwig sehr herzlich, die eine wunderbare Botschafterin für Mainz als Stadt Gutenbergs, der Innovationskraft und der Wissenschaft ist.

„Über diese hohe Auszeichnung freue ich mich ganz besonders. Die Wahrnehmung und europäische Würdigung meiner Arbeit ist Bestätigung und Bestärkung zugleich. Insbesondere freue ich mich für mein Haus und meine Mitarbeiter:innen“, so Ludwig, die seit Mai 2010 als Direktorin des Mainzer Gutenberg-Museums wirkt. „Die Berufung ermöglicht den Austausch und Dialog mit renommierten Akademie-Mitgliedern aus den verschiedenen europäischen Ländern, dem ich mit großer Vorfreude entgegen sehe. Er wird insbesondere für die Institution, die ich beruflich vertrete, gewinnbringend sein.“

AVEC PLAISIR! Esther Klippel liest aus ihrem Erstling am mainzstrand – bei Sommeratmosphäre und Klaivermusik

Kunsthistorikerin und Texterin Esther Klippel Foto: privat
Kunsthistorikerin und Texterin Esther Klippel Foto: privat

Im Frühjahr hat die Mainzer Kunsthistorikerin und Texterin Esther Klippel ihr erstes Buch veröffentlich: Avec plaisir! 25 erstaunlich einfache Alltagsfreuden ist eine Sammlung kurzer, mal heiterer, mal nachdenklicher Texte – illustriert mit einem thematisch passenden Werk aus der Kunst. Als Lektüre für alle, die nicht viel brauchen, um glücklich zu sein, inspiriert es zu vergnüglichen, kostenlosen Tätigkeiten im Alltag.

Im Rahmen von Gutenberg – wir dru(e)cken Dich! liest die Autorin am 26. Juni um 11 Uhr erstmals daraus. Dabei rückt an die Stelle der Kunstwerke eine musikalische Interpretation der Texte: Pianist Simon Höneß verfolgt aufmerksam jedes Wort der Autorin, lauscht dem Klang, spürt der Wirkung nach … und lässt der entstehenden Resonanz dann in musikalischer Improvisation freien Lauf.

In der sommerlichen Atmosphäre am mainzstrand erwartet die Gäste eine Stunde voll geistreichen Müßiggangs.

* Zur Teilnahme an der Veranstaltung ist vorab eine Registrierung beim mainzstrand notwendig, s. Link unten (Bereich: Liegestuhlbereich/Mainz lebt auf seinen Plätzen).

Autorin Esther Klippel: www.gestatten-kunst.de
Pianist Simon Höneß: www.simonhoeness.de
Veranstaltungsort: www.mainzstrand.de (Registrierung)
Stadt Mainz zum Gutenberg-Wochenende: https://bit.ly/3ikIcQ9

Avec-plaisir_Cover-b-jpgEsther Klippel
Avec plaisir! 25 erstaunlich einfache Alltagsfreuden
52 Seiten, mit 25 farbigen Abbildungen
Din A5 quer, Hardcover
ISBN 978-3-00-068152-3
12,90 Euro (zzgl. Versandkosten)

Bestellbar unter mail@esther-klippel.de
Lieferzeit: 3-5 Werktage

Veranstaltungen im Gutenberg-Museum vom 14.06. bis 20.06.2021

© Diether v. Goddenthow
© Diether v. Goddenthow

Das Gutenberg-Museum kann zu den üblichen Öffnungszeiten nach Voranmeldung ohne Testpflicht besucht werden. Alle Informationen finden Sie aktuell auf unserer Website www.gutenberg-museum.de.
Bitte beachten:Die bei den Veranstaltungen unten genannten Regeln sind auf ungeimpfte Besucher:innen ausgerichtet! Die Gruppengröße von 5 ungeimpften Personen kann auf 5 Personen aus unterschiedlichen Haushalten zusätzlich erweitert werden, die aber den vollen Impfschutz haben müssen.

Weiterhin weisen wir freundlich auf unsere Kabinett-Ausstellung „Unsere Schönsten …: Höhepunkte Englischer Buchkunst – Bücher aus der Kelmscott Press“hin.

Montag, 14.06.2021, 9.00-17.00 Uhr
Drucken und Setzen im Druckladen des Gutenberg-Museums für Kleingruppen (bis zu 5 Personen aus zwei Haushalten). Setzen mit Holzlettern, Drucken der Motive im Hochdruck, Anwenden des Frottageverfahrens. Weitere Projekte nach Absprache. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)

Dienstag, 15.06.2021, 9.00-17.00 Uhr
Drucken und Setzen im Druckladen des Gutenberg-Museums für Kleingruppen (bis zu 5 Personen aus zwei Haushalten). Setzen mit Holzlettern, Drucken der Motive im Hochdruck, Anwenden des Frottageverfahrens. Weitere Projekte nach Absprache. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)
Dienstag, 15.06.2021, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr (und auf Nachfrage)
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Mittwoch, 16.06.2021, 9.00-17.00 Uhr
Drucken und Setzen im Druckladen des Gutenberg-Museums für Kleingruppen (bis zu 5 Personen aus zwei Haushalten). Setzen mit Holzlettern, Drucken der Motive im Hochdruck, Anwenden des Frottageverfahrens. Weitere Projekte nach Absprache. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)
Mittwoch, 16.06.2021, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr (und auf Nachfrage)
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Mittwoch, 16.06.2021, 12.00 Uhr (und auf Nachfrage)
Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung des Gutenberg-Museums(bis zu 5 Personen aus zwei Haushalten).Voranmeldung notwendig unter Tel. 06131-123411; Kosten: Museumseintritt.

Donnerstag, 17.06.2021, 9.00-17.00 Uhr
Drucken und Setzen im Druckladen des Gutenberg-Museums für Kleingruppen (bis zu 5 Personen aus zwei Haushalten). Setzen mit Holzlettern, Drucken der Motive im Hochdruck, Anwenden des Frottageverfahrens. Weitere Projekte nach Absprache. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)

Donnerstag, 17.06.2021, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr (und auf Nachfrage) Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Freitag, 18.06.2021, 9.00-17.00 Uhr
Drucken und Setzen im Druckladen des Gutenberg-Museums für Kleingruppen (bis zu 5 Personen aus zwei Haushalten). Setzen mit Holzlettern, Drucken der Motive im Hochdruck, Anwenden des Frottageverfahrens. Weitere Projekte nach Absprache. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)

Freitag, 18.06.2021, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr (und auf Nachfrage)
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Samstag, 19.06.2021, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr(und auf Nachfrage)
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Samstag, 19.06.2021, 10.00-15.00 Uhr
Offene Werkstatt im Druckladen des Gutenberg-Museums (derzeit nur mit Voranmeldung)
für Einzelpersonen und Kleingruppen (bis zu 5 Personen aus zwei Haushalten). Drucken von eigenen oder vorhandenen Motiven, Setzen mit Holzlettern. Sondermaterialien auf Anfrage. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)

Samstag, 19.06.2021, 13.30-16.30 Uhr
Nachlass von großen und kleinen Sünden
Druckvorführung von Ablassbriefen im 1. Stock des Gutenberg-Museums

Sonntag, 20.06.2021, 12.00, 13.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr (und auf Nachfrage)
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Sonntag, 20.06.2021, 15.00-17.00 Uhr
Familiennachmittag
Von tanzenden Buchstaben und bunten Blättern – Spannende Kinderführung von A bis Z mit Druckerschwärze und zauberhaften Büchern im Reich der schwarzen Kunst. Für max. 5 Teilnehmende ab 6 Jahre aus zwei Haushalten. Treffpunkt 15 Uhr an der Museumskasse | Mobile Druckwerkstatt: Drucken mit Bildmotiven. Bitte beachten Sie, dass für beide Angebote jeweils eine Voranmeldung (Tel. 06131-123411) erforderlich ist. Teilnahmebeitrag pro Kind: Führung 2 Euro und Drucken 2 Euro, inkl. Eintritt, erm. Eintritt 3,50 Euro für Eltern und begleitende Angehörige.

Von Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 15.00 Uhr
Corono-Spezial: Zusätzlich zu den Öffentlichen Führungen am Mittwoch können Führungen durch die Dauerausstellung für bis zu 5 Personen aus zwei Haushalten unter 06131-122643 oder uta.boehnert@stadt.mainz.de angefragt werden können.
Von Montag bis Mittwoch zwischen 9.00-17.00 Uhr
Einzelbetreuung und Druckaufträge im Druckladen des Gutenberg-Museums
Erstellen privater Drucksachen unter fachkundiger Anleitung. Entgegennahme von Aufträgen nach persönlicher Absprache (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)

Veranstaltungen im Gutenberg-Museum vom 07.06. bis 13.06.2021

Gutenberg-Museum © Foto: Diether v. Goddenthow
Gutenberg-Museum © Foto: Diether v. Goddenthow

Das Gutenberg-Museum kann zu den üblichen Öffnungszeiten nach Voranmeldung ohne Testpflicht besucht werden. Alle Informationen finden Sie aktuell auf unserer Website  www.gutenberg-museum.de.
Besonders sehenswert ist die  aktuelle Sonderausstellung „Mein Lieblingsbuchstabe ist das Q. Gerhard Steidl“ sowie die Kabinett-Ausstellung „Unsere Schönsten Höhepunkte Englischer Buchkunst – Bücher aus der Kelmscott Press“.

Montag, 07.06.2021,  9.00-17.00 Uhr
Drucken und Setzen im Druckladen des Gutenberg-Museums 
für Kleingruppen (bis zu 4 Personen eines Haushaltes). Setzen mit Holzlettern, Drucken der Motive im Hochdruck, Anwenden des Frottageverfahrens. Weitere Projekte nach Absprache. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)

Dienstag, 08.06.2021, 9.00-17.00 Uhr
Drucken und Setzen im Druckladen des Gutenberg-Museums 
für Kleingruppen (bis zu 4 Personen eines Haushaltes). Setzen mit Holzlettern, Drucken der Motive im Hochdruck, Anwenden des Frottageverfahrens. Weitere Projekte nach Absprache. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)
Dienstag, 08.06.2021, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr  (und auf Nachfrage)
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Mittwoch, 09.06.2021, 9.00-17.00 Uhr
Drucken und Setzen im Druckladen des Gutenberg-Museums 
für Kleingruppen (bis zu 4 Personen eines Haushaltes). Setzen mit Holzlettern, Drucken der Motive im Hochdruck, Anwenden des Frottageverfahrens. Weitere Projekte nach Absprache. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)
Mittwoch, 09.06.2021, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr  (und auf Nachfrage)
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Mittwoch, 09.06.2021, 12.00 Uhr (und auf Nachfrage)
Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung des Gutenberg-Museums
(bis zu 4 Personen eines Haushaltes).Voranmeldung notwendig unter Tel. 06131-123411; Kosten: Museumseintritt.

Donnerstag, 10.06.2021, 9.00-17.00 Uhr
Drucken und Setzen im Druckladen des Gutenberg-Museums 
für Kleingruppen (bis zu 4 Personen eines Haushaltes). Setzen mit Holzlettern, Drucken der Motive im Hochdruck, Anwenden des Frottageverfahrens. Weitere Projekte nach Absprache. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)
Donnerstag, 10.06.2021, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr  (und auf Nachfrage)
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse
Freitag, 11.06.2021, 9.00-17.00 Uhr
Drucken und Setzen im Druckladen des Gutenberg-Museums 
für Kleingruppen (bis zu 4 Personen eines Haushaltes). Setzen mit Holzlettern, Drucken der Motive im Hochdruck, Anwenden des Frottageverfahrens. Weitere Projekte nach Absprache. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)
Freitag, 11.06.2021, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr  (und auf Nachfrage)
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Samstag, 12.06.2021, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr
(und auf Nachfrage)
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Samstag, 12.06.2021, 10.00-15.00 Uhr  
Offene Werkstatt im Druckladen des Gutenberg-Museums (derzeit nur mit Voranmeldung)
für Einzelpersonen und Kleingruppen (bis zu 4 Personen eines Haushaltes). Drucken von eigenen oder vorhandenen Motiven, Setzen mit Holzlettern. Sondermaterialien auf Anfrage. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)
Samstag, 12.06.2021, 13.30-16.30 Uhr
Nachlass von großen und kleinen Sünden

Druckvorführung von Ablassbriefen im 1. Stock des Gutenberg-Museums

Sonntag, 13.06.2021, 12.00, 13.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr
  (und auf Nachfrage)
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Sonntag, 13.06.2021, 15.00-17.00 Uhr
Familiennachmittag

Von tanzenden Buchstaben und bunten Blättern – Spannende Kinderführung von A bis Z mit Druckerschwärze und zauberhaften Büchern im Reich der schwarzen Kunst.  Für max. 4 Teilnehmende ab 6 Jahre aus einem Haushalt. Treffpunkt 15 Uhr an der Museumskasse | Mobile Druckwerkstatt: Drucken mit Bildmotiven. Bitte beachten Sie, dass für beide Angebote jeweils eine Voranmeldung (Tel. 06131-123411) erforderlich ist. Teilnahmebeitrag pro Kind: Führung 2 Euro und Drucken 2 Euro, inkl. Eintritt, erm. Eintritt 3,50 Euro für Eltern und begleitende Angehörige.

Von  Montag bis Freitag zwischen 9.00 und 15.00 Uhr
Corono-Spezial: Zusätzlich zu den Öffentlichen Führungen am Mittwoch können Führungen durch die Dauerausstellung für bis zu 4 Personen eines Haushaltes unter 06131-122643 oder uta.boehnert@stadt.mainz.de angefragt werden können.
Von Montag bis Mittwoch zwischen 9.00-17.00 Uhr
Einzelbetreuung und Druckaufträge im Druckladen des Gutenberg-Museums

Erstellen privater Drucksachen unter fachkundiger Anleitung. Entgegennahme von Aufträgen nach persönlicher Absprache (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)

Gutenberg – wir dru(e)cken Dich! – Landeshauptstadt Mainz erinnert ab 24. Juni an Gutenberg

logo-gutenberg-wir-druecken-dichRund um den 24. Juni erinnert die Landeshauptstadt Mainz mit einem kleinen Veranstaltungsprogramm an ihren berühmtesten Sohn und macht ihn an verschiedenen Orten in Mainz sichtbar.

Traditionell feiert Mainz im Juni die Mainzer Johannisnacht, zu Ehren ihres größten Sohnes – Johannes Gutenberg. Wie alle anderen großen Feste musste auch die Mainzer Johannisnacht abgesagt werden. Denn das Leben in und mit der Pandemie geht einher mit „Abstand“.

Doch es bleibt die Hoffnung, dass wir einander bald wieder unbeschwert drücken und auch die lang vermissten Mainzer Feste gemeinsam feiern können. Unter dem Motto „Gutenberg – wir dru(e)cken Dich!“ erinnert die Landeshauptstadt Mainz deshalb mit kleinen, pandemie-konformen Aktionen dennoch an den großen Erfinder. Oberbürgermeister Michael Ebling ist zuversichtlich, dass Mainzerinnen und Mainzer in diesem Jahr nicht auf alles verzichten müssen: „Wir alle vermissen zwar die großen Feste, wie die Mainzer Johannisnacht. Doch die aktuellen Corona-Zahlen lassen zu, dass wir in einem kleinen Rahmen etwas anbieten und die Kultur wieder zum Leben erweckt wird.“

Und so werden nicht nur Gutenberg-Fahnen farbenfroh im Wind wehen. Von der Stadt beauftragte Graffiti-Künstler gestalten ab Juni die Sockel der Offenen Bücherschränke im Stadtgebiet und auch Stromkästen werden durch sie „gutenbergisch“ in Szene gesetzt. Nicht fehlen darf natürlich der traditionelle Blumenschmuck an den Gutenberg-Denkmälern in der Stadt.

Auch der Gutenberg-Pfad wird zum Wochenende am Samstag/Sonntag, 26./27. Juni 2021 optisch besonders hervorgehoben. Einblicke in das Leben und Wirken des großen Erfinders wird der Videorundgang „Wandeln auf den Spuren Gutenbergs“ mit dem Gästeführer Dr. Elmar Rettinger in historischem Gewand ermöglichen. Dieser wird auf der städtischen Internetseite zu finden sein.

„Mit der sonst jährlich stattfindenden Johannisnacht wollen wir den größten Sohn der Stadt ehren. Da diese leider nicht stattfinden kann, gibt es nun neue kreative Ideen um Gutenberg zu huldigen. Die GraffitiAktion und der virtuelle Rundgang auf dem Gutenberg-Pfad sind nur ein Teil davon“, erklärt Beigeordnete Marianne Grosse.

Darüber hinaus ist am 26. und 27. Juni 2021 ein kleines Veranstaltungsprogramm (mit Hygienekonzept, Abstandsregeln, Voranmeldung etc.) in Kooperation mit Partnern geplant, zu dem noch gesondert informiert wird. Die Website www.mainz.de/gutenberg-wirdruecken-dich ist bereits online, hier werden dann rechtzeitig die geplanten Programmpunkte sowie das Video zum Gutenberg-Pfad zu finden sein.

Veranstaltungen im Gutenberg-Museum vom 22.03. bis 28.03.2021

© Foto Diether v. Goddenthow
© Foto Diether v. Goddenthow

Ab 16. März konnte das Gutenberg-Museum auf der Grundlage des  neuen Sicherheits- und Hygienekonzepts  wieder eröffnen. Die Gesundheit der Gäste und des Gutenberg-Teams hat  oberste Priorität.  Das Gutenberg-Museum kann zu den üblichen Öffnungszeiten nach Voranmeldung besucht werden. Gäste melden sich bitte unter 06131-123411 (Mo-Sa 9-17 Uhr, So 11-17 Uhr) oder unter  gutenberg-museum@stadt.mainz.de (Mo-Do bis 17 Uhr, Fr bis 13 Uhr) an. Im Museum ist ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz (OP- oder FFP 2-Maske) zu tragen.  Besucher:innen im Druckladen können sich unter 06131-122686 anmelden, wenn Sie die Gutenberg-Bibliothek besuchen möchten, melden Sie sich bitte vorher unter 06131-122623 an. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Bleiben Sie gesund!

Die Pop-up-Ausstellung „Mein Lieblingsbuchstabe ist das Q. Gerhard Steidl“ wurde bis 16. Mai verlängert. Die Schau wird aus Anlass der Verleihung des Gutenberg-Preises 2020 an den renommierten Drucker und Verleger Gerhard Steidl, der am 22. November 2020 seinen 70. Geburtstag feiern konnte und somit ein doppelter Jubilar ist, präsentiert.

Dienstag, 23.03.2021, 9.00-17.00 Uhr
Drucken und Setzen im Druckladen des Gutenberg-Museums 
für Kleingruppen (bis zu 4 Personen eines Haushaltes). Setzen mit Holzlettern, Drucken der Motive im Hochdruck, Anwenden des Frottageverfahrens. Weitere Projekte nach Absprache. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)
Dienstag, 23.03.2021, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr  (und auf Nachfrage)
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Mittwoch, 24.03.2021, 9.00-17.00 Uhr
Drucken und Setzen im Druckladen des Gutenberg-Museums 
für Kleingruppen (bis zu 4 Personen eines Haushaltes). Setzen mit Holzlettern, Drucken der Motive im Hochdruck, Anwenden des Frottageverfahrens. Weitere Projekte nach Absprache. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)
Mittwoch, 24.03.2021, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr  (und auf Nachfrage)
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Mittwoch, 24.03.2021, 12.00 und 13.00 Uhr (und auf Nachfrage)
Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung des Gutenberg-Museums
(bis zu 4 Personen eines Haushaltes).Voranmeldung notwendig unter Tel. 06131-123411; Kosten: Museumseintritt.

Donnerstag, 25.03.2021, 9.00-17.00 Uhr
Drucken und Setzen im Druckladen des Gutenberg-Museums 
für Kleingruppen (bis zu 4 Personen eines Haushaltes). Setzen mit Holzlettern, Drucken der Motive im Hochdruck, Anwenden des Frottageverfahrens. Weitere Projekte nach Absprache. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)
Donnerstag, 25.03.2021, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr  (und auf Nachfrage)
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Freitag, 25.03.2021, 9.00-17.00 Uhr
Drucken und Setzen im Druckladen des Gutenberg-Museums 
für Kleingruppen (bis zu 4 Personen eines Haushaltes). Setzen mit Holzlettern, Drucken der Motive im Hochdruck, Anwenden des Frottageverfahrens. Weitere Projekte nach Absprache. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)
Freitag, 26.03.2021, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr  (und auf Nachfrage)
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Samstag, 27.03.2021, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr
(und auf Nachfrage)
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Samstag, 27.03.10.2020, 10.00-15.00 Uhr  
Offene Werkstatt im Druckladen des Gutenberg-Museums (derzeit nur mit Voranmeldung)
für Einzelpersonen und Kleingruppen (bis zu 4 Personen eines Haushaltes). Drucken von eigenen oder vorhandenen Motiven, Setzen mit Holzlettern. Sondermaterialien auf Anfrage. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)

Samstag, 27.03.2021, 13.30-16.30 Uhr
Nachlass von großen und kleinen Sünden

Druckvorführung von Ablassbriefen im 1. Stock des Gutenberg-Museums

Sonntag, 28.03.2021, 12.00, 13.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr
  (und auf Nachfrage)
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Sonntag, 28.03.2021, 15.00-17.00 Uhr
Familiennachmittag

Von tanzenden Buchstaben und bunten Blättern – Spannende Kinderführung von A bis Z mit Druckerschwärze und zauberhaften Büchern im Reich der schwarzen Kunst.  Für max. 4 Teilnehmende ab 6 Jahre aus einem Haushalt. Treffpunkt 15 Uhr an der Museumskasse | Mobile Druckwerkstatt: Drucken mit Bildmotiven. Bitte beachten Sie, dass für beide Angebote jeweils eine Voranmeldung erforderlich ist. Teilnahmebeitrag pro Kind: Führung 2 Euro und Drucken 2 Euro, inkl. Eintritt, erm. Eintritt 3,50 Euro für Eltern und begleitende Angehörige.

Von Montag bis Freitag zwischen 9.00-17.00 Uhr.
Einzelbetreuung und Druckaufträge im Druckladen des Gutenberg-Museums

Erstellen privater Drucksachen unter fachkundiger Anleitung. Entgegennahme von Aufträgen nach persönlicher Absprache (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)

Mainzer Minipressen-Messe wird auf 2022 verschoben

25. Mainzer Minipressenmesse Archivbild © Diether v. Goddenthow
25. Mainzer Minipressenmesse Archivbild © Diether v. Goddenthow

Mainz. Alle zwei Jahre wird die Gutenberg-Stadt noch mehr zum internationalen Anziehungspunkt für alle, die Bücher und Buchdruck lieben: Die Mainzer MinipressenMesse ist seit über 50 Jahren Aushängeschild für das Branchentreffen in Mainz der Minipressen, Kleinverlage, Handpressen, Buchkünstler und -künstlerinnen, Autorinnen und Autoren.

Auch in diesem Jahr sollte die Messe vom 03. bis zum 06. Juni 2021 in der Rheingoldhalle stattfinden und als größter Handelsplatz für Kleinverlagsbücher und künstlerische Pressendrucke für über 250 Ausstellende aus zehn Ländern und 10.000 Besucherinnen und Besucher vor allem ein Ort der Begegnung und des Austauschs sein.

Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Auflagen und Reisebeschränkungen kann die Mainzer Minipressen-Messe – Internationale Buchmesse der Kleinverlage und künstlerischen Handpressen des Gutenberg-Museums in diesem Jahr nicht stattfinden und muss auf das kommende Jahr 2022 verschoben werden.

Marianne Grosse  © Foto Diether v. Goddenthow
Marianne Grosse © Foto Diether v. Goddenthow

Kulturdezernentin Marianne Grosse sagt dazu: „Wir haben uns bewusst dazu entschlossen, die Minipressen-Messe nicht abzusagen, sondern ins kommende Jahr zu verschieben, um dann der besonderen Atmosphäre der Messe einerseits und dem wichtigen Austausch zwischen Fachleuten und der interessierten Öffentlichkeit andererseits gerecht werden zu können“.

Die 26. Mainzer Minipressen-Messe wird auf einen Zeitpunkt im Mai bzw. Juni 2022 verschoben und ab dann wird der bewährte zweijährige Rhythmus beibehalten. Alle potentiellen Ausstellerinnen und Aussteller der Mainzer Minipressen-Messe werden zeitnah vom organisierenden Gutenberg-Museum über die weiteren Schritte informiert und ein neuer Termin wird bekanntgegeben.

Seit 1979 wird die Minipressen-Messe von der Vergabe des V. O. Stomps-Preises der Landeshauptstadt Mainz begleitet, welcher die herausragende Arbeit kleinverlegerischer Tätigkeit auszeichnet. Auch die Ausschreibung und Vergabe des nunmehr anstehenden 22. V. O. Stomps-Preises wird wegen der Corona-Pandemie auf das nächstes Jahr verschoben.

 

Neubau Gutenberg-Museum: „Schaufenster“ im Innenhof als Auftakt zu dauerhafter Baukommunikation

Schaufenster Gutenberg-Museum Bild Landeshauptstadt Mainz
Schaufenster Gutenberg-Museum Bild Landeshauptstadt Mainz

(rap) Die Planungen zur baulichen Weiterentwicklung des Gutenberg-Museums schreiten mit Hochdruck voran. Ab sofort informiert das Schaufenster – Weltmuseum der Druckkunst über die Zukunft des Museums.

„Mit dem heutigen Auftakt der Baukommunikation“, so Baudezernentin Marianne Grosse, „möchten wir Sie einladen, mit uns im Dialog zu bleiben und das Projekt in allen Schritten zu verfolgen. Perspektivisch wollen wir einen Ort des Austausches rund um das Gutenberg-Museum initiieren.“ Die Museumsdirektorin Dr. Annette Ludwig ergänzt: „Mit diesem partizipativen Projekt informieren wir über die Fortschritte des Neubaus. Dafür werden wir das Schaufenster für das Weltmuseum der Druckkunst mit regelmäßig wechselnden Themen bespielen.“

Mit der nun fertig gestellten Umgestaltung des Schaufensters ist ein weiterer Schritt des sehr ambitionierten Zeitplans zur Umsetzung des Projektes gelungen, den sich Baudezernentin Marianne Grosse und Museumsdirektorin Dr. Ludwig nach dem erfolgreichen Abschluss der Arbeitswerkstatt selbst gesetzt haben.
„Der ehrgeizige Zeitplan zur Weiterentwicklung findet meine volle Unterstützung“, so Oberbürgermeister Michael Ebling. Die Machbarkeitsstudie werde gerade erstellt und sei Grundlage für den anstehenden Architektenwettbewerb. „Parallel dazu läuft aktuell die Prüfung und Zulassung des eingereichten Förderantrags für das Programm ‚Nationale Projekte des Städtebaus‘. Unser Ziel bleibt es, das Gutenbergmuseum durch eine dauerhafte Unterstützung von Bund und Land als Weltmuseum der Druckkunst breiter aufzustellen. Gemeinsam wollen wir das neue Museum im Jahr 2026 eröffnen.“

„Die Zukunft kann nicht mehr warten“ lautet das Motto für die Weiterentwicklung des Gutenberg-Museums. „Schaufenster“ ist der neue Name für das ehemalige bauhaus.labor im Innenhof des Gutenberg-Museums, das seinerzeit unter dem Aspekt der Nachhaltigkeit nicht nur für die Bauhausausstellung, sondern auch für die nun benötigte Baukommunikation angeschafft wurde.
Ab sofort können im ansprechend umgestaltenden Schaufenster die Meilensteine der Entwicklung des Neubauprojekts nachvollzogen werden. Als ein erster Schritt der Informationskampagne wurde bereits die Informationsbroschüre vorgestellt, in der u.a. der aktuelle Stand und insbesondere die Ergebnisse der Arbeitswerkstatt festgehalten sind. Diese findet jetzt im Schaufenster eine inhaltliche Entsprechung.

Schlaglichtartig sind die wichtigsten Stichworte aus der Broschüre auf Plakaten im Inneren des Pavillons sowie der Imagefilm des Gutenberg-Museums zu finden. Im Innenraum zeigt die Rückwand die Titelseite der Konzeptbroschüre. Auf der Rückseite des Pavillons werden die Inhalte vertieft. Ein Leuchtschriftzug signalisiert das Schaufenster. Für diesen wurde die Schrift ‚Futura‘ als Referenz an die mehrfach ausgezeichnete gleichnamige Sonderausstellung des Gutenberg-Museums von 2016/2017 gewählt. Da die Silhouette des Pavillons an ein Buch erinnert, wurden Boden, Wand und Decke wie ein Vorsatzpapier behandelt, d.h. mit einer starken Farbe, einem strahlenden gelb, belegt. In den Abend- und Nachtstunden strahlt dieser Raum dann mit seinem Leucht-Schriftzug in den Stadtraum.

Gutenberg-Museum Mainz: Kein Stillstand im Lockdown

© Foto Diether v. Goddenthow
© Foto Diether v. Goddenthow

(rap) Was macht ihr eigentlich montags im Museum, da habt ihr doch geschlossen? Solche oder ähnliche Fragen hat wahrscheinlich das Team des Gutenberg-Museums schon gehört. In der Corona-Pandemie mit der wiederholten Schließung dieser Kultureinrichtungen häufen sich solche Fragen. Eine Antwort ist relativ einfach, denn im Museum gibt es immer etwas zu tun, auch wenn das Ausstellungsgebäude während des Lockdowns geschlossen ist. Gerade im Gutenberg-Museum, das sich in einer Zeit großer Veränderungen und Anforderungen befindet, ist das gut zu sehen.

Angesprochen auf das Gutenberg-Museum im Lockdown sagt Kulturdezernentin Marianne Grosse: „Auch wenn es mich sehr traurig macht, dass viele Kultureinrichtungen schon wieder schließen mussten, sehe ich doch, dass in den Mainzer Museen kein Stillstand herrscht. Ich freue mich sehr, dass dort weiterhin ambitioniert gearbeitet wird. Wir können gespannt sein, wenn das Museum wieder öffnet.“

Dr. Annette Ludwig, seit nunmehr zehn Jahren Direktorin des Weltmuseums der Druckkunst, sagt dazu: „Wir haben viele Projekte, an denen auch ,hinter den Kulissen‘ gearbeitet wird. Aufgrund seiner vielen Partnerschaften und seiner weltweiten Relevanz ist im Gutenberg-Museum stets viel zu tun. Für die Aufarbeitung und Pflege der riesigen Sammlung nutzen wir natürlich auch die Zeit des Lockdowns. Wir vermissen aber unsere Besucherinnen und Besucher sehr.“

Unter den wissenschaftlichen Arbeiten, an denen mit Hochdruck gearbeitet wird, ist die Publikation ,Ohne Zweifel Gutenberg‘ – die ein Standardwerk zu werden verspricht – in Arbeit, sowie der erste Band einer neuen Reihe des Gutenberg-Museums, die sich Sondersammlungen widmet. Den Auftakt macht die Briefsteller-Sammlung, die ein besonders bibliophiles Lesevergnügen bereiten dürfte.

Die Zeit der Schließung wird auch genutzt, diverse Brandschutzmaßnahmen im Schell-Bau durchzuführen, die notwendig sind, um den Museumsbetrieb bis zu dem in rund zwei Jahren anstehenden Abriss des Ausstellungsgebäudes weiter gewährleisten zu können.
Auch der Druckladen, die museumspädagogische Abteilung des Museums, ist aktiv. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen weiterhin Druckaufträge an, bearbeiten Leihgaben und Spenden und führen gerade ein neues Buchungssystem für Veranstaltungen und Angebote des Druckladens ein. Auch Raum für Kreativität ist vorhanden: Neue Vermittlungsangebote werden entwickelt und digitale Angebote für die Social Media-Kanäle erstellt. Der 30. Geburtstag des Druckladens kann in diesem Jahr leider nur digital begangen werden. Auch handwerklich passiert einiges, so werden z.B. neue Bildmotive zum Drucken in Linol geschnitten, in der Hoffnung, in absehbarer Zeit wieder viele Gruppen junger und älterer Druckladen-Besucherinnen und -Besucher damit erfreuen zu können.

Damit die Museumsarbeit reibungslos läuft, ist es weiterhin wichtig, Anträge zu bearbeiten, damit Geldmittel für kommende Projekte zur Verfügung stehen. So ist beispielsweise eine interaktive App in Planung, die sich speziell an ein junges Publikum richtet. Abgeschlossen ist das Projekt „Besucher-Zählsystem“, das mit Mitteln der Kulturstiftung des Bundes aus dem Förderprogramm „Neustart Kultur“ angeschafft werden konnte. Alle Museumsgäste werden mit diesem System gezählt, so dass immer auf einen Blick zu sehen ist, wie viele Menschen sich gerade im Museum aufhalten. Für ein effizientes Sicherheits- und Hygienekonzept nach der Wiedereröffnung ein weiterer sehr sinnvoller Baustein.

Folgeprojekte im Rahmen des Relaunchs der neuen Website stehen noch aus und müssen bearbeitet werden. Auch die Verschiebung der Sonderausstellung „Noten für die Welt“, welche am 12. November eröffnet werden sollte, erfordert beispielsweise in der Abwicklung des Leihverkehrs der Exponate eine Um- und Neuorganisation.

Ein weiteres Projekt mit dem Titel „Der mediale Raum“ ist eine Kooperation mit Studierenden der Hochschule Mainz . Das Projekt der angehenden Innenarchitektinnen und –architekten dreht sich um den Ausstellungsbereich vor dem Tresorraum und darum, wie dieser durch neue Medien und eine neue Raumkonzeption interaktiv und spannend gestaltet werden kann.

Und auch die Kassen- und Aufsichtskräfte sind fleißig. Viele ihrer Arbeiten fallen in den Bereich der Sammlungspflege. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die ansonsten Museumsgäste begrüßen und informieren, übertragen beispielsweise Daten aus dem Inventarbuch in die Datenbank, damit diese Daten digital verfügbar sind und allen zur weiteren Bearbeitung zur Verfügung stehen. Objekte der Grafischen Sammlung werden inventarisiert, es wird bei der Dokumentation der Dauerausstellung mitgeholfen, was gerade im Hinblick auf den anstehenden Umzug eines Teils der Ausstellung ins Naturhistorische Museum eine sehr wertvolle Vorarbeit ist. Die Kalender-Sammlung wird mit Unterstützung der Restauratorin fachmännisch gereinigt und auch eine 2200 Bände umfassende Buchsammlung wird neu geordnet und in säurefreie Kartonagen verpackt.
Bei allen diesen Arbeiten handelt es sich um konservatorische und präventive Maßnahmen zur Erhaltung wertvoller Bibliotheks- und Sammlungsbestände.

Aber auch andere Arbeiten werden durchgeführt. Nachdem von März bis Mai das Museum in allen Ecken gereinigt wurde, ist jetzt eine Aufsicht damit beschäftigt, Wände im Ausstellungsbereich auszubessern und zu streichen.

Gutenberg-Museum
Liebfrauenplatz 5
55116 Mainz

Veranstaltungen im Gutenberg-Museum vom 17.08. bis 23.08.2020

© Foto: Diether v. Goddenthow
© Foto: Diether v. Goddenthow

Veranstaltungen, die vom 17.08. bis 23.08.2020 im Gutenberg-Museum stattfinden.

Im Gutenberg-Museum können alle Ausstellungsräume und der Druckladen zu den üblichen Öffnungszeiten besucht werden. Es ist nicht nötig, für den Museumsbesuch ein bestimmtes Zeitfenster im Voraus zu buchen; nur für den Besuch der Gutenberg-Bibliothek und des Druckladens bitten wir um Voranmeldung. Im Museum gilt die Abstandsregel von mindestens 1,5 Metern und die Nies- und Hust-Etikette einzuhalten, sowie einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Bleiben Sie gesund!

Montag, 17.08.2020, 9.00-14.00 Uhr (bei gebuchten Veranstaltungen sind verlängerte Öffnungszeiten möglich)
Drucken und Setzen im Druckladen des Gutenberg-Museums für Kleingruppen (bis zu 5 Personen). Setzen mit Holzlettern, Drucken der Motive im Hochdruck, Anwenden des Frottageverfahrens. Weitere Projekte nach Absprache. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)

Dienstag, 18.08.2020, 9.00-15.30 Uhr (bei gebuchten Veranstaltungen sind verlängerte Öffnungszeiten möglich)
Drucken und Setzen im Druckladen des Gutenberg-Museums für Kleingruppen (bis zu 5 Personen). Setzen mit Holzlettern, Drucken der Motive im Hochdruck, Anwenden des Frottageverfahrens. Weitere Projekte nach Absprache. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)

Dienstag, 18.08.2020, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Mittwoch, 19.08.2020, 9.00-17.00 Uhr
Drucken und Setzen im Druckladen des Gutenberg-Museums für Kleingruppen (bis zu 5 Personen). Setzen mit Holzlettern, Drucken der Motive im Hochdruck, Anwenden des Frottageverfahrens. Weitere Projekte nach Absprache. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)

Mittwoch, 19.08.2020, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Donnerstag, 20.08.2020, 9.00-17.00 Uhr
Drucken und Setzen im Druckladen des Gutenberg-Museums für Kleingruppen (bis zu 5 Personen). Setzen mit Holzlettern, Drucken der Motive im Hochdruck, Anwenden des Frottageverfahrens. Weitere Projekte nach Absprache. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)

Donnerstag, 20.08.2020, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Freitag, 21.08.2020, 9.00-15.00 Uhr (bei gebuchten Veranstaltungen sind verlängerte Öffnungszeiten möglich)
Drucken und Setzen im Druckladen des Gutenberg-Museums für Kleingruppen (bis zu 5 Personen). Setzen mit Holzlettern, Drucken der Motive im Hochdruck, Anwenden des Frottageverfahrens. Weitere Projekte nach Absprache. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)

Freitag, 21.08.2020, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Freitag, 21.08.2020, 12.00 Uhr
Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung des Gutenberg-Museums.Treffpunkt: Museumskasse. Keine Voranmeldung notwendig; Kosten: Museumseintritt.

Samstag, 22.08.2020, 10.00, 11.00, 12.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse

Samstag,22.08.2020, 10.00-15.00 Uhr
Offene Werkstatt im Druckladen des Gutenberg-Museums (derzeit nur mit Voranmeldung)
für Einzelpersonen und Kleingruppen mit bis zu 5 Teilnehmern. Drucken von eigenen oder vorhandenen Motiven, Setzen mit Holzlettern. Sondermaterialien auf Anfrage. Kosten: Werkstattbeitrag (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)

Samstag, 22.08.2020, 13.30-16.30 Uhr
Nachlass von großen und kleinen Sünden
Druckvorführung von Ablassbriefen im 1. Stock des Gutenberg-Museums
Sonntag, 23.08.2020, 12.00, 13.00, 14.00, 15.00 und 16.00 Uhr
Druckvorführung an der Gutenberg-Presse (15 Uhr im Rahmen der Kinderführung)

Sonntag, 23.06.2020, 15.00-17.00 Uhr
Familiennachmittag
Von tanzenden Buchstaben und bunten Blättern – Spannende Kinderführung von A bis Z mit Druckerschwärze und zauberhaften Büchern im Reich der schwarzen Kunst. Für max. 5 Kinder ab 6 Jahre. Treffpunkt 15 Uhr an der Museumskasse | Mobile Druckwerkstatt: Drucken im 3. OG des Gutenberg-Museums. Teilnahmebeitrag pro Kind: Führung 2 Euro und Drucken 2 Euro, inkl. Eintritt, erm. Eintritt 3,50 Euro für Eltern und begleitende Angehörige.

Von Montag bis Freitag zwischen 9.00-17.00 Uhr.
Einzelbetreuung und Druckaufträge im Druckladen des Gutenberg-Museums
Erstellen privater Drucksachen unter fachkundiger Hilfe. Entgegennahme von Aufträgen nach persönlicher Absprache (Voranmeldung erforderlich, Tel. 06131-122686 oder gm-druckladen@stadt.mainz.de)